Nacht-Modus in Smartphones ist Unsinn: Forscher empfiehlt Gegenteil

Nahezu alle Smartphones bieten inzwischen einen so genannten Nacht-Modus an, der den nächtlichen Biorythmus der Nutzer unterstützen soll. Und die Erklärungen dazu klingen auch schlüssig. Richtig sind sie dadurch allerdings noch lange nicht. mehr... Maus, Licht, Nachtmodus Bildquelle: University of Manchester Maus, Licht, Nachtmodus Maus, Licht, Nachtmodus University of Manchester

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hin und her. Wie bei den Eiern. Gesund, doch nicht gesund, dann doch wieder gesund. Letztendlich kann ich mir nur schwer vorstellen, dass der Impact auf meine Gesundheit im Verhältnis zu anderen Themen riesig gross ist. Egal was ich einstelle.
 
@Matico: Ich hab auch immer noch keine Eckigen Augen.
 
@Bautz: Dafür gibt es ja auch inzwischen eine Lösung.
https://www.der-postillon.com/2015/08/neues-augenformiges-tv-gerat-verhindert.html
 
@Matico: Das Problem ist nicht die Technik sondern der Mensch.
Der Mensch geht mit fast allem Falsch um.

Das gleiche Problem haben wir mit Zucker.
Die Industrie soll das Problem sein weil Sie überall zucker mit reinpackt.

Aber hat der Mensch nicht einen verstand ? gelernt zu lesen und zu schreiben ?

Nö man stopft zucker in sich rein und beschuldigt die Industrie, traurig
 
@M_Rhein: Die meisten Menschen haben leider NICHT die Intelligenz und die Bildung, von der Motivation bzw dem Interesse ganz zu schweigen, sich die Zutatenliste von Nahrungsmitteln durchzulesen. Da wird gekauft was schmeckt und gefuttert bis man satt ist.

Die Industrie nutzt die psychologischen Wirkungen von Zucker etc durchaus aus.
 
@M_Rhein: Die Lebensmittelindustrie forscht seit Urzeiten, mit welchen Zusätzen sie ihre Absatzzahlen maximieren können, genau wie die Zigarettenindustrie und Zucker bzw Stärke ist hierbei ein großer Faktor, um Appetit auszulösen.

So ist das halt in einer von Marktwirtschaft getriebenen Gesellschaft. Die Schuld für Überkonsum hier einzig und allein beim Verbraucher abzuladen, halte ich nicht für zielführend.

Die Westliche Welt ernährt sich generell problematisch, auch oft wenn man versucht "offensichtlich gesundes" zu praktizieren. Nicht zuletzt aufgrund von wechselnden, teilweise komplett gegensätzlichen Ernährungsparadigmen.
 
Wie auch immer. Ich empfinde den Nachtmodus auch tagsüber als angenehmer und habe den daher immer an. Für die Augen ist der Blauanteil des Lichts im übrigen auch schädlich, weshalb eine Reduzierung schon daher Sinn ergibt.
 
@Memfis: Gibt es Quellen zu der These mit den Augen?

Ich kenne auch dazu nur eine Aussage eines Kollegen, der sich bei der neuen Brille auch den Blaufilter dazu bestellt hat. Soll im Office dann angenehmer sein.
 
@bigspid: Eine Quelle wäre mein Optiker, der aber auch ehrlilcherweise sagte, es soll angeblich für die Augen besser sein. Ich habe den Filter daraufhin auch drauf und kann ihm nur recht geben. Ob es jetzt gesünder für die Augen ist, kann ich nicht sagen, aber als angenehmer empfinde ich es bei der Bildschirmarbeit schon. Es ist auch nicht das gleiche, wie eine Farbtemperatureinstellung am Monitor.
Logischerweise wirkt der Filter nicht nur auf den Monitor. Die Umgebung ist im Ganzen etwas in gelbliche verschoben, was mir aber nur bei Flächen auffällt, von denen ich weiß, das sie "reinweiß" sind.
 
@bigspid: Ist es definitiv. Bringt übrigens mehr als den den Bildschirm "gelber" zu machen.
 
@bigspid: Ja, diese Quelle sagt blaues Licht macht blind: https://www.nature.com/articles/s41598-018-28254-8
 
@bigspid: https://lmgtfy.com/?q=blaulicht+auge
 
@Memfis: Ich mag das Gelbliche überhaupt nicht, das finde ich anstrengender als ohne Nachtmodus.
Liegt vielleicht auch daran das Blau meine Lieblingsfarbe ist.
 
@Memfis: Dass der Blauanteil im Bildschirm schädlicher für die Augen ist, ist totaler schwachsinn. Das ist auch einfach zu erklären. Der Blauanteil im natürlichen Licht ist um ein Vielfaches höher und vor dem machst du dir auch keine Sorgen.
 
In der Regel bin ich auch lieber weniger blau...
 
@kgulti: Und manche Sachen kann man nur Blau ertragen!
 
Natürlich ist es Unsinn - wie übrigens auch die allermeisten Empfehlungen im Lebensmittelbereich, die sich aber sowieso alle ca. 10 Jahre ändern. Es wird in jeder Dekade eine neue Sau durchs Dorf geritten - mal ist es Fett, mal Kohlenhydrate, mal Zucker...
 
Mäuse mit Menschen zu vergleichen ist aber auch so was von logisch...

Mir ist klar dass die meisten Experimente mit Mäusen beginnen, die kleinen Nager aber in absolut jedem Punkt mit Menschen zu vergleichen ist absoluter Blödsinn. Sollen sie es bei Affen testen, da sind unsere DNA immerhin zu 97% identisch.
 
Vll. funktioniert der Nachtmodus gerade dadurch, dass die Helligkeit runtergeh. Wenn man bei 'nem RGB-Wert den Blauanteil runterregelt, wird die resultierende Helligkeit halt geringer.
 
Es mag subjektiv sein oder gar ein Placebo, aber seit ich im Büro permanent den Nachtmodus aktiv habe, merke ich dass neine Augen abends deutlich entspannter sind und ich mich insgesamt weniger müde fühle.
 
Hab ich schon immer gesagt, dass dieser Nachtmodus für die Katz ist.
 
Viel sinniger als Farbverfälschende "Nachtmodi" finde ich dark modes, die verhindern, dass man ständig einen Flashbang vor der Nase hat.

Besonders bei Webseiten geht mir das viele weiß sehr auf die Nerven.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.