OLED-Fernseher: Samsung teilt mit Burn-In-Testvideo gegen LG aus

Bei den beiden Elektronik-Herstellern Samsung und LG handelt es sich um Konkurrenten, die sich offenbar gerne streiten. Während Samsung im mobilen Bereich für OLED-Displays bekannt ist, steht der Konzern Smart-TVs mit OLED-Bildschirm negativ ... mehr... Samsung, Logo, Samsung Logo Bildquelle: Samsung Samsung, Logo, Samsung Logo Samsung, Logo, Samsung Logo Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
armseelige firma einfach. samsung kann wohl gar nichts mehr als gegen andere hersteller zu bashen. wie wäre es mal mot vernünftigen geräten die was taugen?
 
@Razor2049:
Stimmt aber. Pixel Shift usw. verzögert Burn In nur ein bisschen. Gibt ja auch unabhängige Tests, die zeigen, dass nach 2 Wochen Betrieb ein Fernseher schon massive Einbrennprobleme hat, und LG das sogar zugibt und genau erklärt, dass nichtmal das Ausschalten was bringt, da sich die Betriebszeit immer addiert, und das Ausschalten nicht wirklich regenerativ wirkt.
 
@Freudian: https://www.pcgameshardware.de/Fernseher-Hardware-134500/News/OLED-Burn-In-Test-Ergebnis-nach-rund-3650-Stunden-1330345/

Das klingt aber anders.
 
@thinal: "Die Empfehlung lautete am Ende, bei Spielen auf helle Flächen im HUD zu achten und Programme wie Nachrichtensender nicht zu lange zu schauen."

Beste Empfehlung ever(->Nachrichtensender nicht zu lange zu schauen.)!

Die sorgen nämlich eh nur für Desinformation.
 
@Freudian: Ich habe seit 1 1/2 Jahren einen OLED und noch keine erkennbaren Verschleißerscheinungen.
Und um deine Wissenslücken ein wenig zu füllen: Nicht das Ausschalten wirkt regenerativ, sondern das im Hintergrund arbeitende Programm nach dem Ausschalten arbeitet gegen den Effekt. Was man hingegen auf keinen Fall machen darf ist das Gerät ausschalten im Sinne von Stromverbindung unterbrechen. Dann kann das Programm nach dem Ausschalten seine Arbeit nicht verrichten. Wer das macht, obwohl ausdrücklich in der Bedienungsanleitung darauf hingewiesen wird, ist selbst Schuld.
Machen übrigens alle OLED. Auch die von Samsung in den kleinen Geräten. Und auch die Micro LEDs von Samsung, wenn sie denn mal in Consumer Geräte kommen, werden so etwas tun müssen.
 
@KarstenS: Es hängt halt extrem von der Nutzungsart ab. Ich zB habe mich bewusst gegen einen OLED entschieden, als ich einen Fernseher für den Desktoprechner gekauft habe, da das Windows UI viele, viele Stunden angezeigt wird und numal statisch ist.

Schaut man nur Filme mit OLED wird man keine Probleme bekommen. Zockt man MMOs, kann das schon schnell anders aussehen.

In dem Sinne muss man die richtige Technologie für den richtigen Zweck benutzen.

Ich denke nicht das µLED künstliche Verschleißalgorithmen laufen lassen wird wie OLED das tut, denn der Sinn ist ja, das anorganische LEDs eine deutlich längere Lebensdauer als organische haben. Natürlich nicht unbegrenzt, jede LED wird mit der Zeit dunkler.
 
@Razor2049: Die Q950/Q90/Q85 Serie von Samsung des JG 2019 wurden übereinstimmend von praktisch allen Kritikern und auch den Kunden als den OLED von LG in Schwarzwerten inzwischen ebenbürtig und ansonsten technisch überlegen bewertet.
Daß mir persönlich dafür andere Sachen fehlen (die es aber bei LG auch nicht unbedingt gibt), ist eine anderer Sachen.
 
@ciesla: Dann sollte man vielleicht sehende Menschen die Geräte bewerten lassen. Bei bisher jedem Gang durch die einschlägigen Technikmärkte konnte ich bisher zu 100% fehlerfrei auf Anhieb die OLED von den anderen Geräten unterscheiden. Es gibt einfach auch bei den neuesten QLED immer noch einen gravierenden Unterschied im Kontrast, der sich spürbar auf die wahrgenommene Bildqualität auswirkt. Und da kam Samsung soviel meckern, wie sie wollen. Die in den Video gezeigten Probleme treten garantiert nicht bei normalen Betrieb auf. Dass sie möglich sind, streitet ja niemand ab, aber sie sollten bei Kritik schon realistisch bleiben.
 
@ciesla: hab mir vor 2 Wochen den Q80 in 65" gegönnt. Laut Verkäufer ist das Bild dem Q85 fast ebenbürtig nur die One Connect Box fehlt. Ich bin vom Bild begeistert, allerdings war es mir den Aufpreis von 400 Euro zum 85er nicht wert. Jetzt meine Frage, hat mich der Verkäufer wegen der Bildqualität verarscht? ^^ weil du den 80er nicht erwähnt hast
 
ich will samsung nur daran erinnern, dass es ihr galaxy s7 edge war und ist welches bei mir einen burn-in der statusleiste hat (weil man diese nicht per software ausblenden kann)
 
@freaking: Warum benutzt eigentlich keinen diesen Farb Bildschirmschoner. Mache ich bei meinen Galaxy Smartphone seid dem ersten Tag. Und darunter benutze ich diese vom ersten Tag an mit einer hohen Helligkeit.
 
Burn-In ist m.E. ein Mythos, der hier gerne von Samsung geschürt wird, um ihre Möchtegern O(Q)Led TV zu verkaufen, die 8K heißen, aber kein 8K können, zumindest nicht von externen Quellen.
Auf diversen Seiten wurden Burn-In-Tests durchgeführt, teilweise extrem darauf abgezielt, das gewünschte Ergebnis zu erzielen, immer ohne Erfolg. die kleinen Algos, die nach dem Ausschalten durchgeführt werden, lösen in den meisten Fällen kleine Problemchen...
@Razor: 2 Wochen Betrieb führt garantiert nicht zum Burn-In, es sei denn, ich zeige 14x24 Std. ein und dasselbe Bild an. Ich kenne niemanden, der das tut, außer er will den "Fehler" provozieren.
Das ganze erinnert mich an den angeblichen so hohem Stromverbrauch von Plasma-TVs (hier wurde zur Demonstration einfach ein weißes Bild über mehrere Stunden angezeigt).
 
@GaborDenes: mein reden. Zudem samsung ja selbst glaub ab 2021 nun oleds anbieten will, bin gespannt welch Schwachsinn sie dann wieder labern. Man kann den Konzern und seine Produkte einfach nicht mehr ernst nehmen
 
@GaborDenes: Also ein kompletter Mythos ist das nicht, auch mein Smartphone hat nach 2 Jahren ganz leichte Einbrenneffekte (wobei ja eigentlich was ausbrennt), die man aber nur bei genauem hinsehen und Testbild erkennen kann. In der Praxis also irrelevant. Insgesamt leidet nach vielen Jahren auch die Bildqualität, weil einfach die Farben nicht mehr so stark leuchten, wie zu Beginn. Würde mir aber dennoch wieder einen OLED TV kaufen, weils einfach das beste Bild liefert.
 
Samsung will doch nur Oled schlecht machen, weil Qled viel günstiger in der Produktion für die ist!
Sie werden erst auf Oled gehen, wenn die Verkaufszahlen zurückgehen.

Damals hat Samsung eigene Displays hergestellt, jetzt kaufen die vom Insolventen Sharp.
Ich will nicht wissen, wieweit sie Sharp gedrückt haben..

Das erinnert mich an Apple, jahrelang behauptet alles größer als 4" Smartphone lässt sich nicht gut in der Hand halten. Gut bedingt stimmt das, das kleinere Handys handlicher sind.

Aber die wollen auch maximalen Gewinn, und erst seit ca. 2 Jahren gibt es aufeinmal 5" und mehr.
Die dann noch teurer sind.
Samsung sagte Plastik wäre im Winter nicht so kalt, Dann bauten sie doch Metall Gehäuse....

Den ersten Lg Oled den ich im Laden sah kostete über 3000€, ich fragte den Verkäufer, warum das Bild so grausam sei.... Oled hat doch das beste Bild... Der Verkäufer sagte, das die elektronik, elkos usw. da nix taugen. Der Tv flimmerte sichtbar ohne Ende...

Jetzt aufeinmal taugen die Dinger zumindest vom Bild was...
Wir werden doch eh alle verarscht, immer scheibchenweise kommt was neues...

Die neueste Technik bei Samsung 8K, gut es macht bei riesen Displays Sinn, aber der Witz das es keinen Content dazu gibt. Und ein 4K Player kostet biszu 800€.

Das kaufen nur Reiche, nicht die Masse..

Panasonics Oled Tv regenerieren sich doch wenn man das Gerät ausschaltet.
Als ob die Lcd Tv soviel besser wären...... Bekannter von mir hat den letzten Plasma von LG gekauft nach 5 Jahren defekt. Bekannte von mir damals Samsung D Serie, geht zwar noch, ist aber am kaputt gehen...Streifen im Display.

Was Samsung und LG betrifft höre ich von denen mehr, von defekten Geräten als bei Panasonic.
Wer die Geräte aufschraubt und dann sieht, das 85°C/2000h Kondensatoren für das Netzteil verwendet werden, der kann sich ausrechnen, das die als erste den abgang machen.

Die 105° 2000h Elkos halten deutlich länger. Panasonic hat als einziger 5000h Elkos, zumindest in Elektronik Märkten als einzelteile. wie bei Conrad ,Reichelt usw... Die Dinger kosten paar Cent...

Das ist doch so gewollt, das das Zeug kaputt geht, sogar durchgerechnet, wenn man sich folgende Tabellen ansieht:

https://www.bicker.de/index.php/bicker/Support/Download/Fachbeitraege/BickerTechPaper-Lebensdauer-von-Elektrolyt-Kondensatoren

Die Tv Gehäuse extraschmal, weils cool aussieht, aber sich auch die Hitze gut staut.
Dann wird ein 835 Modell von Panasonic wohl länger halten als der LG Oled für 999€
Von einem 499€ Modell kann man nix erwarten, egal was für ne Marke.

Ein bekannter braucht unbedingt 65", so billig wie möglich, dann knapp 2 Meter Sitzabstand.
Er sieht das billigste Sd Programm. Vermutlich kauft er den nur um bei Frauen gut dazustehen^^
Die denken dann das 65" 5000€ gekostet hat.

Ich sollte Ihn im Laden beraten, ich sagte er kann allein hin fahren, soll einfach den billigsten Mist kaufen, den die da haben. Haltbarkeit ist ja schon klar, wielange.
Erst wollte er gebraucht kaufen für 200€ in der Bucht, 12 Jahre alt ^^

Ich will keinen Werbung für ein Modell machen, aber ich werd mir den Pana kaufen,
mich nervt der Samsung/LG krieg, der irgendwann bei den Waschmaschinen angefangen hat.
Beide können den Hals nicht voll kriegen. Ich hab noch einen schönen D Serie zuhause mit 100Hz.

Aber bei den neuen Samsugn gibt es 100hz ja auch erst ab 7er Serie, und ab da wird es auch ordentlich teuer...
 
@Amiland2002: welcher Krieg? Lg hat es lediglich gereicht das Samsung wie schon eh und je immer die Kunden verarscht mit Superlativen wie zb ihr 8k, die Geräte es aber schlicht nicht können. Für 8k gibt es nunmal Spezifikationen die Samsung nichtmal immansatz erfüllt und ein Gerät verkauft das lediglich auf 8k interpoliert, was schlicht eine Täuschung ist und auch Kunden verarsche
 
@Razor2049: Ich meinte mit Krieg die Waschmaschinen Aktion. Ich glaube LG war es die bei einer elektronikkette bei den Waschmaschinen der Konkurrenz den Deckel/Tür verbogen haben.

Gut zu wissen, dachte das wäre natives Display.
Dann macht's ja null Sinn, Interpolation und dann nur qled XD
 
Dann ist es halt so, dass da was einbrennen kann beim OLED. So lange die ihren QLED Quatsch bauen, können sie den behalten
 
@lugia1ful: Für Monitore find ich qled in Verbindung mit 144 Hz oder mehr in Ordnung.

Weil 20.000€ für mein OLED Monitor ist echt ein Witz.
Aber am TV brauch ich auch kein Qled.
 
QLED wird auch nicht den Bildcharakter wie ein OLED liefern können. , egal ob Local Dimming mit 480 Zonen........Es ist uns bleibt ein Holdtype Panel. Ich habe mir den Samsung angeschaut im Hifi Studio in Köln, abgedunkelt usw.
Was die an Bild aus nem LCD heraus holen ist schon Wahnsinn, subjektiv vom Schwarzwert vergleichbar, allerdings auch so hell das man die gesammten Bildparameter neu abstimmen muss, braucht keine Sau.. Beim Bewergtbild dann allerdings keine Konkurenz zum OLED ebenso Blickwinkel. Solange man nicht im Sonnenüberflutenden Räumen schaut ist er , für mich, keine Alternative.
 
Flecken hat man meist nach 3 Jahren. Auch bei LED Fernseher. Wenn Schwarz also dunkle Szenen habe ich leichte sichtbare Flecken zu erkennen. Bei Tageslicht sieht man nicht. Aber immerhin ist der Fernseher jetzt 7 Jahre alt. Wegen bisschen Flecken wechsle ich ja nicht. Nur wenn zuviel stört oder kaputt dann würde ich neue kaufen.
 
@Deafmobil: Habe auch noch meinen ersten LCD von damals der ist schon ganze 8 Jahre alt und hat keine Flecken alte Deutsche Marke sogar. Seid einem Jahr hab ich einen guten Panasonic der bis jetzt nichts hinterlässt an Flecken. Das kann denke ich aber auch ganz verschieden sein. OLED finde ich als Bild Technik super. Jedoch bin ich persönlich eher der IPS LED Panel Fan, da diese Displays je nach Hersteller auch ein heftig tolles Bild machen. Auch wenn der schwarz wert noch minimales leuchten, trotz der Lokal Dimming Zonen. Ich habe lieber ein sehr helles Bild.
 
Man könnte fast schon Hotline-DoS'sing nennen. LG's Hotline hat jetzt sicher deutlich mehr zu tun.
Kreativ ist Samsung aber ;-)
 
Also ich besitze bereits 2 OLED TVs (C930 FullHD und den 65C6V , beide von LG) und hatte schon mehrere OLED Smartphones, unter anderem das iPhone X mit dem ich gerade schreibe, und noch nie einen Einbrenneffekt erlebt.

Sogar der C6V ist mittlerweile 2 Jahre alt und hat locker über 1000 Betriebsstunden. Es mag sein das Leute Probleme hatten oder haben. aber viele Verwechseln "Einbrennen" auch mal mit "Nachleuchten". das passiert vor allem dann wenn man am Ende das PixelShifting nicht durchlaufen lässt das selbst beim FullHD Gerät nicht länger als 60 Sekunden dauert, irgendwie haben die Leute aber immer den Drang das nach dem "Ende" einer Sache, alles sofort erledigt sein muss. Das ist wie die die in einem Fitnesskurs beim Stretchen schon abbauen weil Sie gerade die 60 Sekunden nicht mehr haben. Und nochmal zum Abschluss, egal ob QLED oder eine andere LED Technik (außer VIELLEICHT Micro LED), NICHTS, aber auch GAR NICHTS wird ab die schwarzwerte eines OLED ran kommen, AUS ist nunmal AUS, und nicht gedimmt. selbst wenn man 480 Zonen hat, wenn man eine abschalten würde davon ist immer noch ein riesen Fleck da. wenn man einen der 8.847.360 Pixel abschaltet, würde es kein Mensch merken ;)
 
in sachen TV würd ich mir nie wieder ein Samsung QLED oder was ein Mist auch immer kaufen.

mein LG OLED 55E7 ist um einiges besser als die Samsung LED verarsche.

also Samsung soll in Sachen TV die Füße Still halten !!

handys baut Samsung auch keine interessanten mehr seit dem S9 !!
 
Wer im Glaushaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen ....

Hab BurnIn auf meinem S8+ -.-*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr