Bose denkt laut darüber nach, wie Kopfhörer-Features zum Abo werden

Man befinde sich in einer "Versuch-und-Lern-Situation", die Zukunft für Bose-Hard­ware scheint aber unausweichlich. Lila Snyder, CEO des Unternehmens, will Funktionen der eigenen Kopfhörer hinter Abo-Schranken sehen. Das sei natürlich super für den ... mehr... Kopfhörer, Bluetooth, Ohrhörer, ANC, Active Noise Cancellation, Bose, Bt, Bose QuietComfort 45, Bose QuietComfort SE, QC SE, QuietComfort SE Kopfhörer, Bluetooth, Ohrhörer, ANC, Active Noise Cancellation, Bose, Bt, Bose QuietComfort 45, Bose QuietComfort SE, QC SE, QuietComfort SE Bose

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich sag da nur: go f* yourself.

Wird es sicher direkt dann cracks und so geben, falls es wichtige Funktionen sind (wie z.B. Noise cancelling)
und falls nicht, kräht eh kein Hahn danach.
 
@pcfan: Ich denke darüber nach, wie die sowas überhaupt implementieren wollen..

iOS & Android haben eine App, ok.

Aber Windows & macOS ?
Dort gibt es kein Bose-Client. Das heißt der Abo-Unlock muss *in* der Kopfhörer-Firmware, aber das bedeutet wiederum Teureres Motherboard im Kopfhörer, was den Manufacturing-Preis hochtreibt weil größerer Speicher notwendig etc etc...
 
@Tom 1: Dann kommt eben eine Software für Windows / Mac. Denkbar wäre da der Kopfhörer per Bluetooth verbunden wird, dass diese dann ein Flag setzen, ob bestimmte Funktionen aktiv sind und wie lange das Abo läuft (oder alle 30 Tage muss der Kopfhörer verbunden werden sonst geht die Funktion aus).
 
@pcfan: Falsche Reaktion, du begehst eine Straftat oder mindestens ein Vergehen und die Firma drückt dir ggf. noch einen rein. Firma Gewinner, Du loser. Aus meiner Sicht besser: Einfach nicht kaufen. Firma loser, Du Gesetzeskonform und kannst bei jedem Musikgenuss mit einem Konkurrenzprodukt schön den Mittelfinger heben.
 
@Steiner2: Ich hab nciht gesagt, dass ICH cracks nutze.

In diesem speziellen Fall ist es mir ggf. auch egal, weil ich perönlich ein billig headset nutze nur für VOIP und für alles andere ne Surround Anlage habe.

Aber generell ja, ich kaufs nicht, wenn ich irgendwie drumrumkomme.

Interessant wirds erst, wenn ALLE (brauchbaren) Hersteller auf dem Zug aufspringen.
 
Sollen sie doch...der Markt regelt das schon.
 
@bigspid: Ja, sagt die Dame ja selbst im ersten Absatz: "[...] die Zukunft für Bose-Hard­ware scheint aber unausweichlich."

Das mit der Zukunft hat sie wahrscheinlich anders gemeint, als ich das jetzt mal ganz frei interpretiere, aber man wird sehen... ^^
 
Ich kann nur hoffen das der unmündige Konsument dann endlich wieder in der Realität ankommt und nicht mehr alles einfach nur schluckt.
 
@Krucki: Hahahaha, das funktioniert ja schon bei EA seit Jahrzehnten wunderbar.
Ich kann hier nur meinen Vater zitieren: "Jeden Morgen steht ein Dummer auf"
 
@Rashiade: Wenn es wenigstens nur einer wäre...
 
Ich habe das Gefühl alle saufen nur noch Lack. Überall nur noch Abo hier Abo da...
Dann aber auch für die Produkte noch vollen Preis aufrufen, der Dreck darf direkt in den Regalen vergammeln!
Wie wäre es mit Produkten wo alle Funktionen von Anfang an dabei sind und nichts beschnitten wird...
 
"Wir müssen verstehen, wie wir den Verbraucher nach dem Kauf unseres teuren Produktes noch genau so weit weiter melken können, dass er nicht zur Konkurrenz wechselt."
 
Ich sehe da ein gutes Abo Modell, man kauft für ein paar Hundert Euro die Kopfhörer und kann denn über Abo Modell damit denn seine Musik hören die auf dem Handy etc. sind. Wenn denn kein Abo abgeschlossen wird dafür hat man halt einen teuren Briefbeschwerer... *ironie off*
 
ich werde defintiv nichts kaufen was sowas überhaupt beinhaltet...fertig
 
Die Zukunft sieht also so aus das bei einem Paar einer für wohnen, Energie und die Wegekosten zur Arbeit arbeiten geht und der andere für Abos. Schöne neue Welt - nicht!
Was machen Singles? Müssen sich dann entscheiden ob Haus/Wohnung oder Abos?
 
@der_Joker: Die Zukunft sieht so aus, dass sich ein Paar wohnen nicht mehr leisten kann und sich einen Untermieter dazu holen muss...
 
@der_Joker: Als single brauchst dan halt min 2 Vollwertige Jobs.....geschlafen wird nach dem Tod....schöne neue Welt
 
Breaking News "Hersteller von Beatmungsgeräten bietet einzelne Funktionen ab sofort im Abo an. Das sei gut für die Kunden, weil sie nur das Buchen müssten, was sie wirklich brauchen." - "Wenn's mal wieder eng wird und sie einfach mal Luft zum Atmen brauchen... Odem 365, mehr als nur heiße Luft."
 
Zumindest heißt "Abo-Modell" auch über die Jahre weiterhin sprudelnde Einnahmen für den Hersteller und die Händler, auch wenn der damit verbundene Nutzen eher zweifelhaft sein dürfte. Der jeweilige Hersteller wird sich dann die vermeintlichen "Rosinen" seiner Produkte herauspicken und versuchen, diese in einem Abo-Modell an den Mann (oder die Frau) zu bringen.
Diesen Trend sieht man auch schon bei den deutschen Automobil-Herstellern, die das auch tun wollen, um zusätzliche Einnahmequellen zu erhalten...
 
An sich eine super Sache. Aber so langsam nervt es. Wo soll das enden. Dann kaufe ich mir nur noch mittelpreisige Produkte und verzichte auf den meisten Scheiß, da ich diesen so gut wie nie nutze -.-
 
Die Energie die dafür verschwendet wird, könnte man sicherlich besser verbraten.
 
"Für Unternehmen sei es manchmal schwer zu erkennen, in welchen Funktionen Kunden wirklich einen Mehrnutzen sehen, für den sie dann auch noch bereit sind, zusätzlich zu bezahlen".

Ich denke das merken die spätestens, wenn sie Pleite gehen, weil die Kunden sie für zu viel Gier abstrafen.
 
Ob das mit dem Abo funktioniert wird sich zeigen, wo der "Mehrwert" liegt. Macht men es so, dass die Geräte günstig sind und dan mit Abo aufgeppt werden kann' mag das einerlei sein. Wenn ich aber den vollen Preis zahlen soll nur um mit Zusatzabos innert 3 Jahren den Kaufpreis nochmals zu investieren, da sehe ich rot bei den Konsumenten
 
Bei den Autos klappt es ja jetzt schon wunderbar.
siehe BMW, Audi und co.

Was man aber bei Kopfhörer im Abo anbieten möchte ist mir schleierhaft?
 
@Sonnenschein11: genau und bald bei Wohnungen, Klobenutzen nur gegen Abo ^^
 
@lubi7: Da kommt ein smart - Counter an die Schüssel und dann wird per Stuhlgang bezahlt. Geht übers I-Net direkt an die Hausverwaltung als variable Nebenkosten.
 
@Sonnenschein11: Naja, vielleicht haben die ohne Abo den Frequenzbereich eines alten Telefons und dann kann man weitere Frequenzbereiche dazubuchen, dann natürlich das Stereo-Abo, ohne den es nur Mono-Wiedergabe gibt... da kann man sich sicherlich einiges Einfallen lassen. Wie bei Autos auch, werden die Kopfhörer natürlich dadurch nicht billiger, die Hardware wird ja verbaut und muss vom Käufer bezahlt werden, dass er sie nicht nutzen kann, spielt für die Gestalltung des Kaufpreises keine Rolle, sie ist ja da.
 
Dann weiß man warum Bose bis jetzt so gut verdient. Was jetzt als teure Extras und hochwertige Ausstattung verkauft wird, wandert in Zukunft, als dass was es tatsächlich ist, nämlich als billiger Ramsch, in alle Geräte.
Teurer werden die Geräte damit natürlich auch für die, die kein Abo schalten.
Wer es haben will, soll das Abo für die Billighardware aber teuer bezahlen.
 
@Abzdef: Bose verdient vorallem so gut, weil die Einzelhandelsketten etc. eine feste Preisbindung vorschlagen. Hab lange bei Expert gearbeitet. Und wir hatten einen klaren Spielraum dafür, wie viel Rabatt wir bei Bose geben durften (10€ oder so war vertretbar).
Hätten wir auch nur ein Bosesystem deutlich rabattiert, wären wir direkt aus dem Vertrag geflogen aka keine Belieferung mehr.
Offener Markt? Nicht vorhanden bei Bose.

Mal ganz davon abgesehen, haben die ja ganz nette Produkte. Wenn man jedoch den Vergleich hat, gibts aus meiner Sicht deutlich interessantere Hersteller. Und sollten die Herschaften ernsthaft über ein Abo Modell nachdenken, wäre meine Motivation noch deutlich geringer mir deren überteuerten Kram zuzulegen :)
 
Im Endeffekt wird es nur darum gehen, wie man es möglichst günstig für den Kunden aussehen lässt, obwohl im Endeffekt teurer ist. Im Zweifelsfall wird's vorerst tatsächlich günstig sein, und dann nach und nach im Preis angehoben. Spätestens sobald mehrere Hersteller auf den Zug aufgesprungen sind und es nur noch im Low-Price Segment überhaupt noch Alternativen gibt.

Die Zeiten heute sind bei digitalen Dingen deutlich bequemer als noch vor 15-20 Jahren, aber diese Abo-Krankheit und Nutzungsrecht statt Besitz frisst sich doch schon längst überall durch. Man kauft keine Games mehr, sondern besitzt lediglich Nutzungsrechte (siehe die aktuelle Stadia Diskussion). Software und selbst Plugins gibts vermehrt im Abo. Musik wird nicht gekauft, sondern im Abo gehört. Filme werden nicht gekauft, sondern im Abo, oder an einen Anbieter gebunden wiederum als "Nutzungsrecht". Gefällt mir nicht, aber solange es bequem genug ist und zumindest günstiger AUSSIEHT, wird die Masse im Endeffekt doch mitziehen.
 
@Nahkampfschaf: "Man kauft keine Games mehr, sondern besitzt lediglich Nutzungsrechte"
Das war allerdings schon immer so bei jeder Software.

"Musik wird nicht gekauft, sondern im Abo gehört."
Da sehe ich aber um ehrlich zu sein auch für den Kunden erhebliche Vorteile (mal abegsehen davon, dass man auch hier immer nur das eingeschränkte Nutzungsrecht gekauft hat). Gleiches bei Filmen/Serien.

"aber solange es bequem genug ist und zumindest günstiger AUSSIEHT"
Es sieht nicht nur so aus, ein Netflix-Abo kostet so viel wie 1-2 Film-DVDs, man nutzt aber i.d.R. mehr als das. Natürlich kann es auch teurer sein, wenn man es selten nutzt, aber das muss dann jeder für sich ausrechnen, für mich ist es kaum teurer als alles illegal aus dem Netz zu laden, bei aktuellen Strompreisen eventuell sogar billiger. Dank Account-Sharing ist es aktuell sogar sehr günstig, da hab ich früher monatlich mehr für Rohlinge und Festplatten ausgegeben, aber selbst ohne wäre es noch preislich durchaus attraktiv, da sehr bequem. Bei Musik sowieso, da kann man auch kostenlos streamen, wenn man die Werbung ertragen kann.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen
Video-Empfehlungen
Folgt uns auf Twitter
WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!