Überraschungserfolg: So fegt EA mit "Apex Legends" jetzt Fortnite weg

Der Spiele-Entwickler Electronic Arts machte in der letzten Zeit eher mit Negativ-Schlagzeilen auf sich aufmerksam. Die Geschäfte liefen schlechter als erwartet und die Anleger straften das Unternehmen an der Börse ab. Doch jetzt scheint alles ... mehr... Konsole, Pc, Ea, Apex Legends Bildquelle: EA Konsole, Pc, Ea, Apex Legends Konsole, Pc, Ea, Apex Legends EA

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich gönne vor allem dem hier im Artikel nicht genannten Entwicklerstudio Respawn Entertainment den Erfolg, nachdem die aus meiner Sicht sehr guten Titanfall Spiele nur ein mäßiger Erfolg waren. Was man so hört hat EA dem Studio bei der Entwicklung auch relativ große Entscheidungsfreiheit bei der Entwicklung und Veröffentlichung gelassen.
 
@commilito: Titanfall (2) ist ein so mega gutes Spiel. ich weiss wirklich nicht wieso das nicht in der Masse angekommen ist. Sehr schade. Apex ist auch absolut genial, sogar Menschen die mit Battle Royale nichts anfangen können loben die Qualität. Der einzige Nachteil ist gleichzeitig ein Vorteil. Ohne Team kann man nicht spielen. Ich suche immer Leute die so wenig Skill wie ich haben, addet mich gerne auf der Xbox. Der Name ist wie hier :)
 
@Matico: " ich weiss wirklich nicht wieso das nicht in der Masse angekommen ist"

Weil EA Titanfall 2 (28.10.2016) zwischen CoD (04.11.2016) und Battlefield (21.10.2016) gequetscht hat. Zwei Egoshooter Giganten, die komme was wolle, millionenfach verkauft werden. Da ist einfach weder Zeit noch Geld da für einen anderen Shooter. Respawn hat dieses mal alles richtig gemacht, weil sie sich von EA distanziert haben und es komplett selbst entwickelt und selbst released haben, denn EA waren es, die sie vorher sabotierten.
 
@Wuusah: Dein letzter Teil mit der Distanz dürfte so aber auch nicht ganz stimmen, da Respawn seit 2017 komplett zu EA gehört und nicht mehr nur am Partnerprogramm teilnimmt.

Finde es allgemein jedoch gut was Respawn auf die Beine gestellt hat und auch ausprobiert.
Man kann über CoD sagen was man möchte, aber es kam bei einer großen Masse an und das haben sie als Infinity Ward offensichtlich gut gemacht.
Mit Titanfall haben sie auch wieder was Neues testen können und ihre eigenen Ideen einbringen können (weiß nicht wie das unter der Activision Führung aussah), was an sich auch gute Elemente hatte, aber bei der Masse nicht ankam.
 
@Tical2k: Respawn hat deutlich gemacht, dass EA keinen Einfluss auf dieses Spiel hatte. EA hatte weder Eingriffe in die Entwicklung, noch ins Marketing gehabt. Die einzige Verbindung zu EA ist, dass es über Origin läuft. Deswegen haben sie das Spiel angekündigt und im Grunde gleich darauf released.

Respawn gehört zwar zu EA, aber dieses Spiel wurde komplett eigenständig gemacht. Hoffentlich ist das ein Weckruf für EA, wenn ein Distanzieren von EA das bessere Marketing ist, als das was EA macht.
 
@Wuusah: Wie schon erwähnt, Respawn gehört nun EA, das heißt, Respawn könnte sich noch so sehr distanzieren wollen, EA war dennoch involviert (wurde ja auch im Voraus ein Event dort veranstaltet).
Vor der Übernahme hatten sie trotz des Partnerprogramms einen "Independent" Status und komplette Freiheiten.
Ist natürlich nun die Frage, wie viel Freiheit bei der Übernahme überlassen wurde, soweit mir bekannt, "darf" Respawn hier noch relativ viel frei entscheiden und mit dem EA Management klären, daher wurde auch Titanfall 3 gecancelt und dafür Apex Predators aus dem Universum gebracht - kann aber auch noch daran liegen was vor der Übernahme als "In Entwicklung" galt o. ä.
Dieses Jahr soll noch mindestens ein Star Wars Spiel folgen (auf Ansage durch EA btw.) und ein VR Spiel ist wohl auch noch in der Mache.

Wie viel dieser Freiheit bleibt, falls die Freiheiten nicht "boomen" bleibt dann aber abzuwarten.
 
@Matico: evtl schau ich am WE rein, hab aber momentan kein funktionierendes Headset. I Beelzebul I (I = großes i) ist mein Gamertag.
Werde dich aber mal aufnehmen ^^
 
@ExusAnimus: Ein Headset ist schon ziemlich essentiell. Passt dennoch, find ich gut! Wir sind ein lockerer Haufen von casual Spielern - daher sind halt auch immer nicht alle bzw. eher wenige online.
 
@Matico: die Kopfhörer funktionieren noch, nur das Mikro fiel der Katze zum Opfer. ^^
 
@Matico: das Minus war nicht von mir! Weiß nicht welche Träne das wieder war. Bekommst ein Plus zum Ausgleich ^^
 
@ExusAnimus: Plus, Minus...das sind doch bürgerliche Kategorien. Den Minus Klicker soll deine Katze erwischen.
 
@Matico: Ich adde dich auch mal. UKSh33p ist mein Gamertag.
 
@Matico: ich fand Titanfall 1 absolut Mega. Titanfall 2 wiederum hat mir kaum Spaß gemacht weil das a) wieder mit Zeug überladen war was kein Mensch braucht und b) die Titans nicht frei konfigurierbar waren. Im Gegensatz zum ersten Teil musste man für eine bestimmte Waffe auch dem entsprechenden Titan wählen. Die reine Konfiguration des Spielers/Titans war im ersten Teil perfekt.
 
Für Gelegenheitsspieler, die immerhin (noch) gut schießen können, ist das Spiel um längen zugänglicher als Fortnite. Dank Source Engine und Ego-Perspektive fühlt sich das Spiel auch (für die etwas älteren) von Anfang an "richtig" an.
 
@chillah: wobei ich sagen muss, dass ich echt Probleme mit dem Zielen hab in dem Spiel, weil alles sich so schnell bewegt.
 
Die Systemanforderungen sind jetzt auch nicht so hoch. Gute Spiele brauchen halt nicht unbedingt ne Bombastgrafik. Zeigt auch Nintendo immer wieder erfolgreich.
 
Apex ist auch extrem gut, seit langem das spaßigste Teamspiel für mich.
 
Sind mittlerweile nur noch Shooter erfolgreich? Ich verstehs nicht. Ich kann mit Shootern gar nichts anfangen, ist überhaupt nicht meine Richtung.
 
@Andre Passut: Nein.
Rollenspiele (inklusive [J]RPG), "Moba", Rennspiele, Shooter, Action, Jump'n'Run, Adventure, Story und weitere Genres erfreuen sich großer Beliebtheit und sind erfolgreich.

Spiele allgemein sind deutlich erfolgreicher, jedoch gibt es auch immer mehr davon, weshalb dann entsprechende "Peaks" für gewisses Aufsehen sorgen.
 
@Andre Passut: Dreht sich im Sport alles nur noch um Fußball?
natürlich gibts halt ein Genre, das am häufigsten gespielt wird und das die meisten Interessenten findet. Aber das heißt noch lange nicht, dass nicht andere Spiele auch erfolgreich sein können. Was spielst du denn gerne?
 
@FatEric: Spiele wie Need for Speed, Final Fantasy (Also Jrpgs im Allgemeinen), Tomb Raider, die Dragonbal Xenoverse Reihe, Horror Survival Games wie Fatal Frame. Also mein Spielehorizont geht schon weit.
 
@Andre Passut: Aber du hast doch coole spiele genannt die auch erfolgreich waren / sind. Aktuell wird halt die Battle Royal Sau durchs dorf getrieben. Funktioniert halt am besten mit Egoshootern.
Ende der 90er Anfang 2000er wurde die Echtzeitstrategie durchs Dorf gejagt. Star Craft, C&C, Age of Empires, War Craft, Empire Earth, Star Trek Armada um nur mal einen kleinen Bruchteil zu nennen. Davon ist heute fast nix mehr übrig.
 
@Andre Passut: das Spiel des letzten Jahres war God of War. Davor Zelda/Mario.
An Online Multiplayer Spielen kommt zur Zeit aber nichts an Shooter ran, denn Battle Royale ist der Trend, so wie Mobas es vorher waren.
 
@Wuusah: Ich bin eher der Einzelspieler und wenn Multiplayer, dann nur zusammen an der heimischen Konsole und nicht online. Bin da etwas altmodisch. Und Shooter/Battle royale sind nicht mein Ding. Und PS4 oder Switch besitz ich nicht, bin eher der Xbox/PC Typ.
 
@Andre Passut: Dann hast du dich für die falsche Konsole entschieden. XBox war doch noch nie der Singleplayer Gigant, insbesondere wenn es kein Shooter sein darf.
 
@Wuusah: Und ich war noch nie ein PS4 Fan und ich habe die Spiele die ich gerne Spiele für die Xbox.
 
@Wuusah: Und was es nicht für Xbox gibt, Spiel ich auf PC.
 
@Andre Passut: Wenn du Singleplayer und kein Shooter willst, dann ist XBox die falsche Kondole für dich. Da brauchst du dich dann nicht beschweren wenn nur "Shooter erfolgreich sind"
 
@Wuusah: Ich bin schon seit Jahren Xbox Spieler, warum behaubtest du es ist die falsche Konsole? Playstation will ich nicht, schon alleine der Controller im Gegensatz zum Xbox Controller ist eine Katastrophe.
 
@Andre Passut: weil du dich beschwerst, dass es keine erfolgreichen Spiele gibt, die keine Shooter sind. Und die gibt es, nur nicht bei der Konsole, die du dir gekauft hast.
Du solltest eventuell deine Konsolenloyalität mal überdenken. Welchen Sinn gibt es denn einer Konsole loyal zu sein, insbesondere wenn die andere die Genres hat, welche einem gefallen. Und Controller ist ne Gewöhnungssache.
 
@Wuusah: Ist es nicht meine Sache was ich gut finde? Und überhaubt, ich habe meine ganzen Lieblingsspiele für Xbox Gekauft, macht kein Sinn auf einmal zu Playstation zu wechseln und Online Zocken tu ich nicht und bezahl ich auch nicht für. Playstation ist nicht mein Geschmack, muss dir nicht gefallen.
 
@Andre Passut: mir ist vollkommen egal was du kaufst. Worauf ich hinaus will ist dass du dich über einen Mangel an Singleplayer Nicht-Shooter Spiele beschwerst, es aber keinen Mangel gibt. Du hast dich schlichtweg nur für die falsche Konsole entschieden, welche die guten Spiele der letzten Jahre nicht bekommen hat.
 
@Wuusah: Die ganzen Spiele die du meinst die gut sein sollen von der PS4, sind alle nicht mein Ding. Bin damals z.B. mit GOW nie warm geworden, beide Teile jeweils mal ne halbe Stunde angespielt und dass wars, für mich war kein Reiz dafür da und Exklusivtitel sind mir nicht wichtig, ist mir auch egal dass ich in deinen Augen die falsche Konsole habe. Und ich hab mich über Shooter im Allgemeinen beschwert, dass hat sich nicht nur auf Konsolen bezogen, da ich genauso PC zocke und auf dem PC gibts mittlerweile so gut wie alle Jrpg's von der PS3/4, also an SpieleMangel sterbe ich nicht, zumal ich die Spiele auf dem PC auch Kabellos zocken kann mit meinem Xbox Kontroller. Und bei Rennspielen bin ich eher Forza Fan als Gran Turismo. Also wie du siehst, es gibt für mich keinen Grund für Playstation und ach ja, God Eater 3 ist ja auch nicht nur für PS4 rausgekommen sondern auch für PC.
 
@Wuusah: Der einzige Hauptgrund warum ich was gesagt habe ist, dass ich nicht verstehe wieso Shooter im Allgemeinen so overhyped werden, ich versteh nicht was daran so super sein soll sich gegenseitig virtuell die Birne weg zu schießen.
 
@Andre Passut: Ich verstehe nicht wie man dir für deine Aussage Minus geben kann.
 
@Andre Passut: Grim Dawn ist gerade im Sale auf Steam
 
free2play ne danke... fand das tutorial schon unfassbar nervig umd spielspaß kam gar nicht auf ...
 
@veraeppelt: was ist schlimm an free2play?
 
@Wuusah: versteh ich auch nicht. Free2Play mit Pay2Win, kacke, ja. Free2Play mit kosmetischen Veränderungen gegen Geld, die einem im Spiel aber nichts bringen, sehr gerne!
 
Der erste Hype.... wird schnell abflachen :)
 
@citrix no.4: Wird es nicht. Das Problem wird eher sein, dass es für EA nicht genug Geld einbringt. Die Echtgeld Sachen sind in diesem Spiel tatsächlich optional. Bis Level 20 wird man mit Alpha Packs zugeschüttet, da sind alle möglichen Skins drin. Und zum Kaufen sind die Sachen schlicht zu teuer. 20€ für einen 08/15 Waffenskin sind komplett überzogen. So gut das Spiel an sich ist, die Monetarisierung kann für EA nicht zufriedenstellend sein. Und dadurch wird EA einen Weg finden dieses Spiel ruinieren.
 
@feikwf: Es gibt genügend spiele die Fair sind und bei denen man auch ohne Geld normal mitspielen kann. Dennoch ist der Umsatz bei solchen spielen imens! täusch dich da mal nicht.
 
@FatEric: Unglaublich eigentlich, dass da so viel Kohle mit kosmetischen Gegenständen gemacht wird. Hat man den Kids von heute eigentlich mal erzählt, dass man zu UT und CS Zeiten Skins, Maps und Mods völlig kostenlos downloaden und mit ein bisschen Geschick selbst erstellen konnte?
 
@chillah: Frag mal Tiffanys oder andere Juweliere warum so viel Kohle mit kosmetischen Gegenständen gemacht wird. Menschen, gerade in der heutigen Zeit, sind extrem darauf gestrickt sich ans individuum zu definieren und durch Schmuck und Kosmetik (sei es nun echt oder virtuell) von der Masse abzugrenzen.

Und ja, auch der dröge Waffenskin für 20€ oder der schlichte Platinring für 5000€ erfüllen da den selben Zweck: sie zeigen das man über verfügbares Einkommen verfügt, welches man solch trivialen Dingen opfern kann.

Und damit ist man dann n ganz toller Hecht.... (jedenfalls im Kopf des Hechts)....

Damals waren die Skins zudem Clientbasiert. Man änderte die Waffenskins oder Character Skins für sich selbst. Jeder Client hatte seine eigenen (meist standart) Einstellungen.

Heute sieht jeder deinen Skin/Kostüm, der Skin ist Serverbasiert. Man kann ihn vorzeigen. Andere sehen ihn. Und nicht unbedingt das was sie sich im Client selbst gebastelt haben.

Wenn man sich die heutige Konsumkulur anschaut, wundert es einen da wirklich?
 
@feikwf: Klassisches Spielprinzip... erstmal anfüttern und "Sucht" fördern und dann stetig schwerer werden lassen, sodass man sich dann dazu hinreißen lässt, den ein oder anderen Euro doch noch auszugeben.... und dann gibts wie immer die typsichen Übertreiber, die sich direkt für 200€ irgendwelche Ultimate Packs kaufen.... die machen Asche ohne Ende - glaub mir :) Am Ende verdient man mit F2P mehr Kohle als mit Paid-Titeln.
 
@citrix no.4: Vergleichen wir es mal mit dem (was die Einnahmen im BR-Genre angeht) Platzhirsch Fortnite. Dort werden ja ständig neue Komplett-Skins nachgereicht. Du musst mal die Kinder hören, die sind extra vor dem Wechsel online um zu sehen was als nächstes kommt und das ist dann Gesprächsthema Nr. 1. "Boah, hast den neuen XY Skin gesehen, den hole ich mir auf jeden Fall." Dazu kommt das es eben quasi komplett neue "Charaktere" sind und man ohne Geld zu investieren erstmal 100 Stunden für so einen neuen "Skin" spielen muss.

Bei Apex wird man fast schon im Minutentakt mit Skins zugeschüttet. Auch wenn es später weniger wird, aber man hat eben schon genug angesammelt. Und es sind eben nur ein paar neue Klamotten, der Charakter bleibt der gleiche. Schau dir die Waffenskins im Shop mal an, da gibt's einen in Rot und einen in grün für jeweils 18€. Die sind einfach nur in rot und grün angemalt. Die Skins die man kostenlos bekommt sind um einiges interessanter. Bei den Charakterskins ist es ähnlich, 20€ für ein paar absolut langweilige Klamotten. Und das alles für mehr als das doppelte an Geld im Vergleich zu Fortnite. Was ich damit sagen will, die kostenlosen Alpha-Packs kannibalisieren den Shop. Wir werden recht schnell sehen, dass EA nicht zufrieden ist mit den Einnahmen.

Edit: Bei Fortnite gibt es nicht ohne Grund die Diffamierung "No-Skin" für einen schlechten Spieler. Gerade für Kinder und Jugendliche ist der extrinsische Druck Geld auszugeben also extrem hoch. Dewegen ist Free2Play ein gefährlicher Bergiff.
Apex macht das aus Spieler Sicht viel viel besser und fairer. Und deswegen wird es auch vor EA scheitern.
 
Leider ging das mit den Cheatern hier extrem schnell. Ein Anti Cheat System welches keine 2 Tage standhaelt, taugt eher nichts. Schade eigentlich weil an sich machts schon gut Spaß
 
@ThreeM: Wallhack, Aimbot - woran störst du dich? Das kann es doch noch nicht nach 2 Tagen geben. So ein scheiß muss doch auch erstmal entwickelt/angepasst werden?
 
@Speedp: Es gab am 1. Tag schon die ersten AimBots Cheats. Sowas zu Entwickeln dauert auch nicht lange, wenn man weiss wie. Habe selber lange Zeit Cheats und Bots bzw. LevelBots für WoW Entwickelt. Wurde mir aber dann zu heiß als nachstehende von Blizzard verklagt wurden.
 
@Speedp: Es gab wie Speedp schon sagte, direkt nach 1-2 Tagen Wallhacks, seit vorgestern auch Aimbot. Das ging hier extrem schnell. Das macht das Spiel natürlich direkt kaputt. Apex verwendet hier Easy AntiCheat, das wohl untauglich ist. Eine Ingame Meldeoption gibt es auch nicht, das geht nur über Origin. BattleEye waere hier wohl die bessere Option gewesen.

Auf jedenfall stören mich solche Cheater weil sie das Game direkt für alle zerstören.
 
@ThreeM: Sowas war 2014 einer der Hauptgründe für mich auf Konsole umzusteigen. Spaß macht sowas niemanden
 
@ThreeM: Is halt Source Engine und wie jedes andere Spiel darauf auch genauso angreifbar.

Thx Valve.
 
also ich finds ziemlich öde und eintönig. wo das jetzt besser sein soll als ander versteh ich nicht. noch mehr skin krempel oder was ist der indikator für gut?
 
soooooo, gruppen zwang teschnisch hab ichs mir nu auch angetan. entgegen diesen anemie trailern siehts gott sei dank ingame ganz anders aus. gott sei dank und gut so. leider hab ich das tut übersprungen (gruppenzwang) und dann isses erstmal blöd sich einzufinden. die andern wissen schon wie und was.... ich nich. aber es is auch nich schwer wenn einem das dann erklärt wird. kurzum das is der erste battle royal wo ich zugeneigt bin, und nach drei (oder warsn dreichsig) runden ham meine mades mir NOOB zugeschaut weil ich bob es in die mitte geschafft hab, auf platz 2 !!!!! es macht auf jeden fall sogar mir spass und ich mag battle royal eigentlich überhaupt nicht. hardware technisch isses auch nich so anspruchsvoll, also auch für etwas schwäscher pc´s geeignet. am balancing muss noch bissi was gemacht werden (lvl 1 gegen level 30 knackt schon bissgen) aber eigentlich wirkts sehr sehr ausgeglichen (wenn man sich nich so blöd anstellt wie ich)

mein Fazit: ist auf jeden fall ma ne runde Wert
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles