Chrome- und Firefox-Erweiterung spionierte jahrelang ihre Nutzer aus

Die Browsererweiterung Stylish genoss bisher eine große Popularität, da sie es dem Nutzer erlaubte eine Webseite nach eigenen Vorstellungen anzupassen. Chrome und Firefox haben sie nun aber aus dem Store verbannt, da bekannt wurde, dass Stylish ... mehr... überwachung, Spionage, Beobachtung, Fernglas, Fernrohr Bildquelle: Pixabay überwachung, Spionage, Beobachtung, Fernglas, Fernrohr überwachung, Spionage, Beobachtung, Fernglas, Fernrohr Pixabay

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
und die Alternative Unterstützt auch das ausspionieren?
=> das wäre schon wichtig...

Reicht ja nicht, dass Google nicht alle Links welche ich in Chrome eingebe abgreift ^^ <- mit dem Vorwand "zur Verbesserung des Suchalgorithmus"

naja, das Internet ist halt nichts für Menschen welche Wert auf Privatsphäre legen...
 
kann ich jetzt also ne Mlliardenklage vorbereiten gegen Stylish?
 
@kubatsch006: nur wenn du in die USA auswanderst ;)
 
@kubatsch006: Kannst Du. Dann musst Du aber auch nachweisen, dass dir auch tatsächlich ein realer Schaden in dieser Höhe entstanden ist. Dann geht das auch hier in Deutschland im Rahmen des Schadensersatzes.
Ansonsten... Nein, abstrakte Forderungen sind den Amis vorbehalten!
 
Da hat sich mal ein Fork gelohnt.
 
Die Information in diesem Artikel ist nur teilweise richtig. Auf Reddit hat ein Firefox Add-On Reviewer bestätigt ( https://www.reddit.com/r/firefox/comments/8vq7cx/stylish_browser_extension_steals_all_your/e1r33gt/ ), dass der entsprechende Code erst seit März 2018 vorhanden war während es auf der Chrome Plattform (scheinbar) bereits seit Anfang 2017 verwendet wurde.
 
@flash82: Und? Ist doch egal, wo es zuerst war. Trotzdem sind alle aktuellen Nutzer betroffen!
 
@Scaver: Hab deinen Kommentar erst jetzt gelesen, sorry. Für diese Meldung hier ist das natürlich egal, aber darauf wollte ich nicht hinaus.

Die Erweiterung hat im Chrome Browser seit eineinhalb Jahren ihre Nutzer ausspioniert und niemanden hat es gekümmert obwohl das einigen ehemaligen Stylish Nutzern bekannt war und damals sogar im offiziellen Forum breitgetreten wurde. Erst als Stylish dann Mitte 2018 aus dem Firefox Store verschwunden ist und darüber medial berichtet wurde, ist sie auch von Google entfernt worden.

Für mich ist das nur ein weiterer Beweis für das Versagen automatisierter Mechanismen die zur Freischaltung von Erweiterungen genutzt werden. Dass man zwielichtigen Drittpersonen dabei hilflos ausgeliefert ist, muss unbedingt mehr ins Bewusstsein unbedarfter Nutzer dringen.
 
Und das ist jetzt eine Überraschung? Außerdem hört es sich so an, als würde es sich hier um einen Experten handeln. Jeder kann den eigenen Netzwerktraffic überwachen und wer auf seine Privatsphäre achtet, sollte so etwas selbst überprüfen.
 
So ist es mit Erweiterungen jede Erweiterung ist ein potenzieller Spion, deshalb möglichst wenig Erweiterungen nutzen, alles was nicht installiert ist kann nichts Ausspionieren. Daher Erweiterungen konsequent reduzieren. Es genügen 1 oder 2. mehr sind nicht nötig. Außerdem sollte man google vermeiden wo es geht. Aus diesen gründen gibt es übrigens auch eingeschränktere Schnittellen in allen Browsern.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Tablet PCTablet PC
Original Amazon-Preis
119,99
Im Preisvergleich ab
95,99
Blitzangebot-Preis
95,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 24