OneDrive File Restore für Privat; Mail-Verschlüsselung für Outlook.com

Microsoft macht nun erstmals eine Neuerung für die Nutzer von OneDrive zugänglich, dank der ihre Daten künftig besser vor einem möglichen Verlust durch selbstverschuldete Fehler oder gar Malware- bzw. Ransomware-Attacken geschützt sind. mehr... OneDrive, Skydrive, Microsoft OneDrive Bildquelle: Microsoft OneDrive, Skydrive, Microsoft OneDrive OneDrive, Skydrive, Microsoft OneDrive Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Finde ich gut das man das ausweitet und ist ein Pluspunkt der Konkurrenz gegenüber.
 
@PakebuschR: Tja...die Konkurrenz ist eben nur schon viel weiter.
Beispiel:
Angenommen man hat eine Excel-Tabelle auf Onedrive liegen...eine
Excel-Tabelle die Scripts enthält Und man möchte diese Tabelle(die
in einem Team verwendet wird) und die Ausführung der darin
enthaltenen Scripts auf evtl. Fehler hin überwachen.

Bei Googles GDRIVE sieht das dann so aus.
https://goo.gl/SuPuih

Und bei Microsofts Onedrive ?
 
@Selawi: Weiss nicht aber hab auch nicht bestritten das die Konkurrenz auch Pluspunkte gegenüber Onedrive haben kann :)
 
onedrive allein ist die 99,- für den familienaccount im jahr wert. 5 lizenzen mit je 1tb speicher. dass es office dazu gibt ist bonus.
 
@dustwalker13: 69 Euro bei Amazon. Und ja, fast ist bei 5 Familienmitglieder ein Schnäppchen :)
 
@dustwalker13: Die einen zahlen 99EUR im Jahr um ihre Office-Dateien auf einem
Onlinespeicher ablegen zu können, bei anderen Onlinespeichern kann man kostenlos
unbegrenzt viel speichern, weil diese Files erst gar nicht auf das Speichervolumen
angerechnet werden.

Aber Hey...so eine O365-Lizenz lohnt sich doch. :-)
 
@Selawi: "kostenlos unbegrenzt viel speichern" - Beispiele?
 
@Selawi: Und kriege ich bei deinen "Kostenlosen Onlinespeicher" auch ein komplettes Office mit dazu ?
 
"Dabei erkennt das System sogar automatisch, wenn ein Anwender bestimmte, personenbezogene Daten verschicken will"

Alles klar. Zumindest haben die schon mal mitgelesen :D
 
@Paradise: Jepp, da sitzt jemand bei MS im Büro und liest jede Mail mit und ruft dann an, dass Du bitte keine Kreditkartendaten oder sonst was verschicken sollst. ;-)
 
@HeadCrash: Ne bei mir ruft keiner an. Mein Mailprovider sitzt in Norwegen und wird nicht mit Daten bezahlt.
 
@HeadCrash: im Prinzip ist es genau so, außer das diese Auswertung automatisiert durch die Server von Microsoft geschieht. Ich will gar nicht wissen für was diese Form der Auswertung noch benutzt wird.
 
@ibecf: Ja, ich schaudere auch schon, dass es überhaupt irgendwelche Mechanismen gibt, die meine Daten verarbeiten. Schlimm, schlimm. Aber jetzt muss ich meine Brieftauben füttern.
 
@ibecf: aluhut schon auf dem Kopf und Handy PC und TV schon in die Müllpresse gebracht? Komischerweise bekomm ich trotz dieses mitlesens keine dumme Werbung von ms im Gegensatz zu gewissen anderen Helden wie g... Und f...
 
@ibecf: Verdammt, da stecken sicher die Illuminati, Google, die Rothschilds oder noch was Schlimmeres dahinter! Obacht!
 
@ibecf: Na ja, bei FB/Google ist es wohl schlimm und bei MS ist es eben MS.
Privatsphäre und Datenschutz sind tot.
 
@Paradise: das ist wie die Meldung: "ihr Passwort ist nicht stark genug" <= zwingenerweise muss man da mitlesen!?

aber danke für den wertvollen Kommentar!
 
@bear7: Mail Text scannen und Javascript in einer Seite der nichts anderes macht wie die Länge und auf bestimmte Zeichen prüfen sind wohl zwei absolut unterschiedliche Dinge.

Nehmen wir mal TypeMail, MyMail, Outlook, BlueMail, Mailbox, Alto...
Trägt man hier seine Accounts ein dann werden diese erst mal auf deren Server runter geladen. Oder auch z.B. auf Server eines anderen Anbieters. TypeMail nutzt z.B. Amazon Server.

Auch werden die Passwörter eines jeden Accounts bei eben jenen gespeichert.

Lustig das Menschen den Vorhang zuziehen weil EIN einzelner der vorbei läuft sie sehen könnte. Aber im Web wird das ganze Leben ausgebreitet und irgendwelchen Firmen anvertraut.
 
@Paradise: Wenn du wüsstest, wer alles deine Nachricht lesen muss, damit sie von A nach B kommt. Klar sind das nur Metadaten, die da gelesen werden, die reichen aber schon aus.

Btw. du glaubst, dass dein norwegischer Betreiber nicht mit Daten handelt - wissen kannst du es nicht. Letztendlich musst du deinem Provider vertrauen, genauso wie andere MS vertrauen, dass bei einem bezahlten Angebot (darum geht es hier) die Daten nicht weiter gegeben werden.
 
@kelox: In erster Linie geht es bei den Norwegern um die Gesetze. Da ist nix mit Patri­ot Act.
 
@Paradise: Vor kurzem gab es bei the intercept einen Artikel, wie der norwegische Geheimdienst mit der NSA zusammenarbeitet - sogar Technik von denen gekauft hat. Wenn NSA also etwas haben möchte, fragen sie einfach bei ihren Freunden an.
 
@Paradise: kann mobile leider meinen Kommentar nicht editieren, deshalb hier der Link: https://theintercept.com/2018/03/01/norway-nsa-victory-garden-surveillance/
 
@kelox: Ok. Ob das legal ist?

Allerdings sollte auch in Deutschland scannen nicht erlaubt sein (Briefgeheimnis).

In Norwegen haben sie den Electronic Communications Act.
Das heißt die Provider sind z.B. nicht dazu verpflichtet logs zu speichern.
 
@Paradise: Ob das legal ist weiß ich nicht, im Artikel steht ja auch drin, dass es eine Grauzone ist.

Was das Briefgeheimnis angeht, naja, offiziel darf die Post das nicht oder der Briefträger, aber BND darf das bestimmt. Man müsste mal das entsprechende Gesetzt durchschauen. Ich denke jedoch der BND, angesicht dessen, was er schon alles darf, wird auch das dürfen. Folgender Artikel zeigt recht gut, was schon alles möglich ist:

https://netzpolitik.org/2016/das-neue-bnd-gesetz-alles-was-der-bnd-macht-wird-einfach-legalisiert-und-sogar-noch-ausgeweitet/

Das BND und NSA zusammenarbeit ist auch nicht neu. Achso, das Bankengeheimnis wurde ja auch schon abgeschafft: https://www.mdr.de/nachrichten/politik/inland/bankgeheimnis-abgeschafft-steuerzahler-geldwaesche-100.html

Zum Briefgeheimnis habe ich noch nix gelesen, müsste man mal recherchieren.

Der Electronic Communication Act schaut recht gut aus, bringt doch aber eigentlich nur etwas, wenn man dort wohnt, oder? Ich meine, wenn ich eine Mail schreibe geht die über einen deutschen ISP an den norwegischen Server. Der deutsche ISP speichert jedoch....
 
@kelox: Das ganze Thema ist leider sehr komplex.
Man muss eigentlich alles über VPN machen.

Ich versuch halt wo es geht dem ganzen zu entkommen.
Nicht weil ich kriminellen Dingen nachgehe sondern einfach aus Prinzip.

DNS direkt über die root Server und nicht ISP oder gar 8.8.8.8
Android nur mit AFWall+ und XPrivacy und bezahlen nur mit Google Play Karte von der Tankstelle usw...
Das Handy zum telefonieren hat gar kein Google drauf.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen