Neue iPhones: Trotz hoher Preise kommen wohl wieder Rekordzahlen

Mit der Vorstellung der neuen iPhone-Generation wurden natürlich auch sofort wieder die hohen Preise der Geräte breit diskutiert. Allerdings ist nicht davon auszugehen, dass diese den Absatz behindern werden. Sowohl Apple als auch Marktkenner gehen ... mehr... Apple, Store, Apple Store, Apple Retail, Scottsdale Bildquelle: Apple Apple, Store, Apple Store, Apple Retail, Scottsdale Apple, Store, Apple Store, Apple Retail, Scottsdale Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Häuser waren auch mal billiger, Autos ebenso. Preise steigen nunmal, Löhne ebenso. Letztlich entscheidet der Kunde, ob ihm der Preis für eine Sache wert ist. Jeder hat seine individuellen Gründe dafür, mehr Geld für etwas auszugeben, als es andere tun, genauso wie Daciafahrer ihre Gründe haben und einige hier sich lieber einen billigen Chinaböller mit android und Trojaner kaufen. Man muss diese Gründe auch nicht verstehen, man muss aber akzeptieren. dass andere Menschen auch andere Vorlieben haben. Aber warum ist das ausgerechnet ein Problem, wenn Leute sich der Marke Appple loyal zeigen und diese Produkte trotz des hohen Preises kaufen? Und moch weniger verstehe ich, warum sich Menschen erdreisten, diese Kunden als dumm oder gar schlimmer zu bezeichnen.
 
@New_world_disorder: Endlich mal ein vernünftiger Kommentar zu diesem Thema. Danke sowas liest man nicht oft!
 
@New_world_disorder: einfach mal danke für diesen objektiven Kommentar.. ich glaub der Vergleich mitm Auto triffts auch sehr gut.. möchte nicht wissen, wie viele hier Mercedes/ BMW / Audi fahren und sich gleichzeitig über völlig überteuerten iPhones lustig machen.. bei Apple wird auch immer gerne übersehen, dass man hier ein komplettes Softwarepaket (BS + Apps) zur Verfügung gestellt bekommt, das perfekt auf das Handy abgestimmt ist.. ich kaufe mir eigentlich auch primär wegen der Software die Handys.. dass ein iPhone rein auf die Hardware runtergebrochen Preis- / Leistungstechnisch ein Witz ist, ist mir auch klar.
 
Sie haben mit dem X die 1000€-Schwelle gerissen und dann festgestellt: Cool, es wird immer noch in ordentlichen Stückzahlen gekauft. Also legen sie noch eine Schippe drauf. Weil sie es können.
Wirtschaftlich verständlich. Persönlich muss ich nachdenken. Wollte in 2 Jahren was neues kaufen aber 600€ ist meine Grenze.
 
@snoopers: Wenn 600€ deine Grenze ist, dann konntest Du Dir noch nie ein neues und aktuelles iPhone kaufen... vom SE-Abklatsch mal abgesehen.
Dann hole Dir doch ein Xiaomi Pocophone F1, besseres Preis-/Leistungsverhältnis wirst Du nicht bekommen.
 
@snoopers: das iPhone 7 Plus war bei der 256 Konfiguration schon bei 1119 Euro, das iPhone 6s Plus bei 126 GB bei 1069 Euro.
Das iPhone X ist nicht das erste über 1000 Euro
 
@Rumpelzahn: Okay, dann hab ich schlecht nachgedacht. der Trend ist aber klar.

@-=|Sneaker|=-: Neu ja, aktuell nie. Ich kaufte das 4S im Jahre des 5ers und habe aktuell das 6S aus dem Jahr des 7ers.
 
@Rumpelzahn: Dann ist es halt das erste Gerät, welches in der Basisversion über 1000 Euro kostete.
 
Ich möchte nicht wissen wie viele Menschen sich für ein iPhone verschulden. Sind wir doch mal realistisch. Jeder normalo Bürger wird kaum 1200 Euro haben, um sich ein Smartphone zu leisten. Da kommen dann die Monsterverträge von T-Com, O2 etc, die monatlich bald 100 Euro kosten, dafür das ich beim Erwerb ~400€ spare, augenscheinlich. Es wurde an anderer Stelle ja schon eine Rechnung dazu aufgemacht. Am Ende zahlt eben der Konsument. Wenn es diese Leute jedoch nicht geben würde, dann würde Apple auch keine Rekordgewinne einfahren. Natürlich muss jeder für sich entscheiden, ob er sein Telefon 4 Jahre lang abzhalen will oder eher doch nicht. Ich persönlich hatte vor jetzt mal auf ein iPhone zu wechseln, aber bei den preisen bleibe ich wohl doch eher beim virenverseuchten Androiden und kauf mir 2-3 Geräte für ein iPhone.
 
@cuarenta2: Die Leute verschulden sich heute zu Tage wegen vieler Sachen. Autos, Haus, sonstiger elektronischer Schick Schnack. Was ich nur immer nicht verstehe, dass dabei immer Apple ran gezogen wird. Wenn ich sehe, das die Leute heute bereit sind, für einen Mittelklassewagen sich mal eben für 40k und mehr zu verschulden + zzgl. der enormen Betriebskosten (Bezin, Wartung, Verschleiss, Versicherung ect..), da sind die iPhones Schnäppchen dagegen.
 
@Akkon31/41: Kosten-Nutzen Faktor sage ich da. Es geht dabei ja nicht nur um Apple. Aber Apple ist eben der Erste der die magische Grenze sprengt. Von mir aus auch der Zweite, neben Samsung. Aber bei Apple wird es eben zur Normalität. Es geht hierbei um ein Telefon. Schon klar das nicht jeder diese Ansicht teilt, da es ja in der tat ein Statussymbol darstellt. Mir ist es das Geld eben nicht wert, obwohl ich es mir im Moment leisten könnte, sogar ohne Schulden dafür machen zu müssen. ;)

@Lonka
Wenn für dich 2300 Netto unter dem Durchschnitt sind, dann frage ich mich was der Großteil Deutschlands wohl macht? 2300 Netto ist, aus meinder Sicht, weit über dem Durchschnitt. Der Durchschnitt dürfte eher so bei 1700 Euro liegen. Ich weiß ja nicht welche kosten du sonst noch so hast. Lebst du noch im Hotel Mama? Verdient deine bessere Hälfte auch so viel? Es gibt viele Kritereien warum sich Leute verschulden, schön wenn du nicht dazu gehörst. Trotzdem gibt es genügend die sich das Ding jetzt "fianazieren" und dann 4 Jahre lang abstottern um ein aktuelles oder das Neuste iPhone zu haben.

Am Ende des Tages muss es jeder für sich entscheiden und ich halte es für zu teuer. Da könnt ihr noch so viel - klicken wie ihr wollt. ;)
 
@cuarenta2: Das Durchschnittsgehalt in Deutschland lag in 2016 bei ca. 42.000 Euro brutto. Jetzt kommt es natürlich auf die Steuerklasse an und damit wie viele Mäuler gestopft werden müssen.
 
Das iPhone X 256GB hab ich letztes Jahr für 1319€ gekauft. Das Xs kostet jetzt auch 1319€.
Nur das Xs Max kostet 100€ mehr ist aber auch grösser.
 
@charpidis: ja man hätte aber auch die 64GB Version durch 128GB ersetzen können.. aktuell ist man nahezu gezwungen auf die 256er Variante zu gehn. Ich habe jetzt wirklich ned viel Musik / Fotos gespeichert, Videos werden sogar tlw. direkt ausgelagert, aber 64GB ist sehr schnell voll, gerade mit ein paar Spielen die mittlerweile auch mehrere GB Speicher fressen.
 
@tkainz: also wer viel mobil zocken will, ist vllt mit der Nintenso Switch doch besser bedient..
 
@tkainz: man kann auch einige Dinge mir der Zeit auch einfach mal löschen. Ich habe ein 256er, aktuell hab ich sogar Musik drauf die ich sonst nicht auf dem Handy habe, zieh mir über Prime die ein oder andere Serie und komm nicht auf 50GB. Ich lösche aber hin und wieder irgendwelche lustigen Videos oder Fotos die man immer wieder bei WhatsApp bekommt. Meistens sogar doppelt und dreifach. Spiele sind auch einige drauf, drei davon kratzen an der 2 GB Grenze oder sind bereits darüber.
 
@charpidis: Wollte ich auch machen ging aber dann nicht, weil direkt auf Apple.com/at die Überweisungsfunktion nicht mehr gibt. Damals konnte ich noch so das iPhone6 holen. Jetzt gibt es in Wien den Apple Shop somit kann ich jetzt das iPhone Xs Max mit 256GB holen und dank eSIM erspar ich mir wahrscheinlich dann das zweite Handy und kann endgültig Android den Rücken kehren.^^
 
Apple und deren Mond-Preise... a never ending story... aber mir isses wurscht, weil so ein Rotz wird nicht gekauft - fertig.
 
@Zonediver: Nicht so sehr wurscht umso ein Kommentar zu ersparen. ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:00 Uhr 1200 Lumen LED Taschenlampe Taktische Taschenlampe USB Wiederaufladbar Handlampe Outdoor Wasserfest IPX8,WUBEN Extrem Super hell usb Aufladbar Taschenlampen,Memory Funktion, Wandern,Mit Batterie1200 Lumen LED Taschenlampe Taktische Taschenlampe USB Wiederaufladbar Handlampe Outdoor Wasserfest IPX8,WUBEN Extrem Super hell usb Aufladbar Taschenlampen,Memory Funktion, Wandern,Mit Batterie
Original Amazon-Preis
29,88
Im Preisvergleich ab
29,88
Blitzangebot-Preis
17,48
Ersparnis zu Amazon 41% oder 12,40
Im WinFuture Preisvergleich