Altes YouTube: Google benachteiligt User von Edge auf Chromium-Basis

Google hat offenbar mit voller Absicht dafür gesorgt, dass die Tester des neuen Microsoft Edge-Browsers auf Basis der Chromium-Engine nicht die aktuellste Version des Video-Streaming-Diensts YouTube zu sehen bekommen. Mittels eines speziellen Flags wird stattdessen die Ausgabe ... mehr... Browser, Youtube, Edge, Chromium Browser, Youtube, Edge, Chromium Browser, Youtube, Edge, Chromium

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Google möchte wohl mit aller Gewalt durchsetzen, dass User den echten Chrome benutzen um Daten zu sammeln. Das merkt man schon bei der extrem schlechten Performance in Google Maps mit der alten Edge Engine. So langsam wie auf Google Webseiten ist der Edge sonst nirgendwo.
 
@Andrew3210: Ich werde Google nicht verteidigen - aber mein Vivaldi (Chromium) ist auf den Google-Angeboten genauso flott wie Chrome selbst.
 
@max06.net: In dem Fall würde ich dann aber auch sagen, dass Vivaldi im Vergleich zu Edge eher eine untergeordnete Rolle spielen dürfte.
Allerdings sind mir in der Nutzung bisher auch keine Unterschiede zwischen edge und Chrome aufgefallen. Aber habe da jetzt auhc nicht bewusst drauf geachtet.

Mich erinnert das Ganze an die Youtube Thematik auf Windows Mobile vor ein paar Jahren. Google wollte keine App erstellen, also hat MS dies übernommen. Und dann hat Google alles unternommen um diese App zu blockieren, sodass am Ende nur als Lösung übrig blieb über nen Link die Youtube Seite aufzurufen. Für mich immer noch einer der Gründe, weshalb Windows Mobile es nicht geschafft hat. Und das dürfte wohl auch Googles Plan gewesen sein.

Aber die Geschichte wird sich ja hier wohl nicht wiederholen, wenn MS hier entsprechend Vorkehrungen treffen will um genau eine solche Blockade zu unterbinden.
 
Mir war das alte Design eh lieber. Also: not a bug, a feature...
 
@Paradise: Ich für meinen Teil habe sogar auf google.de den User-Agent vom IE6 eingerichtet, weil ich dann die Steinzeit-Version von Google angezeigt bekomme. Keine smartphone-mäßig reduzierten Bedienelemente in der Desktop-Version, man kann eine geringere Fensterbreite ohne horizontales Scrollen nutzen und die Werbung von Google Chrome wird mir auch nicht angezeigt. Neu ist eben nicht automatisch für jeden besser :)
 
Das Problem ist, dass die Einstellung des User Agent leider nur für die aktuelle Seite und Session gilt. Wenn man einen neuen YouTube-Tab öffnet oder den Browser schließt und wieder startet, geht die Einstellung wieder verloren. Zumindest kenne ich keinen Weg, das "fest" einzustellen.

EDIT:
Ich mache das per "Strg+Shift+I", dann oben rechts das Punktemenü, dann More Tools -> Network Conditions, den "Select automatically"-Haken raus und "Chrome - Windows" einstellen. Wenn man dann einen Reload der Seite durchführt, hat man wieder das neue Design, das problemlos läuft, genau wie bis irgendwann heute Nachmittag, als die plötzlich den Block gesetzt haben...
 
Das ist wahrscheinlich wieder eines der tausend versehen, die nicht beabsichtigt waren und nur ausversehen passiert sind. Google will Microsoft ja nix gut ähh böses. Ich denke die Facebook zerschlagen Denke die mittlerweile auch die US aufsichtsbehörde überlegt sollte man auch mal auf Google anwenden.
 
Da lohnt es sich doch, YouTube im neuen Edge zu benutzen, das neue Design gefällt mir nicht.
 
@pcblizzard: Mir wäre das - fast - egal, allerdings gibt's den Dark Mode, an den ich mich mittlerweile wirklich gewöhnt habe, nur im neuen Design... Die Performance mit dem neuen Edge ist in beiden Varianten absolut okay.
 
@DON666: Mit der Extension Youtube Enhancer kannst du dir auch im alten Design einen Dark Mode aussuchen.

Gibt's auch für den Chromium-Edge.
 
@RebelSoldier: Oh, danke, gleich mal testen!

EDIT: Klasse! :)
 
@DON666: Gern geschehen ;)
 
Wie Microsoft tatsächlich denkt, nur weil man Chrome als Engine nutzt, nutzen alle jetzt Edge als Browser......
 
@happy_dogshit: Wie kommst du auf das dünne Brett? Der ist schließlich noch in Entwicklung und wird einem von Microsoft NICHT irgendwie aufs Auge gedrückt, sondern man muss sich den schon aktiv selbst besorgen.
 
Da gibts ne ganz einfache Loesung dafuer: https://invidio.us benutzen.
Sieht zwar noch haesslicher aus,aber die Performance ist perfekt,da es sich um einen ganz simplen HTML5 Player ohne irgendwelches DRM/Diebstahlschutzzeugs handelt und es gibt keine Werbung und kein Tracking.
Wenn man der Datenkrake sowieso aus dem Weg gehen will,ist diese Seite schon ziemlich bekannt.
Es bietet aber auch dann grosse Vorteile,wenn man keinen besonderen Wert auf Datenschutz legt.
 
Dann muss sich eben "aus Versehen" beim nächsten Windows Update mal ein Bug einschleichen, der dazu führt, dass Chrome direkt beim Start abschmiert oder das System dabei gleich in BSOD geht, "Fehlerhaftes Modul: chrome.exe". Ups, kann ja mal passieren, wird dann mit dem nächsten Update in 2 Wochen gefixt...
 
@mh0001: So siehts aus.
 
@mh0001: Ich möchte doch ganz stark bezweifeln, dass sich Microsoft auf so ein Niveau herablassen würde.
 
Klingt für mich nach einem klaren Fall für die Kartellwächter das Gebaren von Google ist ja nun nicht wirklich neu und gehört mal langsam Abgestraft.
Nur wenn wirklich mal jemand gegen Google schießt muss er halt mit der Abschaltung rechnen und da haben mal Ernsthaft Leute behauptet Microsoft wäre Böse.
 
Google hat nicht ohne Grund ihr berühmtes "Don't be evil" aus dem eigenen Verhaltenskodex gestrichen...
 
Bis auf Youtube habe ich es glücklicher Weise mittlerweile geschafft unabhängig von Google Diensten zu sein...fühlt sich irgendwie gut an.
 
@FuzzyLogic: Habe als Startseite mittlerweile auch "startpage.com", aber Goolgle noch in den Lesezeichen. Manchmal geht es nicht anders.
 
Ja, solche "Unfälle" passieren bei Google Services mit Firefox auch ständig.
 
Erstmal als Rache den Google Chrome deinstallieren!
 
Lasst die Google-Leute mal machen. Irgend wann kommt die EU und zerschlägt den Saftladen!
 
Die User kapieren es aber auch nicht - einfach den Google-Dreck nicht installieren und nicht nutzen. Punkt.
Die Chinesen machen es richtig. Google komplett blockieren. Vermisst dort wohl niemand und China funktioniert trotzdem weiter.
Oder die Allzeckwaffe: Google wird komplett blockiert da sie auf illagle Downloadportale und Streams verlinken.
Diese Datenhehlerei gehört für alle Beteiligten (auch Mitarbeiter dieser Hehlerfirmen) mit 30 Jahren Knast bestraft. Aber das geht nicht - dann müsste man gewisse Nachrichten- und Geheimdienste auch mit einbuchten.
 
Der Workaround über manuelles Umstellen des User Agents sowie den User-Agent-Erweiterungen funktioniert seit ein paar Stunden nicht mehr, Chrome sowie Facebook merken, dass da etwas nicht stimmt und machen Ärger.
 
Nur Amateure werten den UA aus. Die Profis werten, wenn es denn sinnvoll ist, konkrete Features aus, die ein Browser haben könnte, die die Seite nutzen will. Schön zu wissen, dass bei Google Amateure arbeiten.
 
Ich wette mal, dass 95% der User die Veränderung gar nicht bemerken, oder die alte Version für die neue halten...
 
Funktioniert wieder mit aktuellem Design und Dark-Mode. Versehen oder Absicht, vielleicht Erfahren wir mehr von den Hintergründen
 
@Futurestar: Schau dir den Tweet oben an. Es war Absicht. Das Problem für Google ist wohl, dass halt jemand dahintergekommen ist... Oder es war ein Mitarbeiter, der das eigenmächtig gemacht hat.
 
@DON666: okay, vielen Dank
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:55 Uhr Beva Mehrfachsteckdose, 6 Fach Steckdosenleiste mit 4 USB Steckerleiste vertikale Steckdosenleiste Steckdosenverteiler Steckdosenturm Überspannungsschutz und Kurzschlussschutz mit 2 M Kabel 2500W/10ABeva Mehrfachsteckdose, 6 Fach Steckdosenleiste mit 4 USB Steckerleiste vertikale Steckdosenleiste Steckdosenverteiler Steckdosenturm Überspannungsschutz und Kurzschlussschutz mit 2 M Kabel 2500W/10A
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
27,99
Blitzangebot-Preis
21,99
Ersparnis zu Amazon 21% oder 6