Samsung stört sich bei Konferenz an Sexspielzeug für Frauen

Der koreanische Hersteller Samsung war vor kurzem Co-Veranstalter eines Events, das sich dem Wachstum und den Innovationen im Markt der Wearables widmete. Eingeladen war auch Lioness, ein von Frauen gegründetes und geleitetes Unternehmen ... mehr... Vibrator, Lioness, Sexspielzeug Bildquelle: Lioness Vibrator, Lioness, Sexspielzeug Vibrator, Lioness, Sexspielzeug Lioness

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die haben bei Samsung auch keinen Vibrator, sondern einen Stock im A*sch :-)
 
Würde sich auf ner Technik-Messe überhaupt jmd. trauen sich an einem Stand mit Vibratoren anzustellen? :D
 
@weyoun3000: ja, wieso nicht?
 
@weyoun3000: Man(n) nicht, Frau schon.
 
Vollkommen richtig von Samsung, sowas ist Privatsache und das wird sich auch 2029 nicht ändern. Ändern sollten manche Leute vielleicht mal ihre Geisteshaltung.
 
@xenon-light: Nachdem ich deinen ersten Satz gelesen habe, möchte ich dir deinen zweiten Satz gerne wieder zurückgeben.

Es geht ja nicht um eine live Vorführung dieser Produkte, sondern um die technische Innovation. Ich denke bei vernetzen Geräten, die in einem intimen Bereich gebraucht werden, ist gerade besonders wichtig die Technik, die Vernetzung und vor allem die Absicherung der erhobenen Daten in besonderem Augenschein zu nehmen.
Nicht, dass erneut solche Daten ganz einfach von Dritten abgegriffen werden können. Denn diese Informationen haben wirklich nichts außerhalb der eigenen vier Wände verloren.
 
@xenon-light: die Benutzung mag vielleicht Privatsache sein, aber was ist daran so verkehrt, solche Produkte auszustellen, darüber zu informieren und darüber zu beraten, insbesondere, wenn es neue, innovative Technik ist?! Wir sind schließlich nicht mehr in den 70ern wo sowas nur unter der Ladentheke verkauft wurde.
Was letztlich dann jeder Zuhause damit macht, ist jedem selber überlassen und das ist dann tatsächlich Privatsache.
Sexuelle Bedürfnisse oder die Befriedigung dieser ist heute nichts mehr, wofür man sich schämen muss - vielleicht sollten einige Leute mal dahingehend ihre Geisteshaltung ändern.
 
@mecki77: Selbstverständlich muss man sich dafür nicht schämen, dennoch muss man mit sowas keine Ausstellung machen. Da ist mehr Seriösität gefragt. Und wo soll da innovative Technik sein, die du dir letztlich bei deiner Freundin nicht angucken kannst oder bei wem auch immer?
 
Und hätte Samsung den Stand auf ihrer Messe bis zum Schluss zugelassen, gäbe es im Internet ein Getratsche, wie tief doch Samsung gesunken sei und nun Sex-Spielzeug bewirbt. So oder so, Samsung bekommt die Schelle.
 
Panasonic ist es mittlerweile auch peinlich, dass sie mal den erfolgreichsten Vibrator aller Zeiten entwickelt und vertrieben haben - den Magic Wand, der in den 70ern auf den Markt kam und für eine kleine sexuelle Revolution gesorgt hat.
Er wird heute immer noch gebaut und vertrieben, allerdings von einer anderen Firma in Lizenz und nichts deutet mehr auf Panasonic als Entwickler oder Urheber hin, obwohl sie, soweit ich weiß noch alle Patente dafür besitzen. Dabei passt das doch eigentlich recht gut zur Produktpalette von Panasonic, denn es ist ja Unterhaltungselektronik im weitesten Sinne, die darüber hinaus auch noch einen praktischen Nutzen hat.
Aber da die neuen eher prüden Bosse bei diesem Produkt im Produkt-Portfolio rote Ohrenn bekamen, mußte der Magic Wand weg und wurde eingestellt - auf Grund großer Kundennachfragen hat man sich dann entschlossen den in Lizenz von einer anderen Firma fertigen zu lassen. Nun wird der Magic Wand nicht mehr mit Panasonic in Verbindung gebracht, aber der Konzern läßt sich natürlich gern weiterhin an den Umsätzen beteiligen - Geld stinkt nicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr