Patchday: Neue Updates für alle Windows 10-Versionen erschienen

Microsoft hat zum heutigen Patch-Day Aktualisierungen für alle Windows 10 Versionen herausgegeben - inklusive einem Update für die erste Windows 10 Version vom Juli 2015. Die kumulativen Updates stehen ab sofort zur Verfügung und bringen eine Reihe an ... mehr... Windows 10, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Windows 9 Threshold, Windows 9 "Threshold", Windows 9 Technical Preview, Windows 10 Threshold Bildquelle: Microsoft Windows 10, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Windows 9 Threshold, Windows 9 "Threshold", Windows 9 Technical Preview, Windows 10 Threshold Windows 10, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Windows 9 Threshold, Windows 9 "Threshold", Windows 9 Technical Preview, Windows 10 Threshold Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ihr solltet erwähnen, dass sich die updates für die build 10240 seit juli nur noch unter der LTSB 2015 edition installieren lassen und nicht mehr unter home/pro/edu/enterprise v1507.
 
@AndyMutz: Nutzt die Build überhaupt noch jemand? Gibt es einen Grund dafür? Ich wüsste nichts was an der Initial-Version von Windows 10 besser wäre. Die Fortschritte, die Win10 seitdem gemacht hat sind riesig. Allein das inkonstente UI-Mischmasch in der Anfangsversion ist schrecklich
 
@Surtalnar: die nutzerzahl von build 10240 kann man vielleicht an einer hand abzählen ;) nichtsdestotrotz wird es für diese build weiterhin updates geben, noch für knapp 8 jahre.
 
"alle Windows 10 Versionen" bedeutet, daß sich auch mein Win- 10- Handy sein Update holt...
 
@AWolf: vergiss die xbox nicht, und die hololens. Und deinen Kühlschrank.
 
@Checki: Nein, Xbox kommt später.

@AWolf: Ja, stimmt. Das ist auch seit heute auf 10563.540.
 
@Checki: Stehst frühs auf, bis eh schon am hetzen, willst dir ein Käffchen machen, aber die Maschine macht erstmal ein Update... Yeah... Willst dann die Milch nehmen und merkst das der Kühlschrank in der Nacht auch das Update hatte, aber irgendwas beim Neustart schief lief, denn die Milch klumpt schon...
 
Ist es nicht ein bisschen viel Aufwand von Microsoft so viele Builds gleichzeitig zu pflegen?
 
@Surtalnar: Das 1507 und 1511 noch gepflegt werden, hat mich zunächst auch gewundert, aber das liegt wohl am Long-Term-Service-Branch (LTSB), das sind die Versionen, die lange Zeit nur Sicherheitssupport und Fehlerbehebungen, aber keine neuen Features und Verbesserungen kriegen (manche Firmen nutzen ganz bewußt diese Versionen, weil sie dann keine bösen Überraschungen mit ihrer Fachsoftware erleben müssen, wenn sich bei Windows 10 infolge von Featureupdates und Verbesserungen mal wieder grundlegende Änderungen ergeben haben).

Solange Microsoft diese versch. Entwicklungszweige soweit im Griff hat, ist's doch in Ordnung, finde ich.
 
@departure:
"... Solange Microsoft diese versch. Entwicklungszweige soweit im Griff hat, ist's doch in Ordnung, finde ich."
Nach den Fehl-/Frühstart des gestrigen kumulativen Update für 1607 (hier bei WF gar nicht erwähnt) und überhaupt nach den Pannen der letzten paar Jahre wäre ich mir da nicht ganz so sicher.
Da verstehe ich, dass bestimmte Firmen auf die LTSB-Versionen setzen, an denen in Redmond hoffentlich weniger Praktikanten sitzen.
 
@Nemo_G: >Da verstehe ich, dass bestimmte Firmen auf die LTSB-Versionen setzen, an denen in Redmond hoffentlich weniger Praktikanten sitzen.<

Praktikanten sitzen da wohl eher weniger und wenn würde ich gerne deren "Aufwandsentschädigung" haben wollen.
LTSB in Firmen hat ganz andere Gründe und wir sprechen hier nicht vom Aldi oder Edeka um die Ecke sondern von Industrie.
Dort ist es viel wichtiger das etwas über Jahre gleich bleibt da darf sich einfach nicht jeden Monat zu viel verändern.
Die dort benutzen Programme und Tools werden leider nicht so Intensiv betreut wie Microsoft das mit Windows tut, oft erhalten dort genutzte Programme eigentlich nur auf Zuruf Pflege und dann kostet dieses auch gleich richtig.
Das es sich dann dabei um eine eher bei Privat als Abzocke bezeichnete Praxis handelt braucht man nicht erwähnen.
In den LTSB wird ja nicht grundlos der Edge weggelassen der grund ist schlicht das man beim Edge noch zu viel ändert deshalb gibt es dort auch derzeit nur den IE11.
Sobald Microsoft anfängt in die LTSB den Edge einzufügen dürfte sich auch der Anteil an Erweiterungen für Firmen Interessantes im Store sprunghaft steigern.
Ansonsten wird sich das im Unsichtbaren Firmen Abschnitt wie bisher abspielen.
Alles derzeit bei den Consumer Versionen Normale wird auch über Lang in die LTSB einfinden Lang dürfte hier um die 10 bis 15 Jahre bedeuten.

Eigentlich um es sehr einfach zu machen LTSB ist ein Windows 10 auf 7 getrimmt mit der Garantie das es 2 bis 3 Jahre nur Security Fixe bekommt und keine Feature Updates.
 
@Freddy2712:
Die von Dir dargestellten Hintergründe sind mir durchaus bewusst und auch bekannt. Daher auch mein Plädoyer Pro-LTSB im letzten Absatz für ein ganz bestimmtes Umfeld.
Meine Kritik richtet sich gegen das, was aus Redmond in den letzten paar Jahren bis in die jüngste Vergangenheit an die Normalos ausgeliefert wurde.

@Minusklicker:
Schämt Euch und lernt lesen!
 
@Surtalnar: Das wird MS ändern:

https://www.windowspro.de/wolfgang-sommergut/microsoft-aendert-update-logik-fuer-windows-10-erneut-kuenftig-kein-current
 
Ich habe das Update gestern Abend installiert. Heute Morgen blieb der Willkommen Bildschirm ewig lange hängen. Woran kann sowas liegen? Windows 10 1703 15063.540
 
@andi070: bei mir keine Probleme mit dem Willkommen Bildschirm. Geht es derweil wieder? Vielleicht hat sich was aufgehangen bei dir.
 
@MatzeB: Ja geht wieder.
 
@andi070: Hatte ich auf einem Notebook hier auch einmalig nach dem ersten Neustart nach der Installation. Werden wohl noch irgendwelche systeminternen Nacharbeiten gewesen sein.
 
@DON666: Windows wurde neugestartet nach der Installation. Du meinst dann das zweite mal hochfahren?
 
@andi070: Nee, ich meine den ersten Neustart nach der Installation, also den, der mir vor dem Einloggen noch den blauen Bildschirm mit Prozentanzeige gezeigt hat. Danach benötigt man ja keinen weiteren. Und in meinem Fall dauerte es nach den "100%" und der dann erfolgten PIN-Eingabe ewig lange, bis der schwarze Bildschirm zwischen Login und Erscheinen des Desktops verschwand, den man sonst ja eigentlich gar nicht wahrnimmt.
 
@DON666: Bei mir hing der Willkommes Bildschirm ewig lange bei zweiten Start nachdem ich das Update installiert habe.
 
Mir wäre es lieber - die freie Dateisortierung würde möglich sein!
 
Ich habe die Updates bis heute nicht erhalten, habe gestern x- Mal nach Updates suchen lassen, nix. Ist wohl wieder mal Glückssache, wer es bekommt und wer nicht. Das nervt langsam, bei Windows 7 hatte es geklappt, auch wenn es nur wenig war.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen