Microsoft Teams startet kostenlose Version, bei Slack wächst Nervosität

Microsofts Business-Messenger Teams war zwar im Vergleich zum Konkurrenten Slack ziemlich spät dran, das hat das Redmonder Unternehmen aber mit konsequenter Arbeit und guten Features wettmachen können, mittlerweile nutzen 200.000 Kunden bzw. ... mehr... Microsoft, Messenger, Microsoft Teams, Teams, Skype Teams Bildquelle: Microsoft Microsoft, Messenger, Microsoft Teams, Teams, Skype Teams Microsoft, Messenger, Microsoft Teams, Teams, Skype Teams Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kann man dieses Teams auch selber hosten irgendwie? Ist das dabei wenn man einen Sharepoint Server hochzieht?
 
@Clawhammer: Nein. Ebenso wie Slack ist das ein Cloud Produkt. (Sorry, das "Minus" war ich, wollte auf Antworten klicken.)
 
@RalfEs: Schade, Danke für die Info, dann bleib ich da wohl bei RocketChat.
 
@Clawhammer: Teams kann man von der Struktur her gar nicht selbst hosten. Da es mit viel zu vielen Diensten interagiert von Microsoft denn dann müsstest du auch Exchange, SharePoint, OneDrive, Planner, Azure hosten.
 
@Odi waN: Das geht in Unternehmen ja zu teilen, S4B konnte man ja auch selbst betreiben (für nen Haufen Geld).
 
Auf der Homepage steht "KOST­ENLOS | (ohne Abonnement) | Microsoft Teams kostenlos nutzen | (Vorschau)"

Mit "Vorschau" heißt das für mich, dass das eine Art Demo sein muss.

Edit: Das ganze ist wohl auch ausschließlich für Business ausgelegt, eine Kommunikation mit Kunden ist ggf. nicht möglich, wenn die sich nicht als "Unternehmen" registrieren.
 
@tapo: Nein, ist keine Demo. Beispielsweise soll es erleichtern, wenn ein Unternehmen, dass bereits Teams einsetzt, einen Externen für z. B. Projektarbeit einladen möchte. Auch B2C ist möglich, wenn ich das richtig verstanden habe.
 
Nach ca. 3-4 Jahren wird der Dienst sowiso beendet. Also warum jetzt dadrauf etwas aufbauen?
 
@Menschenhasser: Es gibt keinen eigenen "Teams" Dienst. Der Basiert auf Sharepoint und Exchange.
 
@RalfEs: Das würde ich so nicht unterschreiben. SharePoint spielt bei Teams sicherlich keine Rolle, denn SharePoint wird gerade vollständig umgebaut/entkernt. Exchange dürfte auch nur bei der Integration von Email eine Rolle spielen.

Teams selbst ist im Grunde ein Rahmen, in den sich alles mögliche integrieren lässt. Die einzigen vermutlich fest Teams zugeordneten Funktionen, dürften Teams/Channels/Chats und Telefonie sein. Alles andere kommt im Grunde aus anderen Systemen wie O365, VSTS, etc.
 
@HeadCrash: Sharepoint spielt zu 100% eine Rolle. In Sharepoint online werden beispielsweise die OneDrive for Business Daten gespeichert. Über Exchange findet das Chaten statt. Wo du recht hast, ist dass alles aus Office 365 kommt, aber da ist eben auch Sharepoint online und Exchnage online mit dabei.
 
@RalfEs: Ja, für OneDrive. Aber viel mehr wird von SharePoint ja nun nicht übrigbleiben :)

Und der Chat läuft über Exchange? Tatsächlich?
 
@HeadCrash: OneDrive for Business ist ein Feature von SharePoint. Und ja, Exchange. Das macht die Sache ja schon schön einfach für die Admins. SIe brauchen nix neues :)
 
@Menschenhasser: Ist doch nicht Google... Vielleicht wird das mit anderen Produkten verschmolzen, ansonsten sehe ich keine größere Gefahr als bei anderen Firmen
 
Teams ist ein absolut geniales Produkt. Schön dass sie das nun auch kostenlos anbieten.
 
Und hier bastelt man sich lierber was mit Nextcloud zusammen, weil man das selber hosten kann. Alles hat seine vor und nachteile, finde ich.
 
@MancusNemo: Der größte Vorteil liegt ja grade darin, dass man nichts "basteln" muss. Alternativ kann man auch Sharepoint One Premise betreiben und ähnliches Features abbilden. Das ist aber nun mal nur mit der entsprechenden Kompetenz möglich und das kostet.
 
@MancusNemo: Teams, NextCloud 2 völlig unterschiedliche Produkte...….
 
@Odi waN: Schon klar.
 
Wir hatten vorher innerhalb der Development-Abteilung die kostenlose Version von Teams im Einsatz. Als wir dann die unternehmensweise auf ein gemeinsames Tool wechseln sollten, kam Slack leider aufgrund der Kosten nicht mehr in Frage. Teams ist bei Office 365, was wir global nutzen, kostenfrei mit dabei. Leider ist Teams immernoch nicht so gut wie Slack, aber Microsoft macht es hier durch den Preis einfach zum No-Brainer für die meisten Unternehmen. Teams ist immernoch Käse, wenn es um Notifications geht, was bei Microsoft aber generell ein Problem zu sein scheint. Skype und auch Outlook sind da echt mies, vor allem, wenn man diese Apps auf dem Desktop und dem Smartphone gleichzeitig nutzt.
 
@noneofthem: Hm, welche Notifications funktionieren denn in Teams nicht oder nicht so gut? Ich nutze Teams immer noch zu wenig, daher bin ich neugierig.
 
@HeadCrash: Anfangs war es insgesamt eine Katastrophe. Da bekam man teilweise gar nichts. Heute ist es hauptsächlich problematisch, wenn man Teams für Android oder iOS nutzt. Da gibt es mehrmals am Tag Sync-Probleme. Das ist aber bei der Outlook-App für Android noch viel schlimmer. Da bekomme ich teilweise sehr später überhaupt erst Benachrichtigungen und synchron ist das auch nicht immer alles, wenn ich nicht manuell nachhelfe. Das ist aber nicht nur bei mir so, sondern bei allen Mitarbeitern bei uns (ca. 600)
 
@noneofthem: Also wir nutzen hier auch Teams und auch auf Android. Bis jetzt hat sich noch keiner beschwert das er Sync Probleme hatte. Selbst die Benachrichtigungen funktionieren, teilweise zu gut und artet bei manchen in Spam aus. Wenn ihr Probleme habt dann solltet ihr euch mal an den MS Support wenden, die helfen da sehr gerne.
 
@noneofthem: Also mit Outlook hatten wir da auch noch keine Probleme (Selbst gehosteter Exchange).
 
@noneofthem: Benachrichtigungen unter Android kann ich bestätigen. Ich hab sie einfach aus gemacht, mir reichen die Benachrichtigungen auf dem Desktop und am Handy schau ich dann ab und zu mal nach. Unter Windows ist es aber sehr zuverlässig.
 
@noneofthem: Naja, die Benachrichtigungen funktionieren bei mir in Slack aber auch nicht so wie es sein soll. Nutze es auf einem Android Handy und drei Windows PCs. Und ob ich eine Benachrichtigung auf dem Handy bekomme (wenn alle PCs aus sind) wird bei mir gewürfelt. Was auch andere bei uns in Slack ständig beschreiben.

Bei Teams fand ich es schon mal sehr schön das man Benachrichtigungen erst mal einschalten muss. Leider nutzen wir es nicht sonderlich aktiv, da es in Teams noch keine privaten Kanäle gibt. Soll aber kommen. Für ein paar Testzwecken haben die Benachrichtigungen aber gut funktioniert.
 
Hat jemand den Link zur Zeitungsanzeige?

PS: Im Titel etwas zu unterstellen, was einer aktuellen Grundlage entbehrt sondern nur eine Vermutung ist finde ich doch eher fragwürdig...
 
@DRMfan^^: Nicht direkt, aber nach 5 Sekunden googeln hab' ich das hier gefunden: https://www.theverge.com/2016/11/2/13497766/slack-microsoft-teams-new-york-times-ad
 
wir sind vor 3 Jahren von Hipchat zu Slack gewechselt und ich danke dem Herrn täglich dafür. Ich habe noch nie mit Team gearbeitet, ist schon jemand von Slack nzu Team migriert und findet es besser? falls ja, was ist da besser?
 
@EikeF: Teams nicht Team ...
 
wenn Slack nur den Chat als Standbein hat sind sie eh selber Schuld, wie kann man so naiv sein zu glauben, dass man damit dauerhaft Erfolg hat
 
basecamp wird gar nicht erwähnt? Scheint mir recht schlecht recherchiert zu sein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen