TSMC feiert Fertigung von 3nm-Chips - und kündigt 2nm-Fabrik an

Chiphersteller TSMC, die Taiwan Semiconductor Manufacturing Company, bereitet sich nach dem geglückten Start der Fertigung von Chips mit einer Strukturbreite von nur noch drei Nanometern darauf vor, die Technik noch weiter zu schrumpfen. mehr... DesignPickle, Logo, Chip, Tsmc, Taiwan Semiconductor Manufacturing Company Logo, Chip, Tsmc, Taiwan Semiconductor Manufacturing Company

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gibts da irgendwann mal ne Grenze mit "immer kleinere Fertigung" ???
Sollte China Taiwan angreifen, dann werden die Fabriken doch das erste Ziel sein ??
Wenn nein, hat danach China das Weltmonopol auf die modernsten Chips ??
 
@Narvik05: Die Chip Industrie in Taiwan ist der einzige Schutz, den das Land gegen eine Invasion hat. Die Schutzmacht USA würde sicher nicht so schützend sein wenn Taiwan nicht weltweit führend in der Chip Produktion wäre und viele Unternehmen von dieser abhängig wären.
 
@Narvik05: es gibt physische Grenzen wo Elektronen dann wohl überspringen und eine saubere Datenverarbeitung nicht mehr gegeben ist. Wo die liegt weiß ich aber nicht. Es scheint aber bei 2nm immernoch zu funktionieren.

China würde gern selbst wie Taiwan sein, können sie aber nicht. Aktuell gibt es nur ein Unternehmen, welches die Belichtungsmaschinen für die sub 5nm Herstellung fertigt: ASML.
Und die sind abhängig von den Optiken von Carl Zeiss. Beide liefern nicht an China. Taiwain hat die Hochtechnologie im Chipsektor und China die Endproduktion der Konsumerelektronik Firmen. China verfolgt ja schon lange die "ein China Politik" und will sich Taiwan einverleiben. Wahrscheinlich auch gerade wegen diesem "Makel" in der Wirtschaft.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen
Video-Empfehlungen
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!