SNES Mini: eBay nimmt den Kampf gegen Schwarzmarkthändler auf

Die Retro-Konsole NES Mini war im Vorjahr ein riesiger Hit und auch schwer bis unmöglich regulär zu bekommen. Das hat bei Schwarz­markt­händ­lern für viel Freude gesorgt, da sie die Geräte um ein Vielfaches des regulären Preises verkaufen konnten. ... mehr... Nintendo, Retro, SNES, SNES Classic, Super Nintendo Entertainment System, Super NES, Nintendo Classic Mini, Super Nintendo Classic Bildquelle: Nintendo Nintendo, Retro, SNES, SNES Classic, Super Nintendo Entertainment System, Super NES, Nintendo Classic Mini, Super Nintendo Classic Nintendo, Retro, SNES, SNES Classic, Super Nintendo Entertainment System, Super NES, Nintendo Classic Mini, Super Nintendo Classic Nintendo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wo ist da das Problem? Angebot und Nachfrage eben
 
@NagasakiGG: Das Problem ist, dasss die Stückzahl eigentlich reichen würde, wenn auch nur die Leute eine S/NES Mini kaufen würden, die ihn für sich selber kaufen und nicht rein mit der Absicht es direkt zu Verkaufen zu eben jenen Wucherpreisen.
 
@monte: Wenn ein paar Leute alle Geräte aufkaufen können und kein Nachschub geliefert wird, dann reichen die Stückzahlen doch wohl eher nicht.
 
@tacc: Es geht aber nicht um die Händler. Händler kaufen das Ding etwa zum halben Verkaufspreis und dann steht es zum Normalpreis im Regal. Ist ja so gesehen der normale Weg.

ABER: Hier geht es um Privatpersonen, welche Händler spielen. Sprich das Ding zum Normalpreis in überhöhten Stückzahlen von Händlern kaufen. Und wenn es dann keines mehr gibt, bieten sie es zum 2-4 fachen Normalpreis an.

Von daher hat monte völlig recht. Bevor diese Abzockerwelle angefangen hat, hat nur jeder Privatkäufer eines für sich gekauft und fertig.

Was ich aber immer wieder sage ist, dass Nintendo nicht Unschuldig ist, und einfach weiterproduzieren könnte. Dann würden die Abzocker entweder auf den Geräten sitzen bleiben, oder müssten es doch wieder zum Normalpreis verkaufen und beim nächsten Mal wäre es uninteressant.

Im Jahr 2017 ist es sicherlich kein Problem die Stückzahlen zu heben.
 
@andi1983: Ich ersetze das Wort "Händler" einfach mit "Leute". Ändert nichts an meiner Aussage.
 
@tacc: Wenn du jetzt auch "Händler" in "Leute" getauscht hast, bleibt es aber leider noch das gleiche, weil dieses Spielchen ja immer mehr mitmachen, dass sie statt einer Konsole 2-4 kaufen. Und so etwas summiert sich zügig hoch.

Besonders wenn ein Unternehmen wie Nintendo immer nur noch eine feste Stückzahl setzt.
 
@andi1983: "Nintendo könnte einfach weiterproduzieren"
Wenn sie nicht irgendwohin eine neue Fabrik gebaut haben die nur SNES Mini produziert dann können sie eben nicht so einfach weiterproduzieren. (Nintendo hat keine eigene Produktion, das war nur ein Übertreibung).
Die Produktionskapazität ist begrenzt und sie müssen sich eben entscheiden was sie da produzieren und da dürfte der Fokus wohl ganz klar eher auf dem Switch liegen.

Zudem werden sie ihrer Virtual Console Sparte auch nicht zu starke Konkurrenz machen wollen.
Beim NES Classic haben sie ganz klar den Bedarf unterschätzt aber das ist kein Wunder. Retro-Gaming gilt nach wie vor als NischenProdukt.
MS hat Rückwärtskompatibilität hinterhergeworfen als sie im Hintertreffen waren, Sony hat es erst garnicht ernsthaft in Erwägung gezogen (und wehe jetzt kommt jemand mit dem Beispiel vom Sony Spielstreaming - Die Funktion ist ein einziger Witz).
Das SNES Classic soll eine deutlich höhere Stückzahl haben als das NES also schauen wir mal wie es sich entwickelt. Wenn die Reseller zuviele an sich reißen kann es genausogut passieren das die Nachfrage einbricht. "Verdammt. Ich krieg keines mehr via Amazon/Saturn.. Nun ja, was solls, zurück an den Emulator."
 
eBay erlaubt auch keinen Verkauf von Tieren und löscht entsprechende Angebote. Hat eBay damit den Kampf gegen Tierhändler aufgenommen?
 
"Schwarzmarkthändler" und "Schattenwirtschaft" *kopfschüttel*
Wenn ich das schon lese...

Das sind normale Leute die eine Chance darin erkennen etwas begehrtes für viel Geld zu verkaufen; und kein organisiertes Verbrechen.
 
@Ryou-sama: Zumal Schwarzmarkthandel auch kein Verbrechen ist (Handel von Drogen z. B. ist ein opferloses Verbrechen und somit kein echtes Verbrechen). Man sollte nur nicht den schwarzen Markt mit dem roten Markt (Auftragsmord, Menschenhandel) verwechseln.
 
@MatthiasWolf: *räusper* Hehlerei verbinde ich auch mit Schwarzmarkt.

Gewerbsmäßig kann man dieses "Risikospiel" unterbinden, da es unlauter ist. Privat ist es legal.

Ich bin da mal eher gespannt wie viele Leute die Ware nie bekommen werden und eBay den Käuferschutz sprechen lassen muss. Denn wo Geld lockt treiben sich nicht nur die gierigen Geier ohne Gewissen rum sondern auch Kleinkriminelle.
 
@Ryou-sama: Hmm, verkaufen "die normalen Leute" mehrere Stück müssten Sie sich schon die Frage erlauben ob das nicht gewerbsmäßig passiert. Ist ja schließlich eine Gewinnabsicht hinter. Und das müsste dann in DE angemeldet, Ust. abgeführt und der Gewinn versteuert werden.
 
@-=FFKangoroo=-: nicht nur steuerpflichtig sondern so eine Sache ist dann wahrscheinlich sogar unlauter und daher schon untersagt.

Aber wo beginnt gewerbsmäßig, eine Gewinnabsicht hat man auch beim Garagenflohmarkt.
 
@otzepo: Wenn ein Produkt nur zum Weiterverkauf erworben wird. Auf Kapitalerträge müssen ja auch Steuern gezahlt werden. Da kommt man schon schnell an ein gewerbsmäßiges Verhalten.
 
Richtig so. Der Markt sollte nicht von solchen "Händlern" reguliert werden, sondern von den Offiziellen. Und das eBay den Leuten den gar ausmachen will, die nur Geld einheimsen und rein Garnichts von dem Produkt wollen, finde ich gut.
 
Also wenn man halbwegs auf Zack war, war es jetzt kein Kunststück eins zu bekommen. Ich konnte bei Amazon, Saturn und Conrad eins vorbestellen. Da war es deutlich schwieriger, ein Exemplar der Samus Returns Legacy Edition zu ergattern.
 
@LoD14: 3 vorbestellungen? du hast wohl auch vor abzuzocken?
 
@My1: Mal sehen, ich will nicht abstreiten, dass vielleicht einer nach eBay geht. Aber meinen NES Mini hätte ich mehrfach im Freundeskreis abgeben können, da würde ein überzähliger SNES Mini primär hingehen. Aber erstmal gucken, wer überhaupt liefert. Das war beim NES Mini ja nicht sicher, da haben einige Händler ja über Marge Vorbestellungen entgegen genommen und dann sind Vorbesteller leer ausgegangen.
 
@LoD14: also sowas sollte ja eigentlich echt nicht vorkommen dass vorbesteller leer ausgehen. überbuchung ist echt nix tolles vor allem bei etwas das so gefragt ist.
 
@LoD14: Und wenn man es 30 Tage vor Lieferung schon bei eBay reinsetzt und dann leer ausgeht obwohl man schon einen Käufer hat ist auch nicht gerade schön.
Bei einem Auktionshaus sollte man keine Dinge verkaufen dürfen, die man überhaupt nicht besitzt - aber die wollen ja auch echte Händler mit im Boot haben und da ist auch mal das Lager leer und neue Ware erst unterwegs.
 
@LoD14: Jetzt ist's schon verboten, bei drei Händlern drei Konsole zu kaufen... Leute geht's euch gut? Das läuft alles noch unter haushaltsüblichen mengen. Jeder der interessiert war, wusste wies laufen wird. Und wenn es Trottel gibt, die ihm dafür 300€ geben, tja.. was soll man da noch zu sagen?
Und winfuture, das ist ganz großer Journalismus. Abzocker? Schwarzmarkt?! Was ist da los bei euch?
 
Wo ist das Problem? Bei ordentlich Stückzahlen fliegen die ja auf die Fresse.
 
Ich hätte gern eine für mich. Aber ich werde niemals auch nur einen Cent den Abzockern in den Rachen stecken. Lieber keine. Hoffentlich produziert Nintendo so viele das die Abzocker auf ihren Geräten sitzenbleiben. Aber leider wird das wie immer bei Nintendo nicht der Fall sein. Egal ob Konsole oder Limited Edition, es werden immer viel zu wenig produziert. Ich verstehe nicht wieso sie sich dieses riesen Geschäft entgehen lassen.
 
@alh6666:
Switch wird soviel produziert wie es geht. Die Nachfrage übersteigt einfach die Kapazität.
Retro-Gaming ist ein Nischenmarkt und Nintendo ist extrem konservativ - deswegen die geringe Stückzahl beim NES. Angeblich sollen es beim SNES jetzt deutlich mehr sein, schauen wir mal was passiert.
Bei den Amiibos ist es absolut gewollt aber selbst da spielt auch noch ein wenig die Konservativität mit hinen.
 
@alh6666: Deswegen kaufen die meisten die Raspberry Pi 3. Da kann man von Atari, Nintendo bis zu Dreamcast abspielen. Ich glaube 10 verschiedene Emus.
 
@Deafmobil: 1. Nicht legal 2. Gefriemel 3. Nicht für normalos geeignet
 
Ich versteh die Aufregung um die begrenzten Mengen und die Empörung darüber wirklich nur bedingt. Dass das SNES Classic Mini kommen würde, wussten irgendwie alle seit letztem Jahr. Dann wurde es offiziell angekündigt am 26. Juni. Den ganzen Tag lang war auf allen großen Websiten und in den sozialen Netzwerken darüber zu lesen. Dass es bald Vorbestellungen geben würde, war klar. Dann erschienen am 27. Juni Amazon-Links und auch bei anderen Händlern tauchte es auf. Dann war es fast 90 Minuten lang vorbestellbar bei Amazon, später am Abend auch bei Media/Saturn. Das war gefühlt ewig Zeit, auch mehrere Bestellungen loszuwerden oder Freunde, etc. zu informieren. Und dann kommen Tage später Leute unter ihrem Stein hervor... "Was, wie? Schon vorbei? Böses Nintendo!"
 
@DesertFOX: Da draussen gibt es eine reale Welt. Nicht jeder sitzt den ganzen Tag/Woche vor dem Computer.
 
Wenn das Retro Mini Gerät bei ebay zu horrenden Preisen vertickt sollte man nicht kaufen. Besser ist ein Raspberry Pi 3, Gehäuse für Pi, 16GB Speicherkarte und ein USB Controller. Alles zusammen macht ca 70€. Immerhin viel billiger und kann viele verschiedene Retro Emulatoren abspielen.
 
@Deafmobil: und illegaaaaaal. Und der originalitätsfaktor fehlt.
Aber klar, wenn einem das wie Dir egal ist, der kann sich sein Retropie oder Recalbox zusammenschustern.
 
@Deafmobil: GPD XD, als Handheld.
 
@floerido: auch die PSP CFW funktioniert.
 
Wo ist da das Problem. Es gibt halt Leute die, die gelegenheit erkennen und nutzen. Und auf der anderen seite sind dumme vollidioten mit zu viel Geld. Ist es schade drum? No Brain deep Pockets. Ich mach das nicht anders.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen