Europaweiter Stromausfall: Vertrauliche Studie warnt vor Cyberangriffen

Dass auch die kritische Infrastruktur durch eine immer weiter voran­schreitende Digitalisierung angreifbar wird, ist klar. Jetzt schlägt eine vertrauliche Studie in Bezug auf das Stromnetz sehr lauten Alarm: Mit einem Angriff auf einzelne ... mehr... Energie, Strom, Leitung, Smart Grid Bildquelle: Ian Muttoo / Flickr Energie, Strom, Stromnetz, Leitung, Smart Grid Energie, Strom, Stromnetz, Leitung, Smart Grid Ian Muttoo / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Firesale, anyone? ;)
 
Ach deswegen hat Hydra keinen Strom, sieh mal einer an.
 
Für mich ist "sehr lauter Alarm" und "vertrauliche Studie" ein Widerspruch.
 
Zu dem Thema kann ich Interessierten den 32C3 Vortrag "Mathias Dalheimer: Wie man einen Blackout verursacht" empfehlen (https://www.youtube.com/watch?v=yaCiVvBD-xc). Ab 12:20 gehts in dem Video um ein Hacker-Angriff Szenario.
 
In Zukunft benötigt es keinen Cyberangriff. Da reichen schon 20 E-Autos, welche per Schnellladung eingesteckt werden, damit es in einer Straße dunkel werden könnte.
 
@andi1983: Ein Cyberangriff, der ein ganzes Land betrifft, mit einer ausgelösten Überstromschutzeinrichtung im lokalen Betreibernetz zu vergleichen, erscheint mir nicht sinnvoll.
 
@andi1983: Bei den uns zur Verfügung stehenden Überkapazitäten in D halte ich Deine Befürchtung für eher unwahrscheinlich.
 
@New_world_disorder: Überkapazitäten haben ja nichts mit der Verteilung des Stroms zu tun. Deswegen werden die Leitungen im Boden ja auch nicht dicker.

In München gab es in einer Straße einen Stromausfall alleine wegen vier ladenden Autos.
Dazu gibt es einen frei abrufbaren Artikel.

Und die Überkapazitäten gibt es ja nur jetzt wegen dem Mix. In Zukunft gibt es nur noch anfällige Erzeugung. Sonne, Wind, Holz und ggf. Gas.

Nachts, bei Windstille und 42 Millionen angemeldeter Fahrzeuge welche bei Hysterikern ja alle E-Fahrzeuge sein sollen.

Nach offizieller Statistik gibt es bereits jetzt 472 Stromausfälle pro Tag in Deutschland. Und das bei einem gesicherten Netz mit noch Atomstrom und Kohlestrom.
 
@andi1983: Die Leitungen verursachen aber auch keinen Stromausfall.

Ich wette, der Beitrag hält keiner näheren, technischen Betrachtung stand.

Oh, habe ich den Beschluss verpasst, wonach Grundlastkraftwerke und Kohlekraftwerke abgeschaltet werden ?

Und diese 472 Stromausfälle sind Folgen von Überlastung des Netzes ?
 
Das Problem ist die extrem konzentrierte zentralisierte Stromerzeugung auf relativ wenige Großkraftwerke - wobei die dezentrale Energiegewinnung mittels Wind und Sonne absolut nichts ändert. Ohne der stabilisierenden Wirkung der Großkraftwerke ist deren Energiegewinn wirkungslos. Glücklicherer Weise steht offenbar der erste noch relativ kleiner 1 MW-Block auf der Basis der LENT-Technologie vor der Fertigstellung und dem Industrieeinsatz. In China und Russland wird die Forschung zu dieser Technologie staatlich gefördert, eine Technologie, die auf der Basis eines bisher für nicht für möglich gehaltenen atomaren Kernprozesses eine Energieerzeugung ohne Radioaktivität, ohne gefährliche Strahlung und ohne Abfallprodukte bei niedrigsten Brennstoffeinsatz - z. B. Zink - ermöglicht. Die Aufwendungen für die Errichtung dieser Anlagen liegen in Größenordnungen unter denen der heutigen Großanlagen und ermöglichten die Energieerzeugung auf eine breiten nicht zentralisierten Basis zu installieren..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:40 Uhr 2,5 Zoll Ultra Slim Externe Tragbare Festplatte 9mm, USB 3.0 Backups HDD Tragbarefür für PC, Mac, PS4, Xbox - e2,5 Zoll Ultra Slim Externe Tragbare Festplatte 9mm, USB 3.0 Backups HDD Tragbarefür für PC, Mac, PS4, Xbox - e
Original Amazon-Preis
28,99
Im Preisvergleich ab
53,99
Blitzangebot-Preis
24,64
Ersparnis zu Amazon 15% oder 4,35
Im WinFuture Preisvergleich