Microsoft-CEO lässt sich wegen HoloLens-Militär-Deal nicht erpressen

In der vergangenen Woche machte ein offener Brief von Microsoft-Angestellten die Runde, in der sich eine Gruppe gegen einen Vertrag mit der U.S. Army aussprach. Microsoft hatte mit dem US-Militär vereinbart, 100.000 HoloLens-Headsets im Wert ... mehr... HoloLens, Microsoft HoloLens, Panzer, Ukraine, Limpid Armor Bildquelle: LimpidArmor HoloLens, Microsoft HoloLens, Panzer, Ukraine, Limpid Armor HoloLens, Microsoft HoloLens, Panzer, Ukraine, Limpid Armor LimpidArmor

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Diese bösen Microsoft-Mitarbeiter! Einfach einen auf Friedensbewegung machen und nicht an Waffensystemen arbeiten wollen! Das geht ja mal gar nicht, die USA leben schließlich vom permanenten Kriegszustand!
 
@XaverH: Microsoft-Bashing meets USA-Bashing, da kann man sich ja mal voll auslassen... :o)
 
@eMBee: Ja, sicher, diese amerikanischen Mitarbeiter von MS wollten sicher auch nur die USA "bashen", gelle? Höhere Motive hatten sie sicherlich nicht dabei. Wer keinen Krieg mag ist ja auch nur ein Troll, nicht wahr?
 
@XaverH: Wer Aussagen inhaltlich nicht versteht, sollte vielleicht davon absehen drauf zu antworten..
 
@LotuSan: Dann beherzige das doch bitte mal.
 
@LotuSan: mach dir nix draus. Solch sinnfrei-kommentare liest man hier öfters....
 
@eMBee: sich an Kriegsmaschinerie nicht beteiligen zu wollen ist USA-Bashing? Wobei ja. Ist schon was dran.
 
@XaverH: Sagen wir mal so, Krieg ist scheiße, aber Grafik und Sound sind schon ganz geil.

Allerdings gilt in der Realität halt auch dass man durchaus auf Militär verzichten kann sobald sich alle Völker dieser Erde einig sind. Vorher wird das nichts. Wenn alle aufs Militär verzichten würden, ein kleiner Staat, sagen wir mal Nordkorea, halt nicht hätte dieser extrem leichtes Spiel mit dem Rest der Welt.

Wen man jetzt allerdings als Schurkenstaat oder nicht aus erkort ist ja wieder eine andere Frage. Die Möglichkeit Militär zu haben und zu befehligen führt natürlich auch zu Missbrauch. Wobei der eigentliche Grundsatz von Militär, nämlich das Land zu schützen und die Bevölkerung zu verteidigen, grundsätzlich schon richtig ist. Allerdings folgen sie halt auch immer den Befehlen des obersten Befehlshabers.
 
@Tomarr:
Deine Gehirnwäsche ist schon recht gut gelungen:

"Wenn alle aufs Militär verzichten würden, ein kleiner Staat, sagen wir mal Nordkorea, halt nicht hätte dieser extrem leichtes Spiel mit dem Rest der Welt. "

Was wirfst du ein, um solchen hirnverbrannten Blödsinn zu schreiben?

Andererseits hast du eins richtig erkannt:
"Wobei der eigentliche Grundsatz von Militär, nämlich das Land zu schützen und die Bevölkerung zu verteidigen, grundsätzlich schon richtig ist."

Hm, lass mal überlegen, wo stehen überall US-Truppen, um ihr "Land zu verteidigen" ?
Finde den Fehler !

Die verteidigen NICHT, die setzen INTERESSEN durch, und zwar die IHRER Industrie.
Und das relativ rücksichtslos.

So siehts aus .
 
@vader2: Offensichtlich bist du so verblendet dass du nicht mal richtig lesen und/oder verstehen kannst. Das liegt nicht am Militär an sich, sondern schlichtweg am obersten Befehlshaber. Der bestimmt was das Militär zu tun hat. Sollte sich das Militär dann weigern gibt es sehr unangenehme Konsequenzen. Deswegen meidet das Militär solche Konfrontationen in der Regel, bis auf relativ seltene Ausnahmen.
 
"die wir in demokratischen Wahlen mit gewählt haben, und die die Freiheiten schützen, die wir genießen"

Hahaha, ich kann nicht aufhören zu lachen. Das ist einfach zu lustig.
 
Dann soll MS eben eine Tochterfirma gründen die HighTech für das Militär herstellt. Mercedes baut ja auch Landminen unter anderem Namen. Hauptsache die Dividenden der Aktionäre stimmen am Jahresende.
 
@Kobold-HH: Warum sollen sie das tun? Damit sie öffentlich noch mehr einen auf die Fresse kriegen wegen Intransparenz? Da ist ja wohl der jetzt gewählte Weg eindeutig der bessere, zumindest, was die Kommunikation anbelangt. Übers Inhaltliche will ich gar nicht reden, da hat eh jeder seine eigenen Vorstellungen von Richtig und Falsch oder Gut und Böse.
 
@DON666: Solange es eine Hand voll Dollar zu verdienen gibt, werden auch Wege gefunden, diese zu bekommen. Muss ja nicht nach Aussen gleich erkennbar sein.
 
"Wir haben eine grundsätzliche Entscheidung getroffen, dass wir Technologie nicht öffentlichen Einrichtungen vorenthalten werden, die wir in demokratischen Wahlen mitgewählt haben, und die die Freiheiten schützen, die wir genießen."

Wurde die USA jemals von anderen Ländern vor deren Haustür angegriffen, wodurch die US-Armee "die Freiheiten des Volkes schützen" musste? Nicht, dass ich wüsste.
Die "Freiheiten" die das US-Volk genießt, haben sie durch den Kriegstrieb in anderen Ländern und dem Plündern fremder Ressourcen zu verdanken, das die USA führt.
Das ist Fakt und kann nicht widerlegt werden. Punkt.
 
@Ryou-sama: Ja wurden die USA wie auch Kanada ob man das aber schon Landesverteidigung nennen kann.
https://de.wikipedia.org/wiki/Angriffe_auf_Nordamerika_w%C3%A4hrend_des_Zweiten_Weltkriegs#Deutsche_Landungen_in_den_Vereinigten_Staaten

Ansonsten währen mehr oder weniger Süd Amerika und Mexiko aus US Sicht die einzigen die wirklich in Gefährlicher Distanz sind alles anderen müssten über das Wasser kommen.
 
@Freddy2712: Etwas Anderes machen die USA auch nicht. Spionage gehört immerhin zu deren Haupt-Operationen.

Ich spreche von militärischen Angriffen.
Perl Harbor zählt nicht, da Hawaii damals noch nicht zur USA gehörte und es ohnehin von denen annektiert wurde.
 
@Ryou-sama: Ich habe das Zitat nun 3-4x gelesen aber irgendwie fehlt mir da ein "nicht" oder? "wir haben eine grundsätzliche Entscheidung getroffen, dass wir Technologie nicht öffentlichen Einrichtungen NICHT vorenthalten werden, die wir..." oder?
 
@jann0r: Das mit der doppelten Verneinung solltest Du noch mal üben... Man hat sich entschlossen, das Zeug dem Militär nicht vorzuenthalten, also zu liefern.

Das erste "nicht", das da schon stand, bezieht sich nicht auf "öffentlich" (das Militär ist nämlich eine öffentliche (nicht: nicht-öffentliche) Einrichtung), sondern bezieht sich schon auf das vorenthalten. Nicht vorenthalten = liefern.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Microsoft HoloLens im Preisvergleich

Derzeit keine Angebote im Preisvergleich

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:55 Uhr 1 BY ONE Plattenspieler Wireless Nostalgischer Holz Musikanlage Retro Stereoanlage mit AM, FM, CD, MP3-Aufnahme auf USB, AUX-Eingang für Smartphones & Tablets und RCA-Ausgang1 BY ONE Plattenspieler Wireless Nostalgischer Holz Musikanlage Retro Stereoanlage mit AM, FM, CD, MP3-Aufnahme auf USB, AUX-Eingang für Smartphones & Tablets und RCA-Ausgang
Original Amazon-Preis
169,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
144,49
Ersparnis zu Amazon 15% oder 25,50