Gericht verbietet Amazon Vertipper-Keyword-Werbung für Birkenstock

Ein deutsches Gericht hat Amazon verboten, bei Google Keywords mit typischen Falschschreibungen der Marke Birkenstock zu schalten, um so Kunden auf die Handelsplattform zu locken. Es ist die zweite Runde im Streit zwischen Birkenstock und Amazon ... mehr... Amazon, Logo, Versandhandel Bildquelle: DPA Amazon, Logo, Versandhandel Amazon, Logo, Versandhandel DPA

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Richtig so!
 
Bäh, Birkenstock. :D
 
@sDaniel: Ja, schon bitter wenn ein Deutsches Unternehmen führend ist. passt ja so gar nicht in die Verschwöhrungs- und Jammerkultur.
 
@Alfred J Kwack: Meine Abneigung bezieht sich nicht auf das Unternehmen, sondern auf das Produkt.
 
@sDaniel: In den USA sind die Dinger momentan anscheinend der letzte Schrei. Hab gerade ne Freundin von dort hier. Die kam letzte Woche über beide Backen strahlend mit drei Paar Birkenstock Hausschuhen heim und trägt die seit dem rund um die Uhr. Naja, wenn's gefällt ^^
 
@Cheeses: Als Hausschuhe sind die Dinger ja auch sinnvoll, da durachaus bequem und gut für die Füße. Das Problem ist aber, dass die Leute die Teile eben auch unterwegs tragen ... und da kommt immer das Bild vom Deutschen Touristen, der neben Bierbauch, Shorts und weißen Tennissocken eben auch die Birkenstocks trägt. Und das ist tatsächlich etwas ... gewöhnungsbedürftig ...
 
@JoePhi: Meine ich ja. Sie trägt die Dinger wirklich überall :D
 
und? Was ist mit Pirkenstock,Birkenstark, pikeandstock (was eine Fa wäre) dieser Streit mit dieser Kackfirma nimmt abstruse Züge an :-)
 
Schluß mit Schuhmeln. Ab heute wird zurückgetreten.
 
@RalphS: Verstauch dir nicht die gut möglich vorne rausragenden Zehen dabei, so ne Monitorscheibe hällt schon was aus.. ;-)
 
@DerTigga: Kein Problem mit Birkenstaua.
 
@RalphS: okay, wollte dir auch nicht generell davon abraten, es zu tun, mach du nur ;-)
 
amazon nutzt die eigene marktmacht schamlos aus, tut kaum etwas gegen plagiate und drückt händer mit der drohung sie vom marktplatz zu werfen um den eigenen gewinn zu maximieren.

es ist höchste zeit dass hier regulatorisch eingeschritten wird.
 
@dustwalker13: regulatorisch, ernsthaft ? :D
 
@iPeople: regulatoristisch :D
 
@iPeople:

https://www.duden.de/rechtschreibung/regulatorisch

die deutsche sprache kennt viele lustige wörter ;)
 
@dustwalker13: Ich weiß, dass dieses Wort durchaus den Sinn erfüllt und im Duden steht. Es klingt nur halt merkwürdig und man liest oder hört es auch sehr selten. In der Regel sagt man "regulierend eingeschritten wird".
 
@dustwalker13: Und wenn Autos genutzt werden, um Fälschungen zu transportieren, muss der Autohersteller reguliert werden?
 
@Niccolo Machiavelli: und wenn autos genutzt werden um markengüter zu transportieren, schreibt der autohersteller dem hersteller vor zu welchem preis er die produkte verkaufen kann wenn er sie mit dem auto transportiert?

... macht exakt so viel sinn wie ihr kauderwelsch statement ...
 
@dustwalker13: Wenn das Auto, das der Produkthersteller nutzt, dem Autohersteller gehört, ist das sehr gut möglich. Und Amazon Marketplace gehört *tsa bum dss* Amazon.

So viel zu deinem Kauderwelsch.
 
@dustwalker13: Also bitte, sie sind doch das kundenfreundlichste Unternehmen, wie kannst Du nur solche Thesen aufstellen, Blasphemie! In der Kerker mit Dir Ketzer. ;)
 
funktioniert bei mir nicht...achja, liegt evtl daran, dass bei mir gar nicht erst dieser ganze anzeigenquatsch erscheint...
 
@Warhead: Echt jetzt? Du hast die Einstellungen so gesetzt das wenn du eine Suchanfrage in Google eingibst kein Ergebniss kommt? Muss ich auch mal machen, erscheint mir sinnvoll.
 
ähemm...ein deutsches gericht ist doch nur für das deutsche internet zuständig...oder?...
hat man auch hier schon wie in den vsa allmachtsphantasien?...
 
@Rulf: Hier geht es um Birkenstock und das ist ein deutsches Unternehmen mit Sitz in Deutschland. Amazon hat auch einen Sitz in Deutschland. Rechtsstand für Streitigkeiten der beiden Unternehmen ist damit zweifelsohne Deutschland, sofern beide zusammen nicht vertraglich einen anderen Rechtsstandort vereinbart haben. Dies ist augenscheinlich nicht der Fall, denn sonst hätte Birkenstock nicht in DE geklagt.
 
@Rulf: Ein nationales Urteil lässt sich zumindest relativ schnell europaweit erweitern.
 
Aha, aber alle anderen dürfen immer noch entsprechende Ergebnisse abfangen?
Da kann man sich dann wenigstens sicher sein daß man bei anderen Fälschungen bekommt.
 
@Johnny Cache: das ganze Problem ist das Amazon kein Deutsches Unternehmen ist, deshalb jammern hier alle - und unser Superstaat würde dies nicht so eng sehen wenn das Unternehmen aus einen "befreundeten" Land kommen würde (momentan ist die USA ja nicht unser bester Freund, denn der Trump mag die "liebe" Frau Merkel ja nicht so, deshalb sind die böse ;-) - macht im Moment jedenfalls so den eindruck)....
 
Frage mich wieso alle immer über die Konditionen von Amazon jammern. Musst ja nicht über Amazon verkaufen. Kannst ja deinen Eigenen Shop aufmachen und Werbung schalten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:15 Uhr 2.4G Maus Set kabellos, iclever Aluminium Wireless Slim Tastatur Qwertz Layout (Deutsch), für Computer/Desktop/PC/Laptop/Oberfläsche/Smart TV und Windows 10/8/7/Vista/XP (2.4 GHz, USB)2.4G Maus Set kabellos, iclever Aluminium Wireless Slim Tastatur Qwertz Layout (Deutsch), für Computer/Desktop/PC/Laptop/Oberfläsche/Smart TV und Windows 10/8/7/Vista/XP (2.4 GHz, USB)
Original Amazon-Preis
35,99
Im Preisvergleich ab
34,99
Blitzangebot-Preis
29,74
Ersparnis zu Amazon 17% oder 6,25

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazon Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr