Angriff auf Netflix *und* Spotify: Apple plant Alles-in-einem-Streaming

Apple war im Bereich des digitalen Musikverkaufs ein Pionier, das hatte zur Folge, dass iTunes lange Zeit ein Synonym für legalen Audio-Download darstellte. Doch dann kam das Streaming und auf Spotify reagierte Apple recht spät. ... mehr... Apple, Streaming, Filme, Itunes, Leihen, filmverleih Bildquelle: Apple Apple, Streaming, Filme, Itunes, Leihen, filmverleih Apple, Streaming, Filme, Itunes, Leihen, filmverleih Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ohne echten eigenen Inhalte ala Netflix wird das nix. Irgendwie wollen alle Netfix kopieren nachdem man die lange Zeit belächelt und nicht ernstgenommen hat. Jetzt sind fast alle anderen zu spät dran, denn Netflix hat sich durchgesetzt und besser wirds kaum einer hinkriegen. Da muss man schon sehr viel Geld investieren um überhaupt einen eine Chance zu haben. Selbst Apple kann da nicht zaubern, geschweige denn, das die auch Jahre zu spät dran sind.
 
@Homie75: Abwarten. Apple hat längst sämtliche Filme und Serien in iTunes, die man sich nur vorstellen kann - einem Streaming-Deal mit Apple würde sich wohl kaum ein Filmstudio entgegenstellen, wenn die Konditionen ähnlich denen von Netflix wären. Apple würde auch sicher HBO herumkriegen, dann steht Netflix ohne Westworld und Game of Thrones und all die anderen HBO-Serien plötzlich gar nicht mehr so gut da. Eigene Inhalte kann Apple auch produzieren, sie haben ja Geld wie Heu, und Netflix und Amazon haben da keinen besonderen Vorteil, finde ich, denn eine absolute Killer-Serie wie GoT, Breaking Bad oder Westworld haben die auch noch nicht hingekriegt. Und Apples TV-Hardware steht auch längst bereit, während Netflix auf Apps angewiesen ist.
Wenn Apple schlau ist, dann greifen sie auch Amazons Kindle-Unlimited-Bücherei an, denn die "wartet" schon seit Jahren auf Konkurrenz. (Die Neugestaltung der Books-App mit iOS 12 und Mojave deutet vielleicht schon in diese Richtung, wer weiß.)
 
@Hape49: Game of Thrones ist beinahe zuende, das würde ich jetzt nicht mehr als DAS Zugpferd anpreisen. Klar kann Apple nun HBO & Co. binden, aber erst wenn Apple eigene TOP Serienproduktionen liefert, kann Apple sich hier große Marktanteile sichern.
Momentan denke ich aber, dass Netflix aber auch Amazon im Streamingsegment Apple weit voraus sind. Den Vorsprung müssten sie erst einmal aufholen, aber du hast Recht, am Geld wirds sicher nicht scheitern.
 
@kffeee: Ich muss mich korrigieren: Mit "House of Cards" hatte Netflix sehr wohl eine Killer-Serie am Start (die sie mit dem vorschnellen Rauswurf von Kevin Spacey ohne Not zerstört haben ...)

Nachtrag: Ich weiß nicht, ob es unbedingt nötig ist für Apple, mit eigenen TOP-Produktionen irgendwem etwas zu beweisen? Klar, Netflix und Amazon mussten das, aber Apple könnte einfach umso mehr Partner ins Boot holen, Studios und Kabelnetzbetreiber, die über das neue "Zero sign on" ja schon nativ in Apple TV eingebunden sind. Lass die für den Content sorgen, die haben das drauf - und Apple gönnt sich ein paar eigene Produktionen als Hobby ...
 
@Hape49: "Schöne neue Apple-Welt" oder wie? Nee, lass man, ist schon gut, wenn da andere am Ruder sind. Die sollen mal bei ihrem iPhone-Zeugs bleiben, damit scheffeln die ja schon mehr als genug Kohle. Aber so eine komplette Übernahme sämtlicher Medien durch den Verein, wie sie dir vorschwebt, wäre schon eine ziemliche Horrorvorstellung. Das sollte ruhig verteilt auf mehrere Anbieter bleiben. Außerdem soll mein hart verdientes Geld sicher nicht dazu beitragen, dass die sich irgendwann diamantene Pissoirs in ihr UFO schrauben.
 
@DON666: Ich denke Apple wird eher Partner einbinden die ihr Zeug auch noch an anderer Stelle einbinden können. Exklusiv wird nicht gehen. Nicht solange das ganze eben nur auf Apple Hardware läuft. Von daher sehe ich hier eher einen weiteren Anbieter aber niemanden der den Medien das Monopol und den Untergang bringt. Die werden eben einen Teil von dem was sie jetzt ohnehin anbieten über ein Abo anbieten. So meine Vermutung. Und wenn jemand meint Apple sei moralisch verwerflicher als Amazon dann finde ich das schon fast tragisch. Ach ja, Microsoft weiss gerade auch nicht wohin mit dem Geld.
 
@DON666: "Schöne neue Apple-Welt" - für Apple Kunden, sonst niemanden! Wie Steve Jobs schon sagte: "If you don't like it, don't buy it!" Keine Angst, Google und Microsoft sind zehnmal näher an der Weltherrschaft dran als Apple; vor denen solltest du dich fürchten.
Aber macht Apple mal tatsächlich was *nur* für seine Kunden, z.B. den HomePod nur für Apple-Music-Abonnenten, dann ist es auch wieder nicht recht ...
 
@Hape49: Genau! Der harm- und mittellose Anarchistenverein in Cupertino...
 
@DON666: Das sagt niemand. In keinem Kommentar. Es wurde nur gesagt, dass der Vergleich zu jedem anderen grossen Konzern nicht zu scheuen ist. Weder finanziell noch moralisch. Und das weisst du ja eigentlich auch. Du gönnst dir nur einfach diese Emotionalität bei dem Thema. Und sie sei dir gegönnt ;)
 
@Matico: Danke! ;)
 
@Homie75: Auch ohne eigene Inhalte kann das was werden, so zumindest schätze ich das ein. Ich habe schon Apple Musik, ich würde zu gerne auch Hörbücher im Abo (wie Audible) über Apple beziehen. Und wenn der Bereich Video attraktiv wäre hätte ich auch dort interesse. Ich leihe ohnehin gerne bei Apple Filme. Wenn es dazu ein Abo Modell gäbe, ich wäre dabei.
 
Besser spät als nie. Ein weiterer Akteur auf dem Markt bedeutet für mich, dass die Konkurrenten umso bessere Inhalte abliefern müssen. Natürlich muss Apple einen Haufen Geld in die Hand nehmen, um auch nur annähernd so gute Inhalte wie Netflix produzieren zu können, aber Geld haben sie ja wie Heu. Gut für uns Endnutzer!
 
@kffeee: vielleicht übernehmen die Netflix auch einfach. Gab auch mal die Gerüchte dass die Walt Disney kaufen könnten. Wie auch immer, entscheidet am Ende der Inhalt und der aufgerufene Preis. Ich bin gerne bereit Apple paar Euro mehr zu zahlen um mich nicht mit Android rumplagen zu müssen. Aber ich bin nicht bereit mehr zu zahlen nur weil Apple drauf steht. Das war ich nie und ich sehe auch keinen Grund das zu ändern.
 
@P-A-O: man kann nicht einfach eine Firma kaufen, sie muss auch verkaufen wollen.. Und da Netflix am wachsen ist werden sie garantiert nicht verkaufen
 
@TobiasH: wenn genug Geld winkt verkaufen manche ihre Kinder. Da ist so eine Firma nichts
 
Sofern sie keine eigenen Serienhits produzieren, müssen sie möglichst viele neue Filme schnell ins Flatrate-Angebot aufnehmen. Da gibts bei den anderen auch nicht sehr viel. Die neuesten Filme muss man immer noch einzeln leihen.
 
Ich sehe das Problem nicht an "eigenen Inhalten", sondern daran dass das bestimmt nicht plattformunabhängig zur Verfügung steht. Oder mindestens die wichtigsten Plattformen HTML5-Konforme Lösung, UWP, Android und Apple-App. Dafür ist Apple halt nicht grade bekannt.
 
Apple? Die Firma die wie Nokia endet ?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:59 Uhr Bluetooth Kopfhörer, ZBC Kabelloser Kopfhörer in Ear TWS Bluetooth 5.0 Headset Noise Cancelling Ohrhörer mit Tragbare LadehülleBluetooth Kopfhörer, ZBC Kabelloser Kopfhörer in Ear TWS Bluetooth 5.0 Headset Noise Cancelling Ohrhörer mit Tragbare Ladehülle
Original Amazon-Preis
32,90
Im Preisvergleich ab
36,28
Blitzangebot-Preis
27,96
Ersparnis zu Amazon 15% oder 4,94