Embargo: Huawei kann Software für Chip-Entwicklung nicht updaten

Seine ARM-Lizenz liegt schon auf Eis, doch nun kommt für den von US-Sanktionen gebeutelten chinesischen Hersteller noch ein weiteres Problem hinzu, das die Fertigung aktueller Prozessoren für seine Smartphones behindern dürfte. mehr... Usa, Huawei, Logo, trump, Flagge, Honor 20 Pro Usa, Huawei, Logo, trump, Flagge, Honor 20 Pro Usa, Huawei, Logo, trump, Flagge, Honor 20 Pro

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn sich Trump da nicht mal verzockt! Bin mal gespannt, wie lange es noch dauert, bis China sein Gelder aus dem Ausland zurückholt und massiv US-Anleihen zu verkaufen wird.
 
@henric: Ja, was alle vergessen ist ja dass die USA massive bei den Chinesen verschuldet sind.
Bin gespannt wie lange China noch auf De-Eskalation setzt oder wann sie anfangen ihre Muskeln zu spielen.
Vielleicht spekulieren sie ja darauf dass Trump eh nächstes Jahr weg ist und man dann zum vorherigen Status Quo zurückkehren kann.
 
Die gesamte Geschichte könnte Anfang vom Ende der USA sein. Schaden für Huawei ist nur kurzfristig. Schaden für USA dagegen sehr langfristig. Die können ihre letzten Branchen verlieren, wie damals die Automobilbranche.
Vor allem ist das ein Systemcheck. Einfach eine Bestandsaufnahme aller Bereiche wo USA stören kann. Bestandsaufnahme an Baustellen, wo man Hand anlegen muss. Einige Bereiche hätte USA so oder so verloren. So wird der Rest der Welt auf die USA besonderen Augenmerk werfen. Abhängigkeit vom Ausland lässt sich nicht vermeiden. Damit muss man leben. Aber Abhängigkeit durch USA ist eine Gefahr die besonderer Aufmerksamkeit bedarf. Wie will dieses Land dann jemals zu einem Export-Land werden? Da wird wohl nichts draus.
 
@yournightmare: Vor allem verlieren ALLE Handelspartner das Vertrauen in die USA und könnten sich auf lange Sicht von diesem Land unabhängig machen, um nicht das Risiko einzugehen, auch irgendwann mal willkürlich getroffen zu werden.

Wer weiß, ob nach China nicht bald das nächste Land dran ist?

Dann wirds Zappenduster für die USA.
 
@pcfan: Europa zum Beispiel...
 
@Zonediver: Europa und vor allem Deutschland sind die Handlanger der USA. Die braucht man noch und nährt sie weiter. Da wird so schnell nichts passieren.
 
Es wäre toll, wenn ein US-Präsident privat für den angerichteten wirtschaftlichen Schaden haften müsste. :-)
 
@ZappoB: Bei dem, was der inzwischen schon alles an Vermögen und Firmen(leitungen) wegüberschrieben hat, an Familienmitglieder z.B... würde da leider keine langandauernde Haftung bzw Rückzahlerei mehr bei rausspringen, möchte ich behaupten.. ;-)
 
@ZappoB: Na dann könnte man ja schon mal Bush Junior für die Weltwirtschaftskrise 2007/08 klagen. :)
 
@ZappoB: Nicht nur Dump, "alle" Politiker sollten für die Schäden, die sie anrichten, haftbar gemacht werden - da würden dann einige lebenslang hinter Gitter wandern und alle ihre Reichtümer an das Volk verlieren...
 
Trump macht sein eigenes Land kaputt und merkt es nicht mal.

Das einzige was er mit seinen Sanktionen macht ist dafür zu sorgen das andere Länder nicht mehr von Amerika abhängig sein wollen und alles selber entwickeln.

Und für China ist es zwar etwas aufwand aber kein Problem. Geld und Arbeitskräfte sind vorhanden.
 
Ich finde es traurig und erschreckend das ein einziger Mensch überhaupt im stande ist so eine Hetze gegen ein Unternehmen in die Wege zu leiten und damit in der Lage wäre jede Firma der Welt in den Ruin zu treiben.

Darüber sollte man sich beim Thema Amerika mal Gedanken machen, auch was die zukünftigen Handelsbeziehungen angeht und wie wichtig es ist eigene Forschung und Entwicklung zu betreiben.
 
@lurchie: glaubst du wirklich das alles würde passieren, wenn nur Trump dafür wäre?
Viele seiner anderen Pläne haben sie gestoppt, er ist nur der nützliche Idiot für die Falken in Washington
 
@Fropen: Natürlich ist das in erster Linie nur Trump. Unterstützung aus der eigenen Partei hat er ja kaum noch und wer was gegen ihn sagt fliegt aus dem weißen Haus. Einen Notstand kann übrigens nur der Präsident ausrufen und er braucht dafür keine Zustimmung.

Nachdem seine Mauer nicht durch den Kongress gekommen ist hat er ja auch mal eben den Notstand ausgerufen, gegen den willen seiner eigenen Parteianhänger, um hierdurch Gelder für den Bau abzuzweigen. Das wurde ja kürzlich erst von einem Richter untersagt und ist nun vom Tisch.
 
@lurchie: Und Firmen und Privatanwender setzen weiterhin fröhlich auf US-Dienste wie Office365, (inkl.) OneDrive, OneNote, Google Mail, Microsofts Azure Cloud, Amazon Cloud, und und und. Wenn die Amis dann mal sagen: Hahn zu, gucken einige aber blöd' aus der Wäsche.
 
...ein gutes Beispiel dafür, was Globalisierung wirklich bedeutet - nämlich Abhängigkeit...
 
Bei den Systemen für KFZ-Technik sollten sich die deutschen Autobauer ganz genau überlegen, ob sie sich den amerikanischen Multis (Google, Microsoft, Apple) und ihrem Diktator ausliefern.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:00 Uhr Bluetooth In-Ear Sport Kopfhörer Havit V4.2 IPX5 Stereo magnetischer Sport Ohrhörer mit 7-10 Stunden Spielzeit, eingebautes Mikrofon (I39,)Bluetooth In-Ear Sport Kopfhörer Havit V4.2 IPX5 Stereo magnetischer Sport Ohrhörer mit 7-10 Stunden Spielzeit, eingebautes Mikrofon (I39,)
Original Amazon-Preis
19,98
Im Preisvergleich ab
19,99
Blitzangebot-Preis
16,98
Ersparnis zu Amazon 15% oder 3