Kein Kleckern mehr: Intel schickt 40 neue Kaby Lake-CPUs ins Rennen

Der Chiphersteller Intel hat sich lange Zeit mit der Veröffentlichung weiterer Prozessoren mit der neuen Kaby Lake-Architektur Zeit gelassen. Fast ein halbes Jahr spannte man die Nutzer auf die Folter und erklärte nun auf der Elektronikmesse CES, ... mehr... Intel, Prozessor, Cpu, Chip, SoC, Intel Core i5, Intel Core i7, Intel Core, Kaby Lake, Intel Core M, Intel Core i3, Intel Core 7th Gen Bildquelle: Intel Intel, Prozessor, Cpu, Chip, SoC, Intel Core i5, Intel Core i7, Intel Core, Kaby Lake, Intel Core M, Intel Core i3, Intel Core 7th Gen Intel, Prozessor, Cpu, Chip, SoC, Intel Core i5, Intel Core i7, Intel Core, Kaby Lake, Intel Core M, Intel Core i3, Intel Core 7th Gen Intel

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nicht schlecht, ich warte trotzdem mit einer neuen CPU auf AMD's Ryzen (Zen)
 
@Sam Fisher: Ich warte auch.Ich will keine Hochleistungs CPU,möchte meinen Phenom II X4 945 ersetzten.Mir kommt es vorallen auf dem Stromverbrauch an.
 
@King Julien: naja, beim Stromverbrauch hat sich AMD aber in den letzten Jahren nicht gerade mit Ruhm bekleckert... aber ein neues System, das nur etwas weniger Strom zieht, lohnt eh nicht wirklich, da es etliche Jahre dauert die Investition wieder reinzuholen. Sollte dann vorher doch etwas leistungsfähigeres nötig werden, hat man sogar draufgezahlt.
 
@Link: Mal sehen, meine jetztige CPU hat 95 Watt.Bei meiner Grafikarte hat es gut geklappt von 190 Watt auf 75 Watt
 
@King Julien: dass das klappt, bestreite ich auch gar nicht, einen weniger stromhungrigen Ersatz für deinen Phenom hat Intel sicherlich schon seit Jahren im Portfolio, die Frage ist lediglich, ob es sich lohnt. Ich hab da immer so meine Zweifel ob das investierte Geld über die Stromrechnung in absehbarer Zeit den Weg auf mein Bankkonto findet, also lass ich solche Stromsparupgrades generell sein.
 
Leider einfach nur enttäuschend: https://www.computerbase.de/2017-01/intel-kaby-lake-test-core-i7-7700k-i5-7600k/
Vor allem die hohen Temperaturen...
 
@L_M_A_O: Die 7. Generation (Kaby Lake) ist genauso schlecht wie die 6. Generation (Skylake), was aber auch kein Wunder ist, da es weitgehend die gleiche Architektur ist. Skylake war bei den Vektoroperationen schon sehr warm und Kaby Lake wird ebenfalls sehr warm. Interessant ist das aber erst, wenn man die CPUs übertaktet - und da man die Kaby Lakes höher übertakten kann, werden die natürlich auch noch wärmer. Sonst sind sie aber nicht schlechter als die Vorgänger.
 
@Nunk-Junge: Es geht ja vor allem darum, das man Skylake/Kaby Lake 20-30C° kühler bekommt, wenn man den Prozessor köpft und die billige Wärmeleitpaste entfernt. Schon bei meinem Ivy-Bridge finde ich die Temperaturen einfach nur mies (die erste Serie mit der Wärmeleitpaste). Das man immer noch 4-Kerner mit diesem Preis veröffentlicht, tut das übrige.
 
@L_M_A_O: Da hast Du recht. Wenn Du eine vernünftige Kühlung anbringst, dann kannst Du die CPU deutlich kälter halten.
 
@Nunk-Junge: hmm, nun ja das gleiche gab es ja schon bei Haswell. Was empfiehlt sich also bei einem neuen PC? Etwa Broadwell, also was dazwischen war.
 
@legalxpuser: Kommt auf den Anwendungszweck an. Bei Spielen und co. würde sich ein Haswell-E oder der kommende AMD Zen anbieten. Ich würde ehrlich gesagt keinen 4-Kerner mehr kaufen.
 
Nur eine Kleinigkeit: "So soll beispielsweise der Umgang mit 4K-Videos sowohl beim Rendern als auch bei der Wiedergabe signifikant besser geworden sein."
Das Encodieren eines Videos hat rein gar nichts mit "rendern" zu tun! Wenn ihr das nicht rafft, nutzt "transcodieren" oder "komprimieren" oder "erstellen", aber bitte nicht rendern!
 
Mal drüberschauen. Meine i7-3770 wird ja auch nicht jünger.

Aber mh. Jedesmal, wenn ich bisher über Neuankömmlinge drübergeschaut hab und mich gefragt hab, was man denn wie erneuern könnte oder müßte damit da was Ordentliches rauskommt bei... war das ernüchternde Ergebnis, daß selbst mit maximaler Investition kaum ein Performance-Plus rauskommt.

... Da sag noch mal wer, Prozessoren seien keine gute Investition. *lach*

Mehr Kerne? Gibts leider nicht (ohne richtig teuer). Mehr Leistung, mh schon, aber anteilig nicht signifikant (wenn eine CPU ein Rating von 9500 hat und der Ersatz 10'000 würd ich meinen ist es das das Geld für den Plattformwechsel nicht wert).

Was bleibt wäre Peripherie und da insbesondere SSD-Anbindung oberhalb von 600MB/s und mh, für private Einzelbenutzung ist da mE auch Geld für rausgeschmissen.

Klar, in RZ sieht das wieder anders aus, wenn man da auch nur 1W weniger Abwärme pro CPU abführen muß, freut man sich schon.

Aber während ich schon der Ansicht bin, Ivy ist inzwischen was alt geworden... würdigen Ersatz mit einem akzeptablen Preisschild gibts noch nicht.

Und würdiger Ersatz ohne akzeptables Preisschild ist zwar da, aber halt ohne das akzeptable Preisschild und wenn man ein 'echtes' Leistungsplus haben will, stürzt man sich nach wie vor in Unkosten. Tausende Euro für eine CPU müssen nicht sein.

.... Eigentlich überhaupt kein Wunder, daß der Hardware-Absatz nicht vorangeht.
 
@RalphS: Ganz genau. Mal schauen was 10 nm Ende 2017, oder wohl eher Anfang 2018, bringen werden.
 
@Gast87092: Weniger Stromverbrauch, vermutlich. Der Trend geht ganz klar in Richtung Mobil - auch von der Entwicklung her, meine ich -- und das wird, so scheint es zumindest, einfach auf Desktop-CPUs zurückportiert und fertig ist der Laden.

Mal bei Gelegenheit schauen, was AMD mit Zen macht, ob das wieder bissel Druck von hinten gibt.

Aber, Anforderungen von der Softwareseite stagnieren, außer man will 16K Auflösung (das geht in die Grafikkarte, nicht in die CPU).

Mittelfristig würde ich mich ehrlich gesagt sehr wundern, wenn die nächsten CPU-Generationen irgendein nennenswertes Performance-Plus bringen. Der letzte Versuch dazu war Broadwell und wie gut die weggegangen sind, sieht man auf einschlägigen Benchmarkseiten: eher gar nicht. (Gut, die sind auch von Preis/Leistung eher schlecht.)

Xeon? DAS Leck ist gestopft.

2011? DAS Leck ist im Begriff, gestopft zu werden.

Nope. Vielleicht klettern die Preise. Mehr aber erwartungsgemäß nicht so.
 
@RalphS: naja es gibt auch CPU intensive Games und die kommen aktuell trotz einer GTX1070 an grenzen mit meinem FX-8350. aber im Grunde gebe ich dir Recht.
 
Ist beim 7700K nicht auch die Zahl an PCIe-Lanes gewachsen? Ich meine soetwas mal gehört zu haben. Der 6700K hat 16 Lanes und der 7700K soll doch 20 oder 24 PCIe-Lanes unterstützen.
 
@SunnyMarx: Nein, es bleibt alles beim alten: https://ark.intel.com/products/97129/Intel-Core-i7-7700K-Processor-8M-Cache-up-to-4_50-GHz
 
@L_M_A_O: Naja, dann brauch ich mir ja schon dreimal keine Vorwürfe machen, vor 4 Monaten den 6700K gekauft zu haben. :o) Hatte in irgend einem Forum gesehen, dass der Kaby-Lake wohl 4 oder 8 PCIe-Lanes mehr haben soll und schon gedacht, ich hätte falsch investiert. Aber nur für H265-Support und 200 MHz mehr Basistakt brauche ich kein schlechtes Gewissen zu haben. Danke für die Info. :o)
 
Also brauch ich unter Sony Vegas oder Adobe After Effects keinen 10 oder 12 Core,
da die Software bzw. der niedrige einzeltakt nix bewirkt?!

Zumindest im P/l Verhältnis schlecht?!
Kennt sich da jemand aus?

Danke :D
 
Liebes AMD, bitte laesst die neue Architektur zumindest gleich schnell sein wie uberteuertes Intel. Ich moechte wieder mal CPU's kaufen koennen ohne dass Ich mehr als 150 Euro fuer mid-range ausgebe. Intel CPU's sind echt gut, aber wenn Intel eine zur grosse Distanz zur AMD hat - ist ihre Preispolitik dem entsprechend frech
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Blitzangebote auf Top OBD2 Autobeleuchtungstester!Blitzangebote auf Top OBD2 Autobeleuchtungstester!
Original Amazon-Preis
19,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,99
Ersparnis zu Amazon 35% oder 6,96