Politikerin Ocasio-Cortez zerlegt Mark Zuckerberg bei Anhörung

Mark Zuckerberg musste sich vergangene Nacht den Fragen von US-Politikern stellen. Die sechsstündige Marathon-Session absolvierte der Facebook-Chef routiniert, jedenfalls bis Alexandria Ocasio-Cortez an der Reihe war. Und die Demokratin nahm Zuckerberg in ... mehr... Facebook, Social Network, soziales Netzwerk, Mark Zuckerberg, Social Media, Zuckerberg, Kongress, Anhörung, Alexandria Ocasio-Cortez Bildquelle: C-Span Facebook, Social Network, soziales Netzwerk, Mark Zuckerberg, Social Media, Zuckerberg, Kongress, Anhörung, Alexandria Ocasio-Cortez Facebook, Social Network, soziales Netzwerk, Mark Zuckerberg, Social Media, Zuckerberg, Kongress, Anhörung, Alexandria Ocasio-Cortez C-Span

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Richtige Fragen, komplett katastrophale Antworten. Den hat die Dame aber schön rangenommen.
 
@balthazar: aber was wird das Resultat sein? Viel Gelaber, aber keine Konsequenzen...
 
@Wuusah: Vielleicht folgen ein paar mehr Leute und löschen den FB Account?
 
@bigspid: Bringt aber auch nichts. Facebook ist zwar sehr, sehr mächtig und hat riesige Nutzerzahlen, aber ich mußte vor kurzem hören, daß Facebook mittlerweile nur noch ein Seniorenheim ist und kaum noch unter 30jährige dabei sind (oder, falls diese doch noch einen Account haben, diesen kaum mehr verwenden).

Wenn ein Facebook-Boykott was bewirken soll, müßten auch andere Apps/SocialMedia von Facebook in großer Zahl boykottiert werden. Und das wird schon allein wg. WhatsApp nicht passieren. Telegram und Threema können sich, warum auch immer, einfach nicht durchsetzen.
 
@departure: letztens erst beim Friseur ein Gespräch überhört:

"Facebook ist out. Man nutzt jetzt instagram"

Ich glaub viele Leute wissen gar nicht was alles zu Facebook gehört.
 
@Wuusah: Das stimmt. Aber, dass FB wirklich out ist, stimmt ebenfalls.
 
@departure: aber grade das 30+ Publikum, das nicht so sicher im Umgang mit dem Internet und den "neuen" Medien ist, ist die Zielgruppe von solchen Manipulationen durch Falschmeldungen. Und einer großer Teil davon geht wählen.
 
@xxMSIxx: Was ein Bullshit... deine "dummen" 30+ sind fast alle mit dem Internet aufgewachsen, also red mal nicht so einen gequirlten Unsinn.
Das geht wenn dann ab so 55+ los das die Leute sich damit nur noch schlecht auskennen und auch das sind gar nicht so viele!
Das Internet gibts ja nicht erst seit gestern sonden nunmehr seit 28 Jahren!

Politiker mal ausgenommen.. für die ist das ja immer noch Neuland..
 
@Berserkus: Ich sehe das so wie xxMSIxx, auch wenn man in der Zeit großgeworden ist wo es mit dem Internet für jedermann los ging heißt das nicht das ein sicherer Umgang damit selbstverständlich ist. Es gibt leider wirklich viele die alles was Sie irgendwo lesen für bare Münze nehmen, auch weit unter 50/55... ;)
Das können wir hier allerdings nur schwer Begreifen ^^
 
@Speedp: Die gibt es aber auch ebenso zahlreich bei den unter 30-jährigen. Das seh ich hier oft genug, dass die Kiddies sich von Tinas Blog und Co. dermassen beschwätzen lassen, dass das die einzige Wahrheit zu sein scheint, egal wie falsch die liegen.
 
@Speedp: na ja - das ist ja bei TV usw noch viel schlimmer - da glauben die leute auch jeden scheiß..
 
OT: Warum kann ich auf der mobilen Seite zu diesem Artikel nur scrollen, wenn ich auf Werbung mit dem Finger ansetze? Ist das jetzt eine neue Masche, mit der versucht wird durch "Fehltippen" Klicks auf der Werbung zu erzeugen, oder hab ich grad nur einen Bug auf dem Smartphone?
 
@bigspid: Ich hab das gerade überprüft. Bei mir (Chrome/Android) funktioniert alles völlig normal, tippe deshalb auf einen Bug.
 
@witek: Alles klar danke, ich starte mal neu :)
 
@bigspid: Hatte ich auch in den letzten Tagen öfters.. Benutze ein iPhone mit Safari. Benutzt du auch ein iPhone oder ein Android-Smartphone?
 
@tpain92: Ja genau, aber mittlerweile gehts auch wieder. Hat sich tatsächlich aufgehängt gehabt.
 
Geht mir komplett ab dieses Facebookgedöhns. Dieser aalglatte Typ sowieso. Mir ist immer wieder unklar warum man das nutzen sollte.
Wenn man irgendwelchen Bands oder Firmen nur so folgen kann, dann sind die für mich raus. Entweder können die Kommunikation richtig und die sollen es lassen.
 
"Die Politikerin wollte beispielsweise eine Ja/Nein-Antwort von Zuckerberg, ob Facebook Inhalte mit eindeutigen Lügen entfernt." Das würde aber jegliche Werbung (vor allem die von Politikern) ausschließen...
 
@LMG356: zumal es Politiker selbst oft nicht schaffen eine Frage mit ja oder nein zu beantworten, sondern um den heißen brei reden und dann doch nichts sagen. So ist das halt wenn man im öffentlichen Fokus steht, egal ob nun Künstler, Politiker oder Firmenbesitzer. Sie alle werden von den gleichen Leuten beraten wie man auf Fragen antworten sollte, um im Nachhinein nicht auf die eigene Aussage festgenagelt zu werden.
 
Klar bietet Facebook eine Plattform die dazu Einlädt Fake/Lügen/Hassreden etc. an einen sehr großen Kreis zu veröffentlichen - aber seien wir mal ehrlich, wenn nicht mal eine "KI" (https://winfuture.de/news,111892.html) dazu in der Lage ist, wie soll Mr. Mark Zuckerberg das schaffen?

Ja er ist der CEO, ja er ist der Erfinder von Facebook - aber der Missbrauch der Plattform geht von den Usern aus. Sobald es eine Kontrolle durch eine KI oder ein Gremium von Menschen gibt, werden die Nutzer ihr verhalten wieder anpassen. Beispiel hier Youtube. Sobald der Algorithmus zum erkennen von geschützten Inhalten aktiv wurde, wurden die Videos gespiegelt und mit etwas verlangsamender Wiedergabe neu hochgeladen und sind noch immer zu finden. Menschen passen sich den Rahmenbedingungen an und finden immer wieder neue Lücken.

Die Frage ist durchaus berechtigt, was Facebook dagegen tuen wird. Aber ein "ich weiß es nicht" akzeptiere ich eher, als ein versprechen was keiner Einhalten kann.
 
Was viele Politiker da fordern ist eher Zensur als Filtern von Hassbotschaften oder Fakenews.

Und wenn man sich mal anschaut wer für Facebook alles die Inhalte prüft fragt man sich eh wie man Facebook noch nutzen kann.

Bilder von Cannabisblättern oder Werbung für CBD Shops darf zum Beispiel nicht gepostet werden... im Gegensatz zu Videos bei denen Tiere bestialisch gefoltert und ermordet werden. Diese kann man melden so oft man möchte... nach einem Jahr sind die immer noch Online beim gleichen User. .. sehr geil!

Nackte Frauen auf Gemälden oder Urlaubsfotos... nur zu oft gelöscht.

Konservative Politiker und News Seiten werden blockiert oder aus den Suchergebnissen raus genommen, dafür Linksfaschistische Seiten hervorgehoben.

Facebook gehört für mich verboten.
 
@Paddysch90: Als die NPD hier bei mir in der Ecke noch ständig ihren Tapeziertisch in der Fußgängerzone aufgebaut hatte, musste ich dieses "linksfaschistisch" aus deren Maul auch dauernd hören (vorher war mir das Wort unbekannt). Also mit der Tierquälerei bin ich ja bei dir, ansonsten: Tschüssikowski.
 
@DON666: Hab ja nicht gesagt dass der Faschismus von Rechts nicht schlimm ist. Ich sagte damit das konservative Medienpersonen , konservativ ist nicht gleich Rechtsradikal oder faschistisch, geblockt oder unsichtbar gemacht werden, während Politiker und Gruppierungen weit links und radikal gepuscht werden. Meinungsäußerung ist wichtig und ein gutes Recht. Aber dann bitte alle Meinungen akzeptieren und nicht wie Facebook nur eine Seite.
 
@Paddysch90: ist das bei uns außerhalb Fratzenbuch anders? ... Nö!

Hier wird auch immer gern auf rechts eingedroschen während man links freie Hand läßt ... und ehrlich gesagt rechte haben mir noch nie Probleme gemacht währen Linke mir schon 2 Autos bei Demos abgefackelt haben ...

Drecksradikale gehören verfolgt und eingebuchtet, vollkommen egal welcher Gesinnung sie angehören ... wer die Rechte andere nicht achtet hat es nicht anders verdient! Da spielt es keine Rolle ob Rechts/Links oder Islam ... oder jedwege andere Gruppierung.

Und Politiker und Lügen ... naja die haben ja auch nur Glück das sie Immunität genisesen, sonst säße die Hälfte bereits im Knast.

Also Nein das ist nicht nur bei Fratzenbuch so ... aber wie immer Menschen brauchen einen gemeinsamen Feind!
 
@serra.avatar: Sehr gut geschrieben und ich bin da voll deiner Meinung. Leider wird es weiterhin immer schlimmer und irgendwie lassen es "alle" zu...

Bin gespannt was in Zukunft noch alles passieren muss bis die "Menschen" aufwachen.

Das positive... irgendeine Studie (habe mal Bild online besucht) hat ergeben das grübeln die Lebenserwartung verkürzt. Somit muss ich mich nicht mehr zu lange mit dem ganzen Mist beschäftigen.

Das soll "positiver" Sarkasmus sein... (gibt es das?) denn ich habe kein Bock mehr, auf diese ganzen Menschen die einfach nur das beste für sich selbst wollen. War zwar eigentlich irgendwie schon immer so, aber es nervt einfach nur noch.
 
Mein AOC Monitor ist angenehmer!
 
Sorry, aber in dem Video sehe ich vor allem eine Politikerin, die den Befragten nicht ausreden lässt. Es ist sehr einfach, vorgefertigte Fragen abzulesen, ohne dabei zu "stammeln". Wenn es allerdings höchst komplexe Fragen sind, kann kein Mensch der Welt - egal, ob Zuckerberg oder nicht - eine flüssige Antwort geben, ohne viel Zeit für die Formulierung der Antwort zu fordern oder eben zu stammeln.

Allein eine Frage wie "So you will or won't take down lies?" ist eben nicht einfach zu beantworten, weil gar nicht genau definiert ist, was eine Lüge ist oder was nicht (die Antwort darauf variiert vor allem in den USA (aber hierzulande auch) je nachdem, welche politische Seite man befragt). Möglicherweise könnte Mark die Frage sogar hinreichend beantworten, wenn er ein wenig Zeit dafür bekäme, aber wenn sie ihn gleich unterbricht, tja...

Wenn Sie möglichst präzise Antworten haben möchte, wieso unterbricht sie ihn dann mit "Next question", wenn er noch gar nicht fertig war?

Eigentlich sehe ich nur eine junge Frau, die kein Interesse an den Antworten Zuckerbergs hat, sondern ihre eigene Agenda durchdrücken möchte (genauso wie es die andere Seite des politischen Spektrums macht), um danach sagen zu können, dass Zuckerberg keine guten Antworten auf wichtige Fragen hat. Gegner besiegt.
 
@danieltapoka: Exakt, und für eine Kongressabgeordnete ein fragwürdiges Verhalten. Insbesondere, da Zuckerberg sogar auf ihrer Seite (Demokraten) steht. Den "Fragen" nach aber anscheinend noch nicht links genug.
 
@danieltapoka: steht doch im Text das die Befragungszeit 5 Minuten beträgt. Soll sie jetzt 95% der Zeit verplempern indem sie ihn da rum stammeln hört? Wenn er nichts zu sagen hat als CEO von Facebook dann ist das einfach nur traurig und zeigt nur wie komplex und gefährlich das System geworden ist, dass der CEO nicht mal mehr den Durchblick hat. Denkst du der Zuckerberg hat keine vorgefertigten Phrasen im Kopf? Der stammelt auch nur alles runter was ihm seine Anwälte und Berater erlauben zu sagen um sein Kopf aus dem Feuer zu ziehen.

Ich finde sie hat alles richtig gemacht, indem sie ihn so in die Zange genommen hat. Sehr sympathisch ihr auftreten.
 
@Hanuta01: Die 5 Minuten sind ja eben das Problem. Wie soll man auf solche Fragen antworten, wenn man von den 5 Minuten praktisch wenige Sekunden hat? Das Format ist einfach nicht dafür gemacht, erschöpfende Antworten zu präsentieren. Man kann höchstens einen Schnellschuss rausballern, der dann aber zwangsläufig oberflächlich bleiben muss.

Oder die letzte Frage: "Can you explain why you have named the Daily Caller, a publication with well documented ties to white supremacists, as an official fact-checker for Facebook?"

"Congresswoman, sure. We actually don't appoint the individual fact-checkers, they go through an independent organization called The Independent Fact-Checking Network, that has a rigorous standard for who they allow to serve as a fact-checker."

"So you would say that white supremacist-tied publications meet a rigorous standard for fact-checking?"

Sie leitet aus seiner Antwort einfach ab, was sie ableiten möchte. Er hat doch gesagt, dass Facebook selbst überhaupt nicht mit dem Daily Caller zu tun hat. Man könnte fragen, ob diese Organisation in Form des Fact-Checking Networks vielleicht geprüft werden sollte, ob diese Organisation wirklich so "independent" ist wie behauptet und so weiter. Was Frau ACO dem Herrn Zuckerberg in den Mund legt, ist jedoch, dass Mark (bzw. Facebook insgesamt) denkt, dass weiße Rassisten gute Faktenchecker sind.

Es ist schlichtweg egal, welche Antworten er gibt. Wenn er sagt, dass das Independent Fact-Checking Network ein Fehler war und ersetzt wird, werden morgen die weiter rechts angesiedelten Publikationen rausposaunen, dass Mark den dummen Demokraten nachgegeben hat und Patriotismus in dem Land nichts mehr wert ist. Wenn er weiter mit der anderen Organisation zusammenarbeitet, werden die Linken morgen sagen, dass bei Facebook nur Nazis arbeiten.
Er kann nicht gewinnen, weil es bei solchen Debatten in der US-Politik längst nicht mehr um das Finden von beidseitig verträglichen Lösungen geht, sondern um die Auslöschung des Gegners (erst mit Worten, später dann eine härtere Gangart).

Es ist mir daher sehr befremdlich, wie man ein derartiges Auftreten (egal, ob von ACO oder jeder anderen Person in der US-Politik) sympathisch finden kann.
 
@danieltapoka: Ich möchte Mal jemanden sehen der nach 6 Stunden "Verhör" nicht auch Mal stammelt bei einer Frage...
 
Die unbequeme Fragen versuchen auch bei uns viele Politikern und Kanzlerin herauszuwinden.
Über Thema zb etwas kritisches Fragen stellen über China, Hongkong, Mietpreise, Renten Armut. Alles wird von Politikern rausgeredet. Niemand will ehrlich Antworten!
 
Ich lese zum ersten Mal im Internet, dass AOC irgendwas "Intelligentes" sagt. In Amerika gibt es fast täglich auf YouTube Kommentarvideos, in denen sie vorgeführt wird. Sie lügt selbst andauernd (und das perfide, siehe die gestellten "concentration camp photos", bei denen sie scheinbar weinend vor einem Zaun auf eins schaut, es aber nur ein Parkplatz war - gefaktes Weinen) und versucht damit, Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.
 
Die ganze Debatte rund um Fake News und Soziale Netzwerke läuft seit Beginn an in die Falsche Richtung.
Wenn die New York Times eine ungeprüfte Behauptung über einen anerkannten Bösewicht; nennen wir Ihn Donald T. ins Netz stellt, kopieren diesen Beitrag 1000 weitere Blogs, TV-Sender und Zeitungen ohne jemals einen Faktencheck gemacht zu haben. Das gleiche gilt im Übrigen für andere gesellschaftlich anerkannte Narative sei es Politik, Internationale Konflike, Wirtschaft oder sonstiges.

Wie kann es zum Beispiel sein, dass Medium A aus unbestätigen Quellen eine Theorie über etwas entwickelt, dem sich andere einflussreiche Medienhäuser anschließen und daraus eine Art defakto Wahrheit machen, aber wenn ein Medium B genauso auf unbestätigen Tatsachen beruhend eine Gegentheorie postet, ist es automatisch Fake News?

Also im Grunde genommen wird hier im sehr großen Stil auf die Meinungsfreiheit Einfluss genommen.

Die echten Falschmeldungen und flat-earther werden hier nur als einfaches und effektives Mittel zum Zweck eingesetzt.
Im Endausbau soll es darauf hinauslaufen, dass Nachrichten die im Web durch pseudounabhängige Stellen zensuriert werden.
Und sowas wäre für unsere Gesellschaft absolut gefährlich.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebook Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:55 Uhr USB Stick 10 stückUSB Stick 10 stück
Original Amazon-Preis
28,88
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
24,54
Ersparnis zu Amazon 15% oder 4,34

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.