Massiver Solar-Boom in China hat auch Auswirkungen auf uns

In China läuft der Ausbau von Photovoltaik-Anlagen auf Hochtouren. Das könnte auch hierzulande zu einem gewissen Problem werden, da viele hier verbaute Module aus Fernost kommen und eine Verknappung auch die Preisentwicklung bremst. mehr... DesignPickle, Energie, Strom, Stromversorgung, Installation, Solar, Stromnetz, Solarzelle, Solarpanel, Solarenergie, Photovoltaik, Solarmodul, Solarzellen, Solarstrom, Bauarbeiter, Solaranlage, Solarpark, SolarCity, Sonnenenergie, Solarfeld Energie, Strom, Stromversorgung, Installation, Solar, Stromnetz, Solarzelle, Solarpanel, Solarenergie, Photovoltaik, Solarmodul, Solarzellen, Solarstrom, Bauarbeiter, Solaranlage, Solarpark, SolarCity, Sonnenenergie, Solarfeld

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nja, in China ist es halt so: Es wird eine Entscheidung getroffen und dann auch gehandelt und forciert.

In Deutschland wird mit etwas Glück am Anfang etwas hingeplätschert, weil ist ja notwendig. Aber es wird weder forciert, noch wirklich auf lange Sicht geblickt/gehandelt. Es schläft ein, es werden zig Besprechungen/Regelungen/Gesetzesentwürfe und Co. erst mal benötigt, dazu ist auch zu überlegen, wie man den Leuten nicht nur Vorteile bietet, sondern womit der Staat mitverdienen kann und Nutzer dann noch für ihre Vorteile zur Kasse bitten kann.
Dann werden die Alternativen natürlich möglichst früh schon mit Deadline gesetzt ohne dass man mit Alternativen das bereits abbildet und zack bringt man sich noch mehr in Schwierigkeiten und war absolut nicht vorhersehbar.
Nebenher sollten wir noch auf andere Länder mit dem Finger zeigen, während wir es selbst nicht auf die Kette bekommen (und das mittlerweile an so vielen Stellen).
Hoffentlich erlebe ich es nicht mehr, dass es Deutschland mal so geht wie wie eingeholten Firmen wie Nokia oder so (oder war dann zumindest rechtzeitig schlau genug mit Vorteilen noch zu wechseln bevor es Nachteile sind, dass man Deutscher ist).
 
@Tical2k: Vergiss nicht, dass es in Deutschland zu Verzögerungen kommt, wenn der wichtige Genehmigungsantrag durch einen Zahlendreher am falsch FAX angekommen ist.
 
@happy_dogshit: Oder Herr Söder höchst persönlich zum Abstand Messen vorbei kommt. Nicht auszudenken, wenn direkt an der Autobahn Windräder aufgestellt werden. Die armen Anwohner...
 
@Tical2k: In China schert man sich auch einen Dreck darum, wenn Menschen davon betroffen sind. Die können notfalls ja ihren Heimatort verlassen und irgendwo anders siedeln... China ist ja groß genug. Oder eben den Wald neu aufforsten weil den mal eben gerodet hat.
 
@ZiegeDotCom: China hat mit Sicherheit genügend Probleme und andere Themen, weshalb ich ehrlich gesagt niemals freiwillig dorthin auswandern würde - würde da mit meiner Art & Persönlichkeit vermutlich eh nicht lang überleben.
Ob das von dir beschriebene Szenario so zutrifft, weiß ich nicht und darum geht es auch nicht zwingend.

Für Solar-Panels muss man zum Glück niemanden umsiedeln und ob sie das für die Windkrafträder tun wäre zwar schon denkbarer, gleichzeitig für den Kontext von (un-)realistischen Vorstellungen und Umsetzungen aber nicht ganz relevant.
In Deutschland könnte man an so vielen Stellen was tun, ohne das Anwohner umsiedeln müssten oder sonst was, aber das stört allein schon die "Ästhetik" oder irgendwelche nicht passenden Beschlüsse und Prüfungen und dies und das.

Hinzu kommt, dass man schon immer wieder einen Rückblick auf die Pläne macht. Was man tatsächlich erreicht hat und sieht, dass es nicht so ganz zusammenpasst mit den regenerativen Ideen, hält aber an den Stilllegungen und anderen Themen bezüglich der alternativen Versorgungsmöglichkeiten fest statt diese dann (ebenfalls und vor allem realistisch) anzupassen.
Noch dazu ist absehbar, dass der Bedarf weiter ansteigen wird, gerade wenn man dann weitere Verordnungen in Bezug auf Elektrofahrzeuge und Co. beschließt - wir decken aber nicht mal das jetzige ab, geschweige denn scheint man sich wirklich Gedanken um die Änderungen in dem Sektor zu machen.
Das passiert vielleicht wieder dann, wenn man wieder vor vollendeten Tatsachen steht und dann auf einmal "joa, war ja vorher nicht ganz absehbar".
 
Die Wartezeit bis ich dran bin ist ordentlich gewachsen.
vor einem Jahr bei Anfrage, waren es noch 9 Monate. Von Beratung, Planung, bis Bau.
Heute 6 Monate Wartezeit für Beratung! + weiter 9 Monate bis Ausführung.

Mehr als 1 Jahr Wartezeit bis die PV auf dem Dach ist.
Die Einspeisevergütung wartet aber nicht, sinkt Monat für Monat.
 
Geiler Vergleich, das 83 Mio Land mit dem 1.300 Mio-Land zu vergleichen. Eigentlich ist eher erstaunlich, dass die nicht viel mehr hochziehen.
 
@DRMfan^^: Für die jeweilige Zeitspanne von Ansage bis tun ist das durchaus beachtlich.
China ist nicht untätig und tanzen derzeit auf unterschiedlichen Hochzeiten was die Thematik mit Energie angeht. Neben dem, was sie so alles aufkaufen - inklusive der Investitionen und Umsetzungen in Afrika -, machen sie nebenher viel anderes wie die Mega Solar-Panels in Dubai und Co.
Was man so von außen sieht, ist das jedenfalls realistischer was deren Ziele bis 2050 angeht, als die von Deutschland.
Eigentlich eher erstaunlich, dass wir das mit deutlich weniger Land und Leuten nicht besser auf die Reihe kriegen.
 
@Tical2k: Weniger Land ist für Erneuerbare aber ein Nachteil, kein Vorteil.
 
@DRMfan^^: Ja und nein. Hängt natürlich wieder von Bevölkerungsdichte* und deren Verteilung** ab, wie das Land überhaupt genutzt werden kann bzw. wie viel Platz die jeweiligen Gerätschaften in Anspruch nehmen oder was diese für den Betrieb eben benötigen.
Für Deutschland gab es vor ein paar Jahren mal eine Übersicht, in der aufgezeigt wurde, wo Windenergieanlagen theoretisch ohne wirkliche Auswirkungen aufgebaut werden könnten, aber häufig aufgrund fragwürdiger Entscheidungen nicht genehmigt wurden oder nach einer Freigabe später sogar Baustopps verhängt wurden oder aufgrund zu hoher Planungs-/Überprüfungskosten nicht weiter verfolgt wurden.
Leider finde ich den Artikel dazu gerade nicht auf die Schnelle - zu viele Themen beschäftigen sich mittlerweile um das Thema regenerativer Energie oder Windenergieanlagen, deren jeweiligen Regelungen und ähnlichem.

Wenn man bedenkt, wie lange wir da schon "rumdoktoren", ist das jedenfalls aus meiner Sicht keine Glanzleistung, was wir in Deutschland diesbezüglich bisher erreicht haben.

*für China in diesem Fall ~150/km² in reinen Zahlen positiver im Vergleich zu Deutschland mit ~235/km²
**in Relation zum Land (nutzbare Fläche, Berge, etc. pp.) finde ich hierzu keine passende Statistik
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:20 Uhr Lüfterlos Mini PC Core I3 I5 i7 Mini-Desktop-Computer Windows 10 pro/Linux Ubutun,HDMI+DP Support 4K HD,Gigabit Ethernet,WiFi,Bluetooth,USB,DDR4 RAM,M.2 SSD,Msata SSD,Vesa Montieren,Metall CaseLüfterlos Mini PC Core I3 I5 i7 Mini-Desktop-Computer Windows 10 pro/Linux Ubutun,HDMI+DP Support 4K HD,Gigabit Ethernet,WiFi,Bluetooth,USB,DDR4 RAM,M.2 SSD,Msata SSD,Vesa Montieren,Metall Case
Original Amazon-Preis
855,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
700,52
Ersparnis zu Amazon 18% oder 154,48

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!