Rollender Rechner: Volvos Elektroauto Polestar 2 wird teuer

Volvo will mit dem Elektroauto Polestar 2 dem Marktführer Tesla Konkurrenz machen. Das Fahrzeug mit 300 kW (408 PS) starkem Antrieb und 500 Kilometern Reichweite soll ab Anfang 2020 verkauft werden. Als Betriebssystem für das Infotainmentsystem ... mehr... Elektroauto, Volvo, Polestar 2 Bildquelle: Volvo Elektroauto, Volvo, Polestar 2 Elektroauto, Volvo, Polestar 2 Volvo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und wenn mal was kaputt ist, weiß du nicht, ob du in die Werkstatt, den IT Betrieb oder zum Elektrotechniker schieben musst...
 
@LoD14: Erstmal versuchen neuzustarten, als nächstes die Batterien abkoppeln, und wenn das nicht hilft dann Werksreset... aber vorher Daten sichern :D
 
@LoD14: "Ooops, your car has been encrypted!" Und wo soll man bitte die Bitcoins einwerfen?
 
@LoD14: Das ist wieder einmal so typisch deutsche Mentalität. Frei nach dem Motto bloß nichts neues. Am liebsten gleich wieder die Pferde vor die Kutsche spannen und los geht es.

Vor allem immer die merkwürdigen Argumente. Wo lässt du dein Auto denn jetzt reparieren wenn es kaputt ist? Wahrscheinlich in einer entsprechenden Fachwerkstatt nehme ich mal an. Warum sollte sich dies in der Zukunft bitteschön ändern?

Aber das ist irgendwie immer so in Deutschland. Das ist mir damals schon bei der Magnetschwebebahn aufgefallen, obwohl ich damals noch recht jung war. Zu Laut, zu kompliziert, zu technisch zu neu, bis die Chinesen dann das Geschäft gemacht haben. Und so läuft es hier leider immer. Dass die Menschen hier nicht mehr auf Holzkohleöfen kochen ist wirklich schon ein Wunder.
 
@Tomarr: Naja, ich sags mal so. Von den letzten Defekten an meinem Auto, musste ich nur für die Kupplung in die Werkstatt, weil ich keine Hebebühne zu Hause haben. Ventildeckeldichtung, Termostatgehäuse, Lambdasonden und Zündeinheit (Spule, Kabel) habe ich selber gewechselt.

Das schöne an einem älteren Auto ist, man sieht was kaputt ist. Du kannst sehr genau sehen, was kaputt ist. Öl oder Wasser unterm Auto? Begrenzte Anzahl von Fehlern. Aber such mal den Fehler in einer Elektronik. Na dann gute Nacht. Und jetzt sag nicht, es steht im Fehlerspeicher. Da steht nur zu oft Mist drinne, weil irgendwo eine Komponente was falsches auf den Bus funkt...
 
@LoD14: Das alte Autos auch ihre Vorteile haben, gerade was das selbständige reparieren angeht, Bezweifel ich ja gar nicht. Ich hatte auch mal einen VW-Iltis, um genau zu sein zwei. Einen zum fahren und einen als Ersatzteillager. Und es macht ja auch Spaß wenn man selber etwas machen kann. Und natürlich nervt es mich auch wenn man heute nicht einmal mehr die Leuchtmittel im Scheinwerfer selber austauschen kann oder was auch immer.

Audi hatte es ja mal eine Zeit lang absolut übertrieben. Da konnte man nicht einmal die Motorhaube öffnen. Ölpeilstab und Scheibenwaschwasser würden über ein umklappbares Nummernschild erreicht. Absolut übertrieben sowas.

Aber ich behaupte mal das 90% der Menschen sowieso nicht selber an ihrem Auto reparieren würden. Auch damals war ja alles was über die Zündkerzen und Ölwechsel hinausging für die meisten Menschen eher ein Fall für die Werkstatt. Von daher ändert sich maximal für eine Hand voll Bastler, eine aussterbende Spezies etwas. Ich selber bin ja auch nur halber Bastler. Ich hatte halt meinen Iltis, Spaß und basteln, aber eben halt für die Freizeit, und dann hatte ich halt mein "richtiges" Auto um zur Arbeit zu kommen, einkaufen zu können etc. und das musste halt fahren können. Das kommt dann halt in die Werkstatt. Wenn am Iltis mal was schiefging oder ich es zeitlich nicht geschafft habe war halt egal.
 
@Tomarr: Und das die Bastler eine aussterbende Spezies sind, ist das beste, was den Konzernen passieren kann. Maln Beispiel: Meiner Schwester war ihr Kaffeevollautomat kaputt gegangen. Vor 5 Jahren für ca. 300€ gekauft. "Der ist verstopft, da kommt kein Kaffee raus und er ist undicht, ständig ne Pfütze drunter". Sie hat sich dann für wieder etwa 300€ nen neuen gekauft und mir den alten zum entsorgen gegeben.

Hab dann aus Neugier mal das Teil zerlegt und geschaut. Zwei Sachen defekt. Dichtungsringe in der Brüheinheit, 10€ von eBay. Okay, ist ein Standardfehler, gibts billig Ersatzteile. Aber warum kommt kein Kaffee? Nach ein paar Tests gemerkt, dass das Mahlwerk viel zu fein mahlt. Der Motor hatte keine Kraft mehr und kratze nur an den Bohnen. Ok, klassischer E-Motor Fehler, Kohlen runter. Mahlwerk ausgebaut und festgestellt: Kohlen VERLÖTET! WTF. Ok, ausgelötet. Versucht Ersatzkohlen zu finden. Fehlanzeige. Hersteller sagt mir "Mahlwerk für 100€ kaufen, tausch nicht vorgesehen". Klar doch. Hab dann auf eBay Kohlen für 15€ für eine Bohrmaschine gekauft und die passend gemacht. Hab seitdem wunderbaren Kaffee auf der Arbeit für 25€ und 2 Nachmittage fummeln.

Gleiches Spiel vor 3 Monaten mit meiner Heizung. Anlaufkondensator der Pumpe kaputt. Sanitärbetrieb meinte nur, man muss die ganze Pumpe tauschen. Gibt keine Ersatzteile. Da er aber keine Muße hatte, Freitags noch raus zu fahren und erst Montag kommen wollte, hab ich die Pumpe aufgeschraubt. Kondensator war gesteckt. Und ja, kurze Recherche im Netz: gibt kein Ersatzteil von Vissmann. Also zu Conrad, Kondensator mit gleichen Nennwerten gekauft, kurz passende Kabel ran gelötet, eingesteckt: Samstag Mittag lief meine Heizung. Kondensator hat 10€ gekostet, Zeitaufwand vielleicht 1 1/2 Stunden (inklusive Fahrt zu Conrad). Sanitär meinte am Telefon, mich würd das etwa 500€ kosten...

Ja, Bastler sterben aus... und der Kunde zahlt die Zeche. Und das nicht zu knapp.
 
@LoD14: Dass die Konzerne es darauf anlegen das nichts mehr repariert werden kann habe ich nie bezweifelt. Deswegen ja auch der Versuch von Audi dass sich die Motorhaube nur von einer zugelassenen Werkstatt öffnen lässt.

Nur ich unterscheide da halt ob ein Fabrikant es absichtlich schwer macht Reparaturen durchzuführen indem eben halt Spezialschrauben, Schlüssel oder sehr spezielle Ersatzteile benötigt werden, oder aber ob durch die Evolution der Technik eine eigene Reparatur nicht mehr möglich oder erschwert ist.

Es mag immer beides dahinter stecken, denn nur auf den Fortschritt der Technik verlassen sich die Konzerne ja auch nicht und werden es somit auch weiterhin erschweren etwas heil zu basteln. Aber den Teil mit dem technischen Fortschritt muss man halt raus rechnen.
 
@LoD14: In Die Werkstatt oder zum Fachhändler. Darauf müssen sich die Automechaniker künftig eben einstellen.
 
@LoD14: Wenn du die Software rootest kannst du 400 fahren und 1000km Reichweite
 
In Autos gehört meiner Meinung nach wegen Technik statt mehr. Das sorgt für weniger Ablenkung und Angriffsflächen durch Hacker. Ich wäre sogar für einen "Internet-Störsender" in Autos, damit die Leute endlich wieder auf die Straße gucken statt aufs Handy. Telefonieren könnte man weiterhin erlauben per Freisprechanlage...
 
@WieAusErSieht: Da die Assist Funktionen immer besser werden kannst du dann bald in Ruhe surfen. Ist ja nur eine Interimslösung dieses ganze Smartzeugs wo man dennoch selber noch fahren muss.
 
@Matico: Ich WILL selbst fahren weil es Spaß macht :-) Assistenten brauche ich nur bedingt, die nerven. Navi und Einparkhilfe reicht mir.
 
@WieAusErSieht: Ja, das kannst du doch auch tun! Nur dann sprich nicht davon, anderen Dinge mit Störsendern und Regeln zu vermiesen nur weil sie ihre Zeit vielleicht produktiv nutzen wollen anstatt an einem an der Front befestigten Rad zu drehen und dabei über Freiheit zu reden. Es ist wichtig, nicht nur zu wollen, du musst auch mal lassen ;)
 
@Matico: Kennste Züge und Bahnen? Ich fahr jeden Morgen damit zur Arbeit muss kein an der Front befestigtes Rad drehen und kann mich produktiver Dinger widmen.
 
@LoD14: Meinst du die Dinger, die kommen wann sie wollen, zur Primetime überfüllt sind und je nach Hygiene deiner Mitfahrer einen wunderbaren, vor allem im Sommer, Duft versprühen ;D?
 
@Motverge: Ja genau, die Dinger meine ich, mit denen man umweltfreundlich am Stau vorbei fährt.
 
@LoD14: Indeed. Den kriege ich bei meiner 18km Strecke zwar auch gut gemieden, aber umweltfreundlicher ist es dadurch natürlich nicht. Zu meiner Verteidigung, bei uns hält nur eine Bahn, wo jede dritte fahrt ausfällt. Selbst der Bahnhof ist nicht Barrierefrei
 
@LoD14: Ich fahre sehr gerne mit der Bahn. Aus unterschiedlichen, vor allem auch beruflichen Gründen jedoch zuwenig. Aber auch als Freund der Bahn wäre ein individuelles Fortbewegungsmittel das ich nicht mehr selbst steuern muss und das entsprechend umweltfreundlich ist noch besser als die Bahn. Also wenn wir bei wünsch dir was wären.
 
Also Optisch sieht das Teil schon mal Geil aus.
 
@Edelasos: Akustisch nicht? ;)
 
Das Logo sieht nicht gut und nicht nach Volvo aus...
 
Android im Auto ist ein No Go!
 
@bebe1231: Alles andere wäre nur noch schlechter, also was willst du machen?
 
@Siniox: Was wäre denn "alles andere"? Ich hab jedenfalls keine Lust auf so eine Spionagesoftware im Auto.
 
Bin mal gespannt, wie die mit der "Steckerproblematik" umgehen... da werden sie sicher ihre eigene Suppe kochen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:10 Uhr Winnes GPS Tracker tk905b GPS Tracker Auto 150 Tage Standby Lokalisierer GPS Erinnerungsfunktion für Fahrzeug LKW MotorradWinnes GPS Tracker tk905b GPS Tracker Auto 150 Tage Standby Lokalisierer GPS Erinnerungsfunktion für Fahrzeug LKW Motorrad
Original Amazon-Preis
76,68
Im Preisvergleich ab
54,99
Blitzangebot-Preis
65,00
Ersparnis zu Amazon 15% oder 11,68