Bestätigt: Microsoft möchte den Edge-Browser für Linux veröffentlichen

Erst vor wenigen Tagen hat Microsoft einen ersten 'Release Candidate' des auf Chromium basierenden Edge-Browsers veröffentlicht. Nun haben die Redmonder erstmals offiziell angekündigt, dass der neue Browser in Zukunft auch für Linux-Betriebssysteme zur ... mehr... Browser, Logo, Edge, Microsoft Edge, icon, Neues Logo, Neues Icon Bildquelle: Microsoft Edge Browser, Logo, Edge, Microsoft Edge, icon, Neues Logo, Neues Icon Browser, Logo, Edge, Microsoft Edge, icon, Neues Logo, Neues Icon Microsoft Edge

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Habe den Browser gestern 15 Minuten getestet... direkt anschließend habe ich meinen Standardbrowser auf den neuen Edge geändert und seitdem nicht mehr gewechselt.

=> klar, das muss sich jetzt erstmal bewähren, aber es ist schon beachtlich wie Microsoft aus Chromium mit der RC einen performanteren Browser bereitstellen kann als es Google mit Chrome macht.
 
@bear7: Performanteren Browser?
Gehen die Seiten schon auf bevor man sie angeklickt hat?

Ernst gemeinte Frage.
 
@Paradise: Japp, der Browser kann Gedanken lesen und weiß schon vorher was du willst bevor du es weißt. :P
 
@Paradise: Mach Winfuture in beiden Browsern ohne Adblocker auf. Chrome dauerhaft bei mir zwischen 30% und 40% CPU-Last, Chromium Edge Dev zwischen 5 und 10% CPU-Last.
 
@Knarzi81: uBlock ausgeschaltet (2 geladen Tabs und 380 unloaded) sind bei mir in Pale Moon wenn ich nicht scrolle 0.8 - 1.4%.

Scrolle ich gehts ab und zu mal hoch auf 10.

Ich dachte Chrome ist so schnell und darum verwendet den alle?

Edit:
Grade mal in Iridium geschaut und der dümpelt bei 0.2% rum und geht beim scrollen nicht über 3.5%
 
@Paradise: Chrome war als er raus kam schnell, allerdings hat man sich die Performance durch nicht gerade effizienter Programmieung erkauft. Das zeigt sich vor allem bei der Akkulaufzeit. Und da scheint MS noch ordentlich in Optimierung gesteckt zu haben, denn der Chromium Edge zieht den Akku deutlich langsamer leer, als Chrome.

Und wie gesagt, teste es 1:1 mit nur einem Tab hier auf der Winfuture-Hauptseite ohne Adblocker, Noscript und allem anderen Gedöhns, was die Webseitenfaxen unterbindet.
 
@bear7: Teste ihn im Moment auch. Die Favoritenverwaltung ist rotzschlecht.
 
@feinstein: zugegeben, Favoriten nutze ich nur selten Browserintern :)
 
@bear7: Da fällt mir ein, ich vermisse Xmarks.
 
@bear7: Haste mal nen Link für den Linux-Edge?
 
@Nibelungen: oh, ne... mistverständnis
=> ich nutze die Windows-Version

ich glaube auch nicht, dass es für Linux schon was gibt
 
@bear7: Laut Text erst nächstes Jahr. Außer er wird irgendwo geleakt.
 
Chrome für Linux, was für eine Überraschung.
 
@Alexmitter: Ja, in diesem Falle schon ein wenig bzw. nicht unbedingt selbstverständlich. Immerhin muss Microsoft die Mitarbeiter, die das umsetzen, auch bezahlen. Und da man weiß, wie toxisch ein guter Teil der "Linux-Community" auf Microsoft reagiert, überlegt man sich das sicher zweimal.
 
@DON666: Das war früher mal ein Problem, inzwischen sagt selbst Linus Torwalds, dass dieses Anti-Microsoft der Vergangenheit angehören sollte. Da hat sich Microsoft echt verändert. Liegt wohl vor allem am neuen Chef Satya Nadella.
 
@slauf: Ja, das ist schon klar. Auf der "Führungsebene" läuft das mittlerweile recht gut. Ich bezog mich da auch eher auf die Endanwender, für die man ja ein Produkt zur Verfügung stellt.
 
@Alexmitter: zudem gibt es Chrome für Linux leider nicht. Man kann sich zwar das Chromium herunterladen und installieren, aber das "Google Chrome" gibt es meines Wissens noch nicht.
 
@winman3000: Gibt und gab es schon immer und das auch offiziell.
 
Wozu, wenn ich Firefox und Vivaldi habe??
Never Edge in Linux, dann kann ich ja gleich Win10 nutzen.
 
@Amiland2002: Browser <> OS.
 
@DON666: Linux Mann. LIIINUX!

Da darf man nur installieren was vorher bei Mondschein mit dem Toilettenwasser von Torvalds gesegnet wurde :-)
 
@Paradise: Menno, ich vergess das immer wieder! ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:05 Uhr Meross Intelligente WLAN Schalter Universal Smart Switch Fernbedienung mit Sprachsteuerung mit Alexa, Google Assistant und SmartThings, DIY Smart Home für elektrische Haushaltsgeräte, MSS710QUA, 4 StückeMeross Intelligente WLAN Schalter Universal Smart Switch Fernbedienung mit Sprachsteuerung mit Alexa, Google Assistant und SmartThings, DIY Smart Home für elektrische Haushaltsgeräte, MSS710QUA, 4 Stücke
Original Amazon-Preis
34,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
24,49
Ersparnis zu Amazon 30% oder 10,50