Chrome scannt Windows-Ordner: Google Cleanup-Tool steht in der Kritik

In zwei Blogposts hatte Google auf die Einführung eines Malware-Schutzes für Chrome hingewiesen, jetzt steht der Konzern aber trotzdem wegen der Funktionsweise in der Kritik. Wie Sicherheitsexperten betonen, wäre vielen Nutzern nicht bewusst, dass ... mehr... Google, Browser, Chrome Bildquelle: Pix­abay Google, Browser, Chrome Google, Browser, Chrome Pix­abay

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Typisch Chrome. Typisch Google. Wer diesen Browser immer noch benutzt, weil er vielleicht 4 Millisekunden schneller ist als Firefox, dem ist nicht mehr zu helfen.
 
@Reinhard62: ich hab mir ein Chromebook gekauft und ist gude
 
@Reinhard62: der ist keine 4 Millisekunden schneller. Zumindest nicht, wenn man keinen Mega-Triple-Oktacore mit 9648 GB Ram nutzt.
 
Ich erinnere mich an Zeiten, wo jedes Google-Produkt aus Datenschutzgründen in der Luft zerrissen wurden. Das ebbte schlagartig ab, als Chrome veröffentlicht wurde und verstummte mit Android vollkommen. Unique-ID in Chrome, dem Mail-Scan von GMail, das waren alles keine Kleinigkeiten - interessiert hat sich dafür aber keiner.
 
@luminous: Dann solltest du deine Erinnerungen noch mal prüfen.

Unter anderem sorgte die Unique-ID in Chrome und diversen Forks und für einen Aufschrei, aufgrund dessen sie dann auch entfernt wurde.
 
@luminous: Zu Beginn musste ich den Chrome noch regelmäßig von den Rechnern entfernen, irgendwann haben sich sich die Anwender dann damit abgefunden und wenn er einmal da war konnte man ihn ja auch nutzen, da hat Google ganze Arbeit geleistet.
 
@luminous: Wegen der ID bei der Installation hatte ich damals einen Fork verwendet (alternativ konnte man auch Google Chrome Portable nutzen, da war die ID nicht einzigartig) und der Mail-Scan von GMail ist zwar unschön, da man anhand der Werbung auf die Inhalte rückschließen kann, aber in Wirklichkeit scannt jeder EMail-Provider die Mails (notwendig für Spamfilter) und daher halte ich diesen "Aufschrei" für überzogen.
Google hat aber sehr gut nachgebessert, die Werbe-ID lässt sich mit wenigen Klicks neu generieren und im Dashboard kann man seine eigenen Daten sehr transparent einsehen, bearbeiten und löschen.
 
@otzepo: Der Mail Scan für (personalisierte) Werbung ist seit Juni vorbei. Man kann (u.a. nur mehr) Werbung schalten, indem man manuell Gmail Adressen ins Werbekonto lädt
 
Also das geht nun eindeutig zu weit!
Von wegen "Sicherheitsfeature": Die ausführbare Datei heißt "software_reporter_tool.exe" - man findet diese unter C:\Users\username\AppData\Local\Google\Chrome\User Data\SwReporter\
 
@yf2hu67: nein das ist was anderes
 
@yf2hu67: Ja aber nutze doch einfach einen anderen Browser.
 
@PakebuschR: Mach ich doch natürlich auch.
Ich wollte nur darauf hinweisen das Google dieses "SicherheitsFeature" hinter diesem völlig unverdächtigen Namen versteckt.
 
Würde Mozilla so etwas machen, würde es hier wieder rund gehen:\
 
@Elkinator: +1
Was wohl abgehen würde, wenn wir hier nicht über Google, sondern über Microsoft berichtet würde...
 
@yf2hu67: Microsoft dürfte das noch weniger als Mozilla:O

Google darf das aber, wer die Sache anders sieht ist nicht neutral!
 
@Elkinator: So? Was macht denn der Windows Defender? Ein hoch auf die Doppelmoral!

Und warum zum teufel lässt das OS so etwas zu?
 
Nu ja, erst letztens wieder ne Diskussion gehabt und zu hören bekam ich wie üblich:
"Mir egal, können die alles wissen / lesen - hab nix zu verbergen"
 
naja ... lass mal sehen nen Virenscanner egal ob Defender nen externer Scanner oder nun hier im Chrome muss die Dateien auf dem Rechner Scannen um zu funktionieren ... wer hätte das gedacht. Auch das Virenscanner gefundene neue Malware in die Cloud laden ist doch nichts neues ... kann man aber sowohl beim Defender wie beim externen Scanner und auch hier in Chrome deaktivieren ...Einstellungen --> erweitert --> Computer bereinigen ...

Also entweder ne Schmutzkampagne oder ne reine clickbait ...
 
@serra.avatar: Wieder was gelernt. Mittlerweile müsste man ein ganzes Buch zusammenschreiben, mit Dingen, die einfach mal so mitinstalliert werden, ohne dass man da irgendwie draufhingewiesen wird. Es ist echt zum Kotzen.
 
@serra.avatar: ne ist klar. Ich installier mir einen Browser zum Virenscannen. Dann installier ich mir einen Musikplayer zum Browsen. Mit dem Emailprogramm mach ich wissenschaftliche Berechnungen. Und Mathlab nutze ich um Word-Dokumente zu schreiben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:24 Uhr kuman 3.5 Inch Touch Screen TFT Monitor LCD Dsiplay with Protective Case 320x480 Resolution TFT LCD Display for Raspberry Pi 3B+,3B,2B,Bildschirm SC107kuman 3.5 Inch Touch Screen TFT Monitor LCD Dsiplay with Protective Case 320x480 Resolution TFT LCD Display for Raspberry Pi 3B+,3B,2B,Bildschirm SC107
Original Amazon-Preis
23,99
Im Preisvergleich ab
31,99
Blitzangebot-Preis
17,32
Ersparnis zu Amazon 28% oder 6,67