Xiaomi Mi Mix 3: Slider-Smartphone mit Maximal-Display und 10 GB RAM

Der chinesische Hersteller Xiaomi hat soeben sein neues Topmodell Xiaomi Mi Mix 3 offiziell vorgestellt, bei dem man das von dem Unternehmen mit der Mix-Serie erstmals umgesetzte Konzept der fast randlosen Smartphones vorläufig auf die absolute ... mehr... Xiaomi, Randlos, Mi Mix, Xiaomi Mi Mix 3, randloses Smartphone Bildquelle: Xiaomi / Weibo Xiaomi, Randlos, Mi Mix, Xiaomi Mi Mix 3, randloses Smartphone Xiaomi, Randlos, Mi Mix, Xiaomi Mi Mix 3, randloses Smartphone Xiaomi / Weibo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das erinnert mich an das Design vom Nokia N95.
Das konnte nach oben und unter geslidert werden.
 
@CodeZero1990: Daran musste ich auch gleich denken. Geiles Gerät damals.
 
Hammer Gerät zum hammer Preis! So gut wie gekauft. Da kann das Oppo Find X einpacken.
 
@Qnkel: Yup, hier auch. Das warten hat sich gelohnt, wäre sonst fast das Pocophone geworden.
 
Gibts auch Angaben zum Akku? Son Slidermechanismus braucht ja auch Platz.
 
@FatEric: 3200mAh, wie das Mix 2 auch schon. Leider diesmal mit AMOLED statt IPS (was zwar weniger strom braucht, aber halt nicht so gut aussieht).
 
@Bautz: amoled sieht nicht gut aus???? Äh ja ok
 
@dudelsack: jap, finde ich auch. Amoled ist nicht so schön.
 
@micv: ich finde es halt Geschmacks Sache. Ich finde IPS auch schöner. AMOLED ist von Nachteil, wenn ich mein Handy als Navi jede Woche zum Beispiel gebrauchen möchte und dann irgendwann einbrant Bilder bekommen könnte.
 
@CodeZero1990: also soweit ich weiß haben sowohl das OnePlus 3 als auch das 5er ein AMOLED Display und ich verwendete das OP3 ca ein dreiviertel Jahr oft als Navi und das 5er seit dem erscheinen mindestens 3x wöchentlich und da hat sich nichts eingebrannt.
 
@micv: amoled hat viel bessere Farben, und sonst alle Eigenschaften von ips was Blickwinkel und Helligkeit angeht.
Also ich will nie wieder ips, schaut einfach kacke aus.
 
@CodeZero1990: so ein Krampf. Ich navigiere seit fast 2 Jahren mit dem s7 und da brennt nix ein.
 
@dudelsack: AMOLED hat viel zu übersättigte Farben. Scheint aber wirklich zu vielen zu gefallen.
Dreht man die Sättigung runter auf ein realistisches Nivau, ist 1. im hellen nix mehr lesbar, 2. sieht es immer leicht verwaschen aus.

Es hat gegenüber IPS aber eben den Vorteil, dass es viel weniger Strom verbraucht.
 
@Bautz: Soweit ich lese, 4000mAh
 
@Bautz: Sehe ich anders, warum steigt den bitte Apple auch auf AMOLED um
 
@counter2k: Weils billiger ist als richtiges OLED.
 
@Bautz: Vorher hatte Apple ein IPS was übrigens schlichte und erfgreifend ein LCD Display ist!!!
 
@counter2k: Ich bin mir ziemlich sicher dass das iPhone X ein OLED hatte.

IPS ist LCD - aber eine besondere Form davon.
 
@Bautz: AMOLED sieht bombe aus. Einziges "Problem" sind tatsächlich einbrenneffekte. Die sind aber zumindest bei meinem Gerät nur minmalst zu erkennen sind, wenn man genau drauf achtet. Für mich persönlich ist AMOLED inzwischen ein entscheidendes Kaufkriterium. Nur damit kann man auch vernünftige always on Displays machen. Darauf würde ich ungern verzichten wollen.
 
@FatEric: IPS kann das auch.
 
@Bautz: Ja, aber nicht so gut wie ein OLED Display. Ich weiß, bei dem Thema gibts unterschiedliche Meinungen. Ich persönlich möchte halt auch bei meinem nächsten Gerät ein OLED Panel haben. Da gibts ja zum Glück genug Auswahl.
 
@FatEric: So viele sind das nicht, oder? Das ist iPhone, Sony XZ3 und ein Sharp. Welche haben noch OLEDs?
 
@Bautz: fast alle Samsung Geräte. Moto z, Huawei Mate Serie. Pixel 2, Pixel 3. Nokia 8 Sirocco, One Plus 3-6
 
@FatEric: Alle Samsungs haben AMOLEDs.
Oneplus 3 hat auf jedenfall AMOLED.

Huawai Mate 20 Lite hat ein IPS (sagt Cortana).

Die Pixels haben OLEDs, das stimmt.

AMOLEDs kann man zwar als Sonderform der OLEDs sehen - aber der wesentliche Unterschied ist die unterschiedliche Anzahl der Subpixel. Und hier "spart" sich AMOLED ein bisschen was: Zwei Pixel teilen sich ein Grünes Subpixel.
Das spart Strom, lässt AMOLEDs aber immer leicht verwaschen aussehen, wenn man die Farbstärke bzw. Sättigung reduziert.
 
@Bautz: Gerade wegen Amoled bin z.B. ich von Sony zu Samsung gewechselt. Aber so sind die Geschmäcker verschieden.
 
Ich glaube nicht, dass diese Slider-Lösung die Zukunft ist... das wirkt so 90er Jahre :(
 
@nick1: Glaube ich auch nicht. Die Forschung geht bereits in die richtige Richtung.

Man arbeitet schon seit Jahren an flachen und durchsichtigen Kamerasensoren ( https://www.osa.org/en-us/about_osa/newsroom/news_releases/2013/new_imaging_device_that_is_flexible,_flat,_and_tra/ ).

Sollte diese Technologie jemals marktreif werden, ließe sich damit viel Geld machen für die Verwendung in Smartphones. Wie ein Fingerabdrucksensor könnte das zwischen Display und Glas geschoben werden, ohne dass der Nutzer Rahmen für Kameras verschwenden muss.
 
@nick1: Nicht nur das. Ich frage mich auch wie das mit einer Hülle funktionieren soll.
 
@PeterZwei: ...garnicht...
 
@Zonediver: oh man informier dich bitte bevor du sowas von dir gibst. Es liegt sogar in der Packung ein Case mit drin.
 
@DaSoul: Das sie vorsichtshalber auf den Bildern aber nicht zeigen. Im Gegensatz zum anderen Zubehör.
 
@PeterZwei: Vermutlich eine tiefgreifende Verschwörung, die hier im Gange ist *Aluhut gerade rück*
 
@PeterZwei: bei einem Hands-On-Video auf Youtube wird die Hülle gezeigt und funktioniert augenscheinlich gut.
 
@DaSoul: oder sie ist einfach Mist. Aber das ist vermutlich abwegig ?
 
@tpain92: welches denn?
 
@PeterZwei: Ist es, da liegst du richtig.
 
@PeterZwei: https://www.youtube.com/watch?v=CGXDmaecuI8

ab 01:58 sieht man die Hülle.

Die Hülle ist nach unten hin einfach offen wenn ich das richtig sehe.
 
@nick1: Ich bin gespannt ob der Mechanismus auch wirklich die versprochenen 300.000 Slides aushält :)
 
die gerenderten bilder sind aber fernab der realität. das Gerät hat leider unten einen größeren rand.
würde mich ja schon stören wenn der Hersteller meines vertrauen mich schon vor dem kauf so bescheisst.
Schlagt zu. Linage kommt auch ...
 
Wow, mal keine Notch. Ich hoffe, dass auch andere wieder vom dem Notch-Zug abspringen.
 
@Massaka01: 2019 wird das Jahr der Notch freien Geräte. Die Notch-Geräte sehen dadurch sehr schnell alt aus.
 
@floerido: Das würde ich begrüßen.
 
Ich kann mich einfach nicht mit dem Slider anfreunden und erst recht nicht mit dem Fingerprint Sensor auf der Rückseite. Daher ist es nun doch das Mate 20 Pro bei mir geworden. Obwohl es vor einigen Wochen noch an dritter Stelle auf meiner Liste stand.
 
@kubatsch007: Wenn ordentlich platziert, ist das auf der Rückseite kein Problem.
Mein LG G5 (Sensor Rückseitig unterhalb der Kamera) habe ich so immer direkt mit dem Zeigefinger erwischt, sobald ich es in der Hand gehalten habe, das ist in kürzester Zeit in Fleisch und Blut übergegangen.

Mein Samsung S8 hat den Sensor SEITLICH der Kamera, damit kann ich mich überhaupt nicht anfreunden.

Es muss ja nicht immer der Daumen auf der Vorderseite sein. Oder klassisch per Entsperrmuster, das funktioniert dann auch noch mit schrumpeligen und/oder schwitzigen Fingern.
 
@Nahkampfschaf: "Wenn ordentlich platziert, ist das auf der Rückseite kein Problem." - Mag für dich stimmen bzw. für deine Anwendungsfälle...
 
Anstatt dieser Slider Kamera hätte ich mir lieber ein Fingerabdrucksensor im Display gewünscht. Nichts desto trotz natürlich Preis / Leistung Hammer.
 
Schon beeindruckend was Xiaomi für ein Preis/Leistungsverhältniss auf die Beine stellt.
Die Kamera soll laut DxOMarkt besser abschneiden als die eines Samsung Galaxy S9+ oder Huawei P20 und ist dabei mit etwa 420€ wesentlich günstiger.
https://www.dxomark.com/
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:15 Uhr CHUWI Tablet PC 2K Anzeige Windows 10 OSCHUWI Tablet PC 2K Anzeige Windows 10 OS
Original Amazon-Preis
210,99
Im Preisvergleich ab
210,99
Blitzangebot-Preis
179,34
Ersparnis zu Amazon 15% oder 31,65

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles