US-Botschafter droht: Wer Huawei-Technik nutzt, bekommt Ärger

Wer Huawei-Technik in seinen Mobilfunknetzen einsetzt, soll anscheinend mit anderweitigen Sanktionen der US-Regierung rechnen müssen. Statt Beweise für eine tatsächliche Bedrohung vorzulegen, packen die USA offenbar lieber gleich die große Keule aus. mehr... Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast Bildquelle: Telefonica Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast Telefonica

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der hat keine Amsel, sondern nen ausgewachsenen Seeadler an nem gewissen Ort rumfliegen scheint mir..
 
@DerTigga: Wieso?
Die Erpressung der Amerikaner hat ja beim Bruch des Iran-Abkommens funktioniert und die Europäer haben brav den Schwanz eingezogen.
Wieso sollte man es dann nicht auch hier durchziehen?

Das passiert halt wenn man Erpressern einmal nachgibt - sie wissen dass sie damit wieder durchkommen.
 
@moribund: Die EU ist gerade dabei in Asien Gesellschaften zu gründen, über die der Handel mit dem Iran dann abläuft um die Sanktionen zu umgehen. Schwanz einziehen ist anders, aber direkt auf Konfontration sind sie richtiger Weise nicht gegangen.
 
@Speggn: Was würde den passieren, wenn man auf Konfrontation geht?

- Einen Bully wie Trump muss man direkt konfrontieren!
Das haben gerade erst die Demokraten gegen ihn im letzten Monat beim "Government Shutdown" bewiesen als sie nicht nachgegeben haben und er am Schluss jämmerlich einknicken musste und sein Gesicht verlor.

- Was andererseits passiert wenn man nachgibt, sieht man an dem Beispiel hier:
er macht es wieder...
 
@moribund: Wenn der Bully das mächtigste Militär der Welt befehligt, und die stärkste Wirtschaft der Welt maßgeblich beeinflussen kann, dann kann man ihn auch einfach machen lassen und sich dem anpassen. Man lässt ihn in dem Glauben der Größte zu sein, damit er keine irrationalen Dummheiten verzapft und macht seine Geschäfte auf andere Art und weise weiter, und etabliert dabei gleichzeitig Strukturen, die einen unabhängiger von dem Bully machen....
 
@Speggn: Wie gesagt, dann passiert genau das was der Artikel hier schreibt:
die nächste Erpressung, denn man weiß jetzt, man kommt damit durch.
Glaubst du ernsthaft Trump würde das US-Militär gegen Europa richten und einen dritten Weltkrieg auslösen?
Europa sollte aber mal zeigen, dass sie nicht der Schosshund der USA sind, der alles mit sich machen lässt.
 
@moribund: Er kann nach belieben Handelsrouten blockieren. Und wie er die Wirtschaftsmacht ausnutzen will sieht man ja im Artikel. Handelsblockaden sind da eine ultima Ratio, aber der Irre ist ein verdammt irrationaler Mensch...
Und da würde kein dritter Weltkrieg draus werden, weil die Kriegserklärung von den blockierten ausgehen müsste. Und wenn Trump nun erreicht hat die Produktion vieler Güter aus China auf andere Länder in Asien zu verlagern, besteht von dort auch keine Bedrohung. Würde Chinas Handelsflotte blockiert, würde das eine Katastrophe auslösen. Werden Schiffe aus Vietnam Richtung Europa blockiert, dann ist das halt erst mal so....
Handelsblockaden nach Aussprache von Sanktionen sind kein Kriegsakt...

Und stell dir einfach vor du stehst vor einem Flar Earther, der eine Pistole in der Hand hat und dich von seinen Ansichten überzeugen will. Da kannst du noch so viele Argumente haben, und dir noch so wenig bieten lassen wollen, letztendlich hat er die Pistole, und du nicht. Solange du dich nicht deinen Idealen opfern willst, versuchst du ihn so gut du kannst zu ignorieren und dein Leben um die Tatsache das er da ist, herum gestalten. Dann bist du auch nicht sein Schosshund, sondern erkennst einfach nur die Realität an und handelst den Umständen entsprechend.
 
@Speggn: Der bzw dein Punkt des einfach machen lassen sollte meiner Ansicht nach zwingend gekoppelt sein, mit der Option der so gut wie vollständigen Rückdrehbarkeit des Getanen. Das Trump daran in nennenswerten Prozentsätzen Interesse hat, entsprechendes mit einzuplanen wichtig findet bzw Bereitschaft signalisiert, im Fall des damit konfrontiert werdens nicht dagegen anzukämpfen, das kann man, per Rückschau auf seine bisherigen 2 Jahre als Präsident, wohl ganz gepflegt vergessen.
Von daher habe zumindest ich sehr große Vorbehalte, ihn einfach mal machen zu lassen.
Grundsätzlich glaube ich inzwischen auch dran, das weite Teile der Weltbevölkerung so langsam genug davon hat, bei jedem Zucken von Trump beinah instinktiv nach Stahlhelm und Notrationen zu greifen und daher ein sich gegen ihn zusammenrotten passiert. Was seine 'Gefährlichkeit' senken dürfte..
 
@DerTigga: Wieso
rückkehrbar? Trump ist doch nur ein Symptom des Problems. Gut die hälfte der USA hat ihn gewählt und ein gutes drittel unterstützt seine Ansichten. Sollte man wieder zu alten Mustern zurückkehren, schwingt das Pendel auch wieder zurück. Es ist sinnvoll diesem Teil der USA auch Rechnung zu tragen, und sich nicht nur auf eine Sonnenschein Beziehung verlassen und sonst nur Konfrontation oder gar nichts tun.

Ein entsprechendes dauerhaftes anpassen des Verhältnisses ist sowieso längst überfällig.
 
@Speggn:
1. Was den Handel angeht ist Trump derzeit im Handelskrieg mit China und wäre blöd noch eine weitere Front ausgerechnet mit den engsten Verbündeten zu eröffnen, noch dazu wo er daheim schon unter anderem wegen China unter Druck steht.
Alleine weil er die eigene durch den Handelskrieg belastete Wirtschaft, ja die gesamte Weltwirtschaft damit zu Fall bringen würde.
Alleine deshalb hat Europa schon die deutlich besseren Karten - aber Europa gehört wohl zu den Spielern die sich selbst mit 4 Assen aus einem Pokerspiel rausbluffen lassen würden. ^^

2. Was du da an die Wand malst was Trump alles tun würde wenn Europa sich nicht von den USA erpressen lässt ist unrealistisch.
Solche Entscheidungen kann er nicht mal ohne die Einwilligung seiner eigenen Partei treffen - und mit einen Wahnsinn würden ihn selbst die Republikaner nicht unterstützen.
 
@Speggn: Ich schrieb rückdrehbar und nicht rückkehrbar.
Es geht mir darum, das Trump, gesetzt den Fall, er würde nen echten Krieg in Europa anfangen, auch derjenige wäre, der in letzter Instanz das erschossen werden von Menschen zu verantworten bzw. beauftragt hat.
Somit also etwas, das selbst nach dem Ende seiner Amtszeit und per einem entsprechend gewillten bzw. konträr gestrickten Nachfolgepräsidenten nicht wieder zurückdrehbar ist. Tot ist bekanntlich nunmal tot..aus die Maus, das wars... nichts mehr zu retten / wollen und höchstens noch durch in diversen Filmen vorkommende Spezialwesen wieder zurückdrehbar.
Genauso gibt es zig andere denkbare Scenarien, die ER initial zu verantworten hätte oder schon hat und die ebenfalls nichtmehr zurückdrehbare Folgen entstehen lassen hätten / haben.
Bloß weil man ihn und seinen oft genug unnachvollziehbaren Dick/Wirrkopf zuviel hat gewähren lassen, quasi frei laufen lassen hat.
Zum Glück gabs schon diverse US Richter und Richterinnen, die ihn und noch rechtzeitig ausgebremst haben bzw. Menschen vor ihm beschützt haben. War das genug ? Ich finde nicht.
Du bist aber sogar fürs Gegenteil...für ein: ei lasst`n sich doch austoben...wird scho' nix schlimmes bassiernn.. ?
Der obige Herr Botschafter ist dann wohl derselben Meinung.
Was nichts dran ändert, das ich auch vor diesem Trump-Sprachrohr beschützt werden möchte. Und ihn dran hindern bzw. gehindert sehen möchte, durch seine Aussage ebenfalls zu unumkehrbaren Folgen / Zuständen beitragen zu können, die ich nicht gutheißen kann.
Denn das Mißtrauen in Trump ist, wie schon geschrieben, inzwischen so groß, das bei nem nur Zucken von ihm schon ein instinktives, automatisiertes und unter Empfinden gewisser Ängste in Deckung gehen bzw. das nächste Ungute erwarten passiert. Mag ich nicht, hab genug davon, werde es aber wohl leider noch etwa 1,5 Jahre, eben bis zum vermutlichen Ende von Trumps Amtszeit erdulden bzw. durchleiden müssen. Und das als NichtAmerikaner.

Ja ich weiß, das das eher in Richtung einer nicht wahr werdenden Wunschvorstellung geht, ich sehe aber andersrum irgendwie keine Notwendigkeit, meine Hoffnungen und Erwartungshaltungen unausgesprochen zu lassen bzw. vor diesem Botschafter einzuknicken..
 
@moribund: genau es ist schön dass alle Außenrum weiter munter Marschflugkörper und Atomraketen gebaut werden.

Ach ne warte der Iran macht das nicht, ach ne doch, hab erst heute ein Bericht gelesen dass der Iran munter weiter Marschflugkörper offiziell vorstellt..

Nee alles falsch wir müssen munter weiter diese Marschflugkörper bezahlen ... Traurig
 
@M_Rhein: Die US-Geheimdienste selbst haben vor ein paar Tagen offen zugegeben, dass der Iran sich weiterhin an das Abkommen hält obwohl die USA es schon lange gebrochen haben. Aber kannst ja weiter traurig sein.
 
@DerTigga: Warum ?
Es ist nunmal so, dass in Staaten die noch nach "Plan" wirtschaften, ob sie es nun Plan nennen oder nicht, die Regierung die oberste Instanz ist, wie pro-westlich die im Land tätigen Firmen auch sein mögen. Der Regierung und damit dem Plan hat sich alles unter zu ordnen.
Die Amis könnten! also recht haben, vlt. nicht heute oder morgen aber vlt. in 10 Jahren. Genauso ist es mit den Russen und den Gaslieferungen mit North Stream 1 und 2. Wenn dort dann irgendwann mal gesagt wird Gashahn zu, dann wird der abgedreht. Verträge hin oder her.
Von daher ist das blinde Vertrauen unserer Merkel Regierung schon fast abenteuerlich zu nennen.
 
@Farroner: manoman - die russischen Gaslieferungen haben sogar während des gesamten Kalten Krieges funktioniert.
Und sie funktionieren auch jetzt noch, obwohl sich die EU an einem Wirtschaftsboykott gegen Russland beteiligt.
Im Gegensatz dazu haben die Saudis schon mal ihren Ölhahn zugedreht und damit die Welt in eine Krise gestürzt.
Die Amerikaner sind einfach nur paranoid.
Und obendrein haben sie keine Beweise bis jetzt vorgelegt.
Wenn die EU auf Zack wäre und Eier in der Hose hätte gäbe es nur eine Antwort auf die USA-Spinnereien:
Wir prüfen eine Wirtschaftsgemeinschaft zwischen der EU und Russland. Und vielleicht noch China mit dazu.
Das wäre der Albtraum der USA und ihnen auch den Saft abdrehen.

Und liebe Amerikaner, bitte nicht vergessen: auch US-Geheimdienste können US-Firmen zu einigen Dingen nötigen die nicht ganz koscher sind.
 
Was versteht man unter ärger bei amis? Würde spontan denken hausverbot in allen fastfood filialen..
 
@pl4yboy_51: Marschflugkörper "Tomahawk"
 
@pl4yboy_51: Gutes Verhältnis bedeutet für die Amis, dass die Deutschen eine Wirtschaftsblockade gegen die Russen durchführen, die Deutschland mehr schadet als Russland.

Ärger heißt dann wohl, dass wir auch noch Kandada, Frankreich und Ungarn blockieren müssen ;)
 
@eshloraque: naja den Bewohnern in Deutschland schadet es als Enteignung und für Deutschland bedeutet es Abhängigkeit.

Aber egal....
 
@pl4yboy_51: Frag mal beim Irak und dem ehemaligen US-Verbündeten Saddam Hussain nach...
 
@pl4yboy_51: Dann würden die Menschen ja gesund leben, wo kämen wir denn dahin?
 
Weiß er eigentlich, dass er damit Huawei hilft? Er bedenkt eventuell nicht, zu welchen Trotzreaktionen das führen könnte.
 
@Thomas Höllriegl: Zu allererst mal hält er wohl das Misstrauen in Trump, wenn nicht gar in grössere Teile der US Regierung für ganz massiv kleiner, als es ist.
 
Kriegen wir jetzt auch eine Mauer, damit sich die USA nicht vor Deutschland fürchten muss?
 
@Kribs: Solange Trump genügend Cisco Router zum drin vermauern liefert .. *fg
 
@DerTigga: + ;-)
 
@Kribs: in der Tat braucht Trump eine Mauer, um sich von Schwachköpfen und dummen fern zu halten. Huawei, ZTE sind zwei gute Beispiele dafür, dass die Masse so blind wegen falschen Aussagen demokratischer Medien gegen Trump sich als Opfer zeigen und nicht als Firmen, die nicht zu trauen sind ...
 
@djgholum: "in der Tat braucht Trump eine Mauer, um sich von Schwachköpfen und dummen fern zu halten."

Wow, aber eigentlich ganz logisch, Psychiatrische Kliniken haben Mauern, um die Bewohner vor der Bösen Welt draußen zu schützen, jetzt müssen wir nur noch Trump da reinkriegen und alle sind Glücklich, naja fast alle.
 
@djgholum: also du kannst exakt beurteilen, was da Sache ist und eine ganze Horde Experten von Providern und Sicherheitsbehörden in Deutschland kann das nicht?
Du solltest dich da bewerben...
 
@djgholum: Welche Mauer soll bitte Trump von sich selber fern halten???

Ist ja nicht so, dass ich den Chinesen mehr traue als den Amerikanern, aber Beweise gegen Huawei oder ZTE sind überfällig, bevor man Dritten derart droht.
 
Freitag halt, da kommen die Trolle mal wieder aus ihren Löchern. ^^
 
@Kribs: Und ich wette, wir werden sie bezahlen.
 
@Der Lord: + Trump einmauern bezahlen, wo ist die Bankverbindung? ;-)
 
Die Amis haben Angst keine Backdoor zu erhalten, das verweigern die Chinesen ;)
 
"laut der die in dem Land ansässigen Firmen gezwungen werden können, mit der Regierung zu kooperieren, wenn es um geheimdienstliche Themen geht"
Sagt der US Botschafter, ich lach mich schlapp.
 
@Alexmitter:
Vor allem gibt es das Gesetz in China gar nicht, betont Huawei schon des mehrfachen.

Desweiteren könnten die Chinese auf die hier in D verbauten Geräte überhautp nicht zugreifen, da es schlichtweg keinerlei Backdoors gibt.
Was in Deutschland schon vom BSI, Telekom und sogar Vodafone bestätigt wurde.
Auch im Ausland hat hier noch niemand irgendetwas gefunden, auch die "Freaks" in den USA finden nix.
 
@Berserkus: Dem bin ich mir bewusst, aber der Redneck Staat könnte schon einfach behaupten dass der Chinese lügt.
 
@Berserkus: Natürlich gibt es Backdoors. Nur nicht für die Chinesen sondern für die Deutschen. TKÜV lässt grüßen.
 
@eshloraque: Ich traue unserer Regierung eine solche technische Meisterleistung (Backdoor, die von unabhängigen Experten nicht gefunden werden kann) nicht zu. Für die ist eine Backdoor die Hintertür von dem Gebäude, in dem sich das jeweilige Gerät befindet. Darüber erhalten sie zugriff, mit einem Durchsuchungsbefehl und einer angedrohten langen Haftstrafe um die Umgehung der Verschlüsselung durch den Besitzer zu erzwingen (Key oder Knast). Ist das keine Privatperson, sondern ein internationales Unternehmen, wirds schwierig...
 
@Speggn: Lies mal die TKÜV. Die Regierung muss da gar nichts programmieren, die hat einfach verfügt, dass die Daten ausgeleitet werden können müssen. Das findet einfach am Backbone statt und von daher ist es unerheblich ob jetzt die 5G-Antenne von Huaweii eine Backdoor mit drin hat oder nicht, weil die Infrastruktur der Provider sowieso eine hat.
 
Normalerweise hab ich ja nichts gegen die AMI's aber so wie von dort jedem gedroht wird der nicht ihrer meinung ist, kann ich nur sagen die Politiker dort spinnen.
 
...scheinbar haben die Amis jetzt den "Klappstuhl" ausgegraben und wollen wieder Cowboy und Indianer spielen...
 
das shithole-country zeigt sein wahres Gesicht. und hier braucht man nicht nur auf Trump zu schieben. die amerikanische Gesellschaft ist verfault. Zivilisation ist da noch nicht angekommen. Das sind immer noch Wildlinge.
 
Kann auch nach Hinten logegehen und man verbündet sich mit China. Ups.
 
Hätten die Amis sich das mit der Spionage "unter Freunden" mal vorher überlegt. Sollen sie drohen so viel sie wollen, es gibt genügend andere zuverlässige Handelspartner.
 
Wenn die Amis tatsächliche Beweise für Backdoors bei Huawei hätten, müssen sie diese jetzt auf den Tisch legen. Ansonsten sollten die sich nicht so anstellen.
Alles was die USA momentan veranstalten sind Wirtschaftsdeals, die durch ihre Politik anderen aufgezwungen werden. Nord Stream 2 ist so eine Sache, der Kampf gegen Huawei die nächste.
 
> Wenn die Amis tatsächliche Beweise für Backdoors bei Huawei hätten, müssen sie diese
> jetzt auf den Tisch legen.

So wie im Irak-Krieg? ^^
 
Na das mit der Freiheit, sei es im Bereich der Meinung, Martwirtschaft, unschuldig bis die Schuld bewiesen ist usw., hat sich dann wohl so langsam in der USA erledigt.

Würde ein anderes Land so handeln wären die Amis schon längst einmarschiert, zumindest in den 60er und 70er Jahren.

Ich sehe da so langsam keinen Unterschied mehr zu Nordkorea, eine Mauer soll gebaut werden um sich vor den pösen pösen nAchbarn zu schützen, die Regierung bestimmt was die Bürger zu benutzen haben, was sie kaufen dürfen usw. Und jetzt drohen sie sogar schon außerhalb ihres Landes. Ich weiß nicht so recht, aber ich finde es langsam aber sicher sehr bedenklich.
 
@Tomarr: "Ich weiß nicht so recht, aber ich finde es langsam aber sicher sehr bedenklich."

Bist wohl einer der schnellen Sorte. ^^
 
@Ryou-sama: Ich wollte es halt etwas höflicher ausdrücken als einfach auszusprechen, bzw. nieder zu schreiben, was ich direkt darüber denke.
 
@Tomarr: Mein Kommi ist ja auch nicht negativ gemeint. ^^
 
@Ryou-sama: Habe ich ja auch nicht behauptet. Nur es gibt halt viele hier die meine zurück haltende Wortwahl wirklich falsch interpretieren. Deinen Kommi habe ich jetzt nicht dazu gezählt.
 
Wenn USA in die Tat umsetzen, was die hier drohen. Dann muss die gesamte EU Sanktionen gegen USA verhängen. Dann schauen wir mal, wer den längeren hat.
Sollte die EU sich nicht dazu durchdringen. Dann hat EU keinen Sinn mehr. Dann kann man diesem Verein gleich auflösen. Dann braucht auch kein Spinner mehr über irgendeine EU-Armee zu träumen. Das ganze Projekt war dann ein Fehler.
 
@yournightmare: dummerweise wird uns sowas aber schon massiv einschränken, wenn wir da selber Sanktionen verhängen. Was willst du denn sanktionieren? Cisco Produkte?
Am Ende sitzen die USA bei sowas leider am längeren Hebel.
 
@der_ingo: Europa ist wirtschaftlich größer als die USA. Technologisch mag auf dem ersten Blick Gleichstand herrschen. Bei Sanktionsspielen gewinnen wir. Viele Fortschritte die USA hat, die sind absolut sinnlos. Die haben ihren Twitter, Facebook, Netflix, WhatsApp und Snapchat, wir unsere Maschinenbauer. Es braucht nicht viel Phantasie um zu sehen, wer hier verliert.
Gibt es technologisch ein Problem Amazon nachzubauen? Wohl kaum. DHL haben wir bereits, eine Seite aufbauen ist kein Kunstwerk. Bis USA dagegen beim Maschinenbau eine Rolle spielen, das wird lange dauern. Und im Grunde kann USA nichts ohne das Ausland produzieren. Europa aber schon.
 
@yournightmare: im Ernstfall stehst du von jetzt auf gleich ohne Google, Microsoft und Apple da. Gut, auf Apple könnte man verzichten. ;) Im Prinzip stehst du aber auch ohne Internet da, denn die DNS Rootserver sind immer noch unter US Kontrolle. Ohne so Firmen wie Akamai, über deren Server riesige Datenmengen laufen. Ohne Firmen wie Qualcomm oder Intel, die die Chips für PCs und Handys liefern siehst du auch alt aus.

Amazon nachbauen, DHL hätten wir schon? Machst du dir echt Gedanken um irgendeinen Onlineshop? Der ist völlig irrelevant, das können andere auch. Aber AWS nachbauen oder Azure oder Googles Cloud Dienste? "Mal eben"?

Frag mal den halbwegs modernen deutschen Maschinenbauer, was der noch ohne Internet macht. Nix macht der. Was soll der auch machen, wenn die USA jeden sanktionieren, der von deutschen bzw. europäischen Firmen etwas kauft?

Was helfen also Europa die deutschen Maschinenbauer, wenn man quasi zu einer Insel wird und sich die IT der letzten 30 Jahre selber noch mal neu erlernen und aufbauen darf inkl. der Produktion von Komponenten und das unter Sanktionen? Wie viele Jahre willst du denn bitte aufwenden, um das auszugleichen?

Zeigt aber meines Erachtens wieder die typische Problematik: diejenigen, die am lautesten nach Sanktionen schreien, haben nicht den blassesten Schimmer, was sowas nach sich zieht.
 
@der_ingo: Intel und Qualcomm sind doch schon längst keine Überfirmen mehr. Mittlerweile mehr Name als High-Tech. Vergleich Mal Kirin mit Snapdragon, da sieht Snapdragon ziemlich alt aus. USA hat keine Dominanz bei Prozessoren mehr. Cloud aufbauen ist easy. Nun wirklich keine Kunst. Internet funktioniert ohne USA sehr wohl. Auch ohne Einschränkungen. Da können die rechtlich den DNS-Rootserver kontrollieren. Das ist keine technische Hürde. Das hilft denen nicht wirklich. Apple ist wie erwähnt für jede Wirtschaft völlig irrelevant. Problem wäre schon eher Microsoft. Aber USA ist bei IT nicht mehr diese Supermacht. Außer MS haben die nichts mehr, was nicht jeder anderer in kurzer Zeit selber aufbauen kann.
Zwischen, wir haben keinen Amazon weil wir das nicht können und wir haben das nicht weil wir erst mit anderen Sachen beschäftigt waren, und danach hat sich nicht mehr gelohnt eigenen Amazon aufzubauen gibt es einen großen Unterschied.
Und ich rede nicht davon Europa zu isolieren. Im Vergleich zu Europa hat USA immer noch die Dominanz bei Prozessoren. Nimmt man die gesamte Welt, besteht diese Dominanz nur noch im Namen, jedoch nicht mehr in der Qualität.

PS: Wenn sich jemand nicht benehmen kann. Dann sind Sanktionen richtiges Mittel. Die USA sind doch genau diejenigen die nur noch Sanktionen kennen. Hier muss man irgendwann einfach mitspielen. Ein Cowboy muss selber mal in den Lauf einer Waffe schauen. Ansonsten versteht er nicht das Problem. Manchmal muss das Problem erstmal akut werden.
 
Wer jetzt noch nicht begriffen hat, das die USA inkl. aller Einwohner einen an der Klatsche haben und definitiv in eine geschlossene Anstalt ohne Ausreisemöglichkeiten umgewandelt werden muss, hat sie nicht mehr alle auf dem Christbaum.
 
@Hanni&Nanni: Nicht alle, aber alle die die an ihrer Macht, die sie haben, zerbrochene oder dem Wahnsinn verfallen sind. Das sind hauptsächlich Politiker, aber auch einige Wirtschaftsgrößen, wobei einige davon gar nicht übergeschnappt sind.
 
**********************************
Der Botschafter verwies erneut auf die angeblich in China bestehende Gesetzgebung, laut der die in dem Land ansässigen Firmen gezwungen werden können, mit der Regierung zu kooperieren, wenn es um geheimdienstliche Themen geht.
**********************************

also das gleiche in rot wie es in der USA auch ist ... klar wer selber ein Drecksack ist traut einem anderen Drecksack nicht!
 
@serra.avatar: Und die bei der Netzausrüstung der Amis wurde schon bestätigt, dass diese auch im Ausland zur Spionage benutzt wird, aber bei Huawei mit Hilfe der Geheimdienste nichts finden können und überall drohen, aber die denken ja auch, dass 9/11 der schlimmste Tag in der Menschheitsgeschichte ist, mir fielen da noch so zwei Tage ein, wo Japan schlimmeres erleben musste ...
 
Ist exakt das Verhalten einer Position, die am verlieren ist. Die USA verlieren die Kontrolle über die Welt.
 
Was würde denn passieren, wenn man im Gegenzug mal amerikanische Firmen mit ner Firewall im EU Raum belegt, so Amazon, Facebook, Google und Apple mit ihren Geräten den Verkauf untersagen würde...
Dann würden da China und Russland mitziehen und in wenigen Tagen wäre das ganz große Gejammer bei den Amis da...man müsste nur mal an einem Strang ziehen...bezogen auf die EU. Das würde auch wieder den heimischen Markt beleben.
 
Welchen heimischen Markt?
 
Also ich bin der Meinung, dass die Amis -wie üblich- alles darauf auslegen, um einen neuen Krieg zu beginnen. Diesmal eben einen Wirtschaftskrieg (-aber wer weiß...).... Ich für mein Teil denke, dass es für Europa dringend an der Zeit ist, sich von den Amis zu trennen und wirtschaftliche Bündnisse mit China und Russland einzugehen. Das wird Europa als Ganzes stärken und die Amispinner in die Defensive treiben. Nur leider kapiert unsere Politik nicht, dass starke Nachbarn (Russland) ein besserer Garant für wirtschaftlichen Frieden und sichere Arbeitsplätze sind. Es muss zudem nicht alles auf reine Gewinnmaximierung aufgebaut werden. Gut leben und leben lassen wäre schon mal ein feiner Ansatz, um wirtschaftliche und auch freundschaftliche Beziehungen langfristig aufzubauen und Ressourcen gemeinsam zu nutzen und zu erweitern.
 
@PiXXelkiller: Du meinst weil schon viele amerikanische Präsidenten einen Krieg begonnen haben und Trump das auch will?

Versteckt bloß den Football und lässt nicht zu das der den je findet.
 
@PiXXelkiller: Würde Russland nicht ständig den Agressor entlang seiner Grenzen spielen weil ihnen ihr Staatsgebiet immernoch nicht groß genug ist könnte man evtl. mal drüber nachdenken.
 
@Cheeses: Russen, Chinesen. Amerikaner sauber sind Sie alle nicht.

Steck alle drei in einen Sack und schlag mit dem Knüppel drauf und du triefst immer den richtigen.
 
Da scheint ein gewisser Botschafter erneut China und die USA zu verwechseln und einen auf dicke Hose machen zu wollen.

Aber er ist haben kleiner Trump, sonst hätte er den Job nicht bekommen.

Und Hass und Angst zu sähen in Situationen in denen diese natürlich nicht auftreten ist ja Trumps bevorzugte Masche um seine Macht und Überlegenheit zu zeigen und sind nur ein weiterer lächerlicher Versuch die Menschen auf seine Seite zu ziehen.
 
Das sind Dinge, die kann man sich nicht ausdenken. Was erlaubt den der amerikanische Patriot-Act? Welches Land hat denn geheime Gerichte und geheime Spionage-Anforderungen an Firmen eingerichtet, über welche diese nicht einmal berichten dürfen?

Ami Go Home! Bau deine Netze mit deiner löchrigen CISCO-Technik und wink dem chinesischen Geheimndienst zu....
 
war da nicht mal einen Fall in dem die NSA Backdoors in Cisco Router einbaute?? Sie öffneten die Verpackung und hatten irgendetwas an der Hardware manipuliert. wer also im Glashaus sitzt?
 
schöner Wirtschaftskrieg, vor allem wenn es um die bevorstehende Leaderposition im technologiemarkt geht. von den Europäern wie alcatel lucent & co. hört man ja nichts mehr... denke, es ist an der Zeit, dass wir wieder auf uns schauen sollten.
 
Kann man den USA nichtmal ihre eigene Medizin zum Fressen geben? Wie wäre es mit, "Wer Apple nutzt bekommt Ärger" oder "Wer Microsoft nutzt bekommt Ärger".
 
@Memfis: Da wäre es meines Erachtens ratsamer, sich erstmal konkret und öffentlich mit jenen Firmen(Netzwerken) zu beschäftigen, bei denen Trump oder, dank vor Amtsantritt oder zwischenzeitlich erfolgter Überschreibung: div. engere Familienmitglieder: die Oberherrschaft drüber hat / haben.
Aus denen eine Igno-Empfehlung zu stricken könnte wirksamer sein ?
 
Was für Idioten, diese Amis... wie viele schnüffelnde Geheimdienste haben die allein und wo haben die überall ihre Finger drin?
Dann halt keine Geschäfte mehr mit den USA machen, sondern andere Märkte erschließen (bspw. Russland).
Wer immer noch an den USA festhält, hat den Knall nicht gehört.
 
Der Erpressungsterror der Amis sollte auf internationalen Widerstand stoßen. Erst das Thema mit Nordstream, bei dem die Franzosen nun sogar vor den Amis kuschen, nur weil diese ihr teures Flüssiggas loswerden wollen und nun das mit Huawei.
 
Ich hätte nie gedacht, dass ein Land wie die USA was deren Regierung betrifft mal derart auf den Hund kommen. Deren derzeitige Regierung zerschlägt politisches Porzellan in einem atemberaubenden Tempo. Da kann man nur hoffen, dass es dem Parlament gelingt ihren derzeitigen Präsidenten abzusetzen und durch eine handlungsfähige Regierung zu ersetzen. Mindestens hoffen ich, dass die Amis nicht so blöd sind Trumb noch mal zu wählen. Eine neue Regierung wird es schwer haben, den Scherbenhaufen zusammenzukehren.
Andererseits muss ich zugeben, dass es mich wundert, warum die europäischen Regierungen in derart breiter Front auf asiatische Produkte setzen. In Europa wird alles mögliche gefördert. Warum wird nicht dafür gesorgt, dass man hier in Europa mehr produziert? Ich halte zwar den globalen Handel für wichtig, eine gewisse Grundversorgung sollte aber schon auch in Europa vorgehalten werden und zwar mit Eigentumsverhältnissen wo die europäischen Regierungen ein gewichtiges Wort mitzusprechen haben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:20 Uhr OUKITEL WP2 Outdoor Handy 10000mAh IP68 Smartphone ohne Vertrag 6 Zoll FHD+ Display 4GB RAM 64GB wasserdichte Stoßfest Staubdicht Dual SIM Smartphone 16MP+2MP+8MP Fingerabdruck NFCOUKITEL WP2 Outdoor Handy 10000mAh IP68 Smartphone ohne Vertrag 6 Zoll FHD+ Display 4GB RAM 64GB wasserdichte Stoßfest Staubdicht Dual SIM Smartphone 16MP+2MP+8MP Fingerabdruck NFC
Original Amazon-Preis
279,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
237,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 42
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles