Nächster Riese der Frühzeit verschwindet: Lycos stellt Gratis-Mail ein

Es gibt erstaunlich viele Klassiker aus den frühen Boom-Zeiten des Webs, die noch immer irgendwo existieren - mittlerweile aber längst ihren alten Glanz verloren haben und nach und nach eingestampft werden. Das trifft nun auch auf Lycos, einen der ... mehr... Hund, Spürhund, Labrador Bildquelle: SixtyWeb (CC BY-SA 3.0) Hund, Spürhund, Labrador Hund, Spürhund, Labrador SixtyWeb (CC BY-SA 3.0)

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
1) Die gibts wirklich immernoch?
2) Wohl der endgültige Sargnagel
 
Ich versuche mal hier zu starten.
Welche WWW-Dinosaurier fallen euch noch ein?
AOL, Arcor, Yahoo...
 
@chris193: Die damalige Meta Suchmaschine "fireball" gibts glaube ich noch. ICQ (1996) würde mir sonst noch einfallen.
 
@chris193:
msn und Myspace
 
@Edelasos: myspace? na, so früh war das aber auch nicht! :)
edit: bitte berichtigt mich, falls ich falsch liege ;)
 
@chris193: GeoCities ^^
 
@Hopie: Da gabs doch auch so einen mega-peinlichen Homepage-Baukasten für alle, denen Geocities zu kompliziert war. Aber ich komm nun echt nicht mehr auf den Namen. Da gab ganz viele grelle Farben, Gifs und nervige Soundeffekte - ich glaub, dass war sogar was Deutschsprachiges.
 
@NewRaven: Beepworld?
 
@der_general: Ganz genau, danke :)
 
@chris193: Compuserve nicht zu vergessen... Stapelweise Zugangs-CDs.

Ask, Altavista...
 
@chris193: Altavista war damals meine liebste Suchmaschine.
 
@-=|Sneaker|=-: Ich hatte mich damals mit Metager "abgemüht"
 
@chris193: metager gibt es übrigens auch noch.
 
@chris193: germany.net
 
@chris193: Microsoft Encarta
 
@wertzuiop123: gibts leider schon lange nicht mehr :/
 
@elektrosmoker: Eben. Ein ausgestorbener Dino ^^
 
@chris193: Der Realplayer - ohne den lief "damals" kein Video :-D
 
@Dr. Alcome: wenn man nicht quicktime brauchte...
 
@chris193: uboot.com
 
@chris193: Hastalavista war damals für bestimmte Suchen sehr praktisch. https://en.wikipedia.org/wiki/Astalavista.box.sk
 
@chris193: Dampfer?
 
@chris193:
METACRAWLER is auch so ein Dino leider auch nicht mehr das was es mal war
 
@chris193: Arcor? Du meinst wohl Mannesmann :-) So hießen die noch vorher...

Und dann fällt mir noch Viag Interkom ein, die sind ja heute O2
 
Also ich dachte auch beim lesen "Oh Lycos gibt's noch?".

Irgendwie haben die Alternativen etwas von Abzocke.
Wenn es sich nicht mehr lohnt verstehe ich das Lycos den Schritt geht.
Aber das schon am 15.05.2018 der kostenlose Dienst eingestellt wird ist für die Kunden sehr schlecht.
Es braucht bis man allen Menschen mit denen man per eMail kommuniziert eine neue eMail mitgeteilt hat.
Fies wird es bei Foren usw., denn wenn man da ein Portal vergisst, kann man sich nicht mal mehr ein neues Passwort zuschicken lassen.
Was machen die Lycos Kunden? Klar, upgrade aufs kostenpflichtige Paket und wenn es erstmal mur für 1 Jahr ist. Viele denken nicht mehr dran dann frühzeitig zu kündigen und Lycos freut sich.
Es würde ja sogar reichen wenn Lycos den Kunden für 1/2 Jahr eine kostenlose Weiterleitung anbieten würde.

Wie schon geschrieben, ich habe Verständnis wenn Dienste aus guten Gründern eingestellt werden.
Aber grade bei eMail sollte der User doch eine Karenzzeit von 1/2 - 1 Jahr haben.

Wer eine kostenlose eMail möchte, sollte zu Microsoft Outllook.com oder Googlemail gehen.
Bei den großen Diensten ist gewährleistet das da nicht so schnell der eMaildienst eingestellt wird.

Noch besser ist es natürlich einen kostenpflichtigen eMail-Dienst zu nutzen.
Dann hat man normal auch eine eigene Domain dabei. Und das nimmt einem keiner.
Die Kosten sind auch minimal. Natürlich kann man auch viel mehr Geld dafür ausgeben.
Je nach dem, was man braucht und möchte.
 
@flocke74: am besten ist aber, wenn man in seine eigene domain investiert... die paar euro jedes jahr und man ist immer sicher
 
@vumsi: Ich hatte auch schon überlegt meine eigene Domain als E-Mailadresse zu nutzen, aber dann ist es mit der Anonymität dahin, denn jeder Forenadmin kann dann über eine Whois-Abfrage die persönlichen Daten wie Name und Anschrift abfragen. Gerade, wenn man sieht wohin so manches Board dann verkauft wurde bin ich froh, dass ich mich hinter meinen @gmx.de-Adressen "verstecken" kann, von denen die ein oder andere auch schon schlichtweg gelöscht wurde.
 
@Memfis: Die WhoIs-Abfrage kannst du "umgehen". Gibt genügend Anbieter , die einen Treuhandservice für deine Domain anbieten. Weder dein Name noch deine Kontaktdaten sind dann einsehbar.
 
@Memfis: Mit dem neuen Datenschutzgetzt wirds etwas schwerer mit einer Whois-Abfrage. Aber mal abwarten winfuture.de/news,102789.html
 
@wertzuiop123: Grad mal die eigene Domain bei der Denic abgefragt: Name / Anschrift einsehbar.
 
@Memfis: Das Gesetzt ist noch nicht durch... Link gelesen?

Aber -> Aber mal abwarten <- bitte auch beachten. Wir werden sehen ob das überhaupt so kommt
 
@Memfis: 1) sind die meißten Whois abfragen schon lange recht anonym und 2) entsprechen Whois abfragen nicht der DSGVO und sind somit ab demnächst adé
 
@Memfis: warte noch 5 Wochen dann ist das auch erledigt. Dann wird man per WHOIS nur noch eine Mailadresse finden, aber keine Wohnadresse und keine Telefonnummern. K.A. was mit den Namen passiert, da gibts wohl verschiedene Richtungen, in die sich das entwickeln kann.
 
@vumsi: sag ich mir auch immer wieder ... leider bin ich zu knauserig dafür
 
@flocke74: "Wer eine kostenlose eMail möchte, sollte zu Microsoft Outllook.com oder Googlemail gehen."
Es gibt viele Optionen, amerikanische Dienste zählen aber nicht dazu und sind nicht empfehlenswert. Ich verweise dazu u.a. auf den Cloud Act und nebenbei ach auf die anstehende DSGVO.

Deine beiden ampfohlenen Anbieter haben beide zudem große Probleme mit Spam. Vor ca. 6 Wochen kam 90% des Spams von outlook.com, seit einer knappen Woche stammen ca. 70% des Spams von gmail.com.
 
Grandios. Millionen Accounts, die an "vergessene" kostenlose Mailadressen gebunden sind, könnnen damit gekapert werden....
 
Der Hund war aber Schwarz...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles