SpaceX verschiebt Pläne für Mondflug-Tourismus auf 2019

Die ersten beiden Weltraumtouristen, die mit SpaceX einen Mondumflug gebucht haben, müssen ihren Ausflug wie es derzeit aussieht um ein Jahr verschieben. Hintergrund sind veränderte Pläne, Elon Musk will die Zwei nun mit seiner "Big F-ing Rocket" in ... mehr... Elon Musk, Spacex, Seattle Bildquelle: Geekwire Elon Musk, Spacex, Seattle Elon Musk, Spacex, Seattle Geekwire

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist nicht weiter schlimm. Wollte vor 2022 eh nicht zum Mond, hab leider keine Zeit,schade!
 
Immer mehr sinnloser Resourcenverbrauch auf Kosten unserer Nachfahren.
 
@Joshua2go: Sorry, aber selten so einen Blödsinn gelesen. Forschung ist keine Ressourcenverschwendung, sondern bringt besonders auf lange Sicht sehr viele Vorteile, die den Preis fast immer Wert sind. Ohne irgendwelcher Menschen, die trotz Verbote Leichen seziert haben, um mehr über den Menschlichen Körper zu lernen, wären wir medizinisch niemals so weit gekommen, wie wir es jetzt sind. Und ohne dass aktiv mit einem Ziel daran gearbeitet wird, zumindest die nähere Umgebung des Weltraums besser erforschen zu können, werden wir auch nie wirklich den Planeten verlassen können. Unsere Nachfahren werden es uns danken, wenn sie mit zuverlässigen und wiederverwendbaren Raketen ins All fliegen, anstatt die "verbrauchten" wieder wegwerfen zu müssen...
 
@Joshua2go: Kommt drauf an, wie weite Nachfahren. Ich fürchte zwar, dass irgendwann sich die Menschheit selbst zu Grunde richtet oder von einer Naturkatastrophe wie Klimawandel, Meteoriten, Sonnenstürmen, etc. dahingerafft oder in die Steinzeit zurückgeworfen wird,... aber falls die Menschheit es doch schaffen sollte, sich dauerhaft auf anderen Planeten an zu siedeln, wären solche Projekte natürlich gerade ein Grundstein für die Rettung unserer Nachfahren.
 
Was Mondflugtourismus mit Forschung zu tun hat, erschließt sich für mich nicht.Wenn es wenigstens um Rohstoffe ala Helium 3 gehen würde, um saubere Energie zu haben. Statt dessen wird mit Ausflugsdampfer, Verbrennungsmotoren die Luft verdreckt und Plastik weltweit verteilt, das es schon in der Polarregion zu finden ist. Mondflugtourismus wird die Luft noch mehr verdrecken, allein schon was für Energien für Produktion der Rakete und in den Start gesteckt werden müssen.

Weissagung der Cree:
Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet Ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.
 
@Joshua2go: Dir erschliesst es sich also nicht, was ein Flug zum Mond mit Wissenschaft zu tun hat...
Du möchtest stattdessen auf dem Mond Helium3 abbauen und es auf die Erde schicken, welche wenn überhaupt frühestens in 50 Jahren etwas damit anfangen kann...

Und deine "Weissagung" ist auch fürn Popo... ich glaube kaum, dass die "Cree" gerade dabei sind, einen Helium3-Reaktor zu bauen.
 
@Joshua2go: Derzeit sind solche Flüge extrem teuer. SpaceX hat aufgrund des Geschäftsmodells ein natürliches Interesse daran, dass sie billiger werden, also forschen sie sehr stark in diese Richtung. Die Touristen, die es sich leisten können, zahlen zumindest einen Teil dieser Forschung. Gleichzeitig sammelt SpaceX Raumfahrt-Erfahrung. Flüge zum Mond werden für SpaceX, sofern sie nicht vorher pleite gehen, irgendwann Routine sein, mit überschaubaren Kosten. Andere Unternehmen, auch staatliche Raumfahrtprojekte, werden ebenfalls davon profitieren - weil Angestellte auch mal den Arbeitgeber wechseln; weil SpaceX Zulieferer braucht, die dann auch andere beliefern können; weil Entwicklungen vielleicht lizenziert werden können; weil man sich ggf. auch ohne Lizenz vieles abschauen kann; weil im Dunstkreis von SpaceX vielleicht eine Art Astronautenschule entsteht, die die kostspielige Ausbildung standardisiert und günstiger macht. Etc. pp. Auch abseits der Raumfahrt dürfte da für die Menschheit so einiges rausspringen - man denke an die Materialforschung, an die Erforschung von Antrieben und Kraftstoffen, an Softwareprojekte im Bereich der KI, usw.

Es ist irgendwie lächerlich. Bei Grundlagenforschung wird sehr gerne kritisiert, dass da ewig herumgeforscht wird, ohne dass die Erkenntnisse am nächsten Tag in ein Produkt einfließen würden. Aber wenn jemand Forschung eng mit praktischen Anwendungen verknüpft, ist es auch wieder nicht recht.
 
Wo habe ich geschrieben, das die Cree einen Reaktor bauen wollen? Warum soll ich mir für das Vergnügen einiger wenige mir die Umwelt zerstören lassen? Im Jahr 2050 wird mehr Plastik als Fisch in den Meeren sein. Da wünsche ich dir dann guten Appetit. Wenn die Umweltverschmutzung so weiter geht, wird sich die Weissagung der Cree bewahrheiten. Aber es ist wie es ist, der Mensch muss es erst am eigenen Leib erfahren. Na, dann fahr mal schön deinen Diesel, mach möglichst viele Schiffs- und Mondreisen.
 
@Joshua2go: Weißt du warum Umweltschützer so ein Image-Problem haben? Weil sie gerne mal sämtlichen Fortschritt ablehnen und damit den Eindruck vermitteln, als würden sie lieber wieder in Höhlen hausen. Damit tun sie ihrem absolut unterstützenswerten Anliegen aber keinen Gefallen, im Gegenteil, sie werden deshalb schnell als Spinner abgetan.
 
@Joshua2go: hast du einen Beleg deiner These, die nicht aus Quellen stammt, die der flachen Erde, Greenpeace,PETA oder sonst einem radikalen Verein, der unter dem Deckmantel des Naturschutz, Terrorismus betreibt zuzuordnen ist? Dann her damit
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:05 Uhr Awow Mini PC Windows 10 DDR4 128 GB SSD Desktop Computer, Intel CPU 4K HD/Dual LAN/2.4G+5G WiFi/BT 4.2/HDMIAwow Mini PC Windows 10 DDR4 128 GB SSD Desktop Computer, Intel CPU 4K HD/Dual LAN/2.4G+5G WiFi/BT 4.2/HDMI
Original Amazon-Preis
209,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
178,49
Ersparnis zu Amazon 15% oder 31,50