Microsoft zieht Windows Insider-Update nach massivem Problem zurück

Da hat Microsoft wieder einmal etwas ganz doll verbockt: Nach massiven Problemen im Windows Insider Programm hat man jetzt ein kumulatives Update zurückgezogen. Neues gab es aber in der Version sowieso nicht, man wollte nur die Auslieferung testen. mehr... Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, DesignPickle, Beta, Windows Insider, Insider Preview, Windows 10 Insider Preview, Insider, Windows 10 Preview, Windows Insider Program, Windows Insider Preview, 20h2, Windows 10 Insider, Windows 10 20H2, katze, Windows 10 Beta, Windows Beta, Dinosaurier, Windows 10 Dev, Windows 10 2020, Windows 10 Release, Windows 10 Cat Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Beta, Windows Insider, Insider Preview, Windows 10 Insider Preview, Insider, Windows 10 Preview, Windows Insider Program, Windows Insider Preview, 20h2, Windows 10 Insider, Windows 10 20H2, katze, Windows 10 Beta, Windows Beta, Dinosaurier, Windows 10 Dev, Windows 10 2020, Windows 10 Release, Windows 10 Cat

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
es ist ein INSIDER programm. d.h. das zeug ist natürlich noch nicht fertig; da kann auch mal was schief gehen. solang das release / das update die breite masse noch nicht erreicht hat, könnt ihr euch solche artikel gerne sparen!
 
@Mister-X: Trotzdem iregndwie schon ne seltsame Sache, dass so offensichtliche Bugs übersehen werden.

Bevor es zu den Insidern kommt, muss es doch erst mal von den Entwicklern selbst gtestet werden und da hätte sowas doch auffallen können, oder?

Ich meine ein Fehler der bei vielleicht 10% der User auftritt, den kann man übersehen, aber so was offensichtliches, sollte schon im Vorfeld gefunden werden.
 
@pcfan: "Ich meine ein Fehler der bei vielleicht 10% der User auftritt, den kann man übersehen, aber so was offensichtliches, sollte schon im Vorfeld gefunden werden."

Wo Menschen arbeiten passieren Fehler, schon immer sowohl in der Vergangenheit als auch in der Zukunft.
 
@pcfan: kommt stark auf das testumfeld an, in dem getestet wurde.
 
Dafür war ja der Test gedacht, um solche Probleme zu ermitteln.

Lag aber nicht am Download, sondern am Entpacken eines FoD Paketes (KB4581021 bestand aus vier Updates, welche alle fehlerfrei herunter geladen wurden). An der Stelle, wo das entpackte FoD Update eigentlich hin sollte bzw. wo der CBS es gesucht hat, konnte es nicht erstellt werden, weil der Pfad mit über 300 Zeichen einfach zu lang war. Daher wurde im Anschluss KB4581021 als Ganzes abgebrochen, obwohl das SSU bereits installiert wurde.
 
@DK2000: Ah interessant :) Bei mir startet einfach gar nix, wahrscheinlich hab ich es in dem Moment versucht, als schon zurückgezogen wurde. Danke für den Hinweis!
 
@NadineJ: Das Update wurde relativ zeitnah wieder zurückgenommen, da es in der Form einfach unbrauchbar war. Ist jetzt aber schon das zweite Mal, dass ich über das MAX_PATH Problem im DEV Channel stolpere. Bei Upgrade von der 20197 auf die nächste Version kam es auch zu so einem Problem. wenn man für das Setup externen Speicher bereit gestellt hat bzw bereitstellen musste. Hier ließ sich das Upgrade als Ganzes nicht ausführen, weil die Pfade einfach zu lang wurden. Ohne externen Speicher lief es zwar durch, aber mit ungewöhlich hohen Speicherverbrauch (daher der Wunsch vom Setup nach externem Speicher).
 
@DK2000: hat zwar jetzt nicht ganz mit dem Thema zu tun, aber doch irgendwie mit der Updatefunktion bei Windows 10. Ich bin im Beta Channel. Und wenn der Kumulative Updates installiert, dann geht es beim erstenmal recht flott bis 100% dann startet die Installation nochmal von 0-100% dafür dauert es beim zweiten Mal länger. Ist dies nur ein Anzeigefehler beim Windows Update? bzw. auch ein Bug?
 
@knuddchen: Nein, das ist kein Anzeigefehler, Das sind diese Bulk-Updates. Ein kumulatives Update besteht meistens aus zwei Updates: SSU und dem eigentlichen LCU. Die ersten 100% zeigen die Installation vom ersten Update in der Update Session an (SSU) und die zweiten 100% zeigen die Installation vom zweiten Update an (LCU). Das Ganze wird dann halt nur als ein KB angezeigt. Daher kommt da zwei Mal die Anzeige "Wird installiert 0%-100%".

Das KB4581021 bestand sogar aus vier Updates, welche alle als KB4581021 angezeigt wurden. Hier hätte theoretisch viermal die Anzeige "Wird installiert 0%-100%" kommen müssen. Einmal kam sie (SSU wurde installiert), aber beim zweiten Update kam es zum Fehler.
 
@DK2000: danke, jetzt habe ich es verstanden
 
Na lieber jetzt noch solange es noch "Beta" ist als wenn sowas dann beim Launch der fertigen Version auftritt. :)
 
@Windows 10 User: die 20211 ist ja noch nicht mal "Beta"; zumindest, wenn man sich an den neuen Insider Channel Namen orientiert. Ob MS ihren "Dev" Channel mit einer klassischen "Alpha" Version gleichsetzen möchte, weiß ich allerdings auch nicht.
 
@Mister-X: Sagen wir es doch so, es ist quasi ein Zwischending. ;)
 
Sehr gut, der Bug wurde gefunden, man muss kein Wochenende investieren um welche in der neuen Version aufzudecken.
 
Ein nicht funktionierenden Download als "massives Problem" zu bezeichnen finde ich ja schon fast Clickbait.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Beiträge aus dem Forum

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!