ZDF verliert Rechte: Champions League ab 2018 nicht mehr im Free-TV

Fußball, Fifa, soccer Bildquelle: Ea Sports
Schwerer Schlag für Fußballfans in Deutschland, zumindest jene, die ausschließlich Free-TV nutzen: Denn das ZDF wird die Spiele der Königsklasse ab 2018 nicht mehr zeigen, die Champions League ist ab dem nächsten Jahr nur noch auf Sky und über den Streaming-Dienst Dazn zu sehen. Für die einen war es Woche für Woche ein Fixpunkt ihres Fernsehverhaltens, für die anderen eine Verschwendung ihres Rundfunkbeitrags und öffentlich-rechtlicher Gelder. Die letztgenannten Fußballhasser können sich nun freuen: Denn wie heute bekannt wurde, verschwindet die Champions League aus dem frei empfangbaren Fernsehen.

Denn ab der Saison 2018/2019 wird der UEFA-Wettbewerb zum ersten Mal in seiner Geschichte nicht mehr im frei empfangbaren Fernsehen zu sehen sein. Die Champions League wird zwar wie bisher über den Abo-Sender Sky gezeigt, neu ist aber, dass auch der Streaming-Anbieter Dazn den Zuschlag erhalten hat.

Sky ist der primäre Anbieter für die Champions League, dem Abo-Sender gehören die Übertragungsrechte für alle Verbreitungswege, also Satellit, Kabel, IPTV und Web/Mobile. Die Perform Group bzw. ihr Streaming-Dienst Dazn ist laut Pressemitteilung Sublizenznehmer, welche und wie viele Spiele das Portal zeigen wird, ist derzeit aber nicht bekannt.

Bis 2020/2021

Mit einer baldigen Rückkehr ins Free-TV sollte man nicht rechnen, denn die aktuelle Vereinbarung gilt bis einschließlich der Saison 2020/2021. Der Deal gilt übrigens auch für Österreich, auch der Österreichische Rundfunk (ORF) wird keine Champions League mehr im Programm haben.

Dazn ist eine Art Netflix für Live-Sport und hat auch ein in manchen Bereichen vergleichbares Geschäftsmodell: Nach einem Gratis-Monat bezahlen Sportfans rund zehn Euro pro Monat, das Abo kann monatlich gekündigt werden.

"Klare Obergrenze"

ZDF-Intendant Thomas Bellut hat sich mittlerweile zum Verlust der Rechte geäußert: "Wir hätten unseren Zuschauern gerne auch über 2018 hinaus die Livespiele der Champions League gezeigt. Deshalb hat das ZDF ein sehr gutes Angebot abgegeben. Als beitragsfinanzierter Sender gab es dafür allerdings eine klar definierte Obergrenze." Statt der Champions League will das Zweite in "andere hochwertige Programmangebote investieren". Für Fußballfans sei das aber eine schlechte Nachricht, so Bellut: "Europäischer Spitzen-Fußball wird zu einem exklusiven Angebot für deutlich weniger Zuschauer als bisher." Fußball, Fifa, soccer Fußball, Fifa, soccer Ea Sports
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren86
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden