'Taimen': Google Pixel XL2 wird offenbar von LG gebaut

Smartphone, Google, Ifixit, Teardown, Pixel, Pixel XL Bildquelle: iFixit
Einer der Gründe für die gestern vermeldete Einstellung der Arbeiten an einem der ursprünglich geplanten neuen Smartphones der Google Pixel-Serie könnte der Wechsel des Hardware-Partners hinter dem Gerät sein. Offenbar wird nicht allein HTC die Produktion der neuen Pixel-Handys übernehmen, sondern auch LG. Wie 9to5Google meldet, ist man in Googles Issue Tracker für Android, also dem von dem Internetkonzern und seinen Partnern zur Verwaltung von Problemen bei der Entwicklung des mobilen Betriebssystems genutzten Bug-Tracking-System, auf Hinweise gestoßen, laut denen das bisher unter dem Namen "Taimen" bekannte neue Google-Smartphone wohl von LG Electronics gebaut wird. Google Pixel 2 XL'Taimen' wird im Google Issue Tracker für Android eindeutig erwähnt - genauso wie LG Electronics Konkret ging es im Issue-Tracker um ein Problem mit der Einhaltung der Spezifikationen für das sogenannte USB Power-Delivery, also den noch recht jungen Standard für die Kommunikation zwischen Netzteil und zu ladendem Gerät über USB Type-C. An einem entsprechenden Gespräch waren diesbezüglich ein Mitarbeiter von LG - erkennbar an einer E-Mail-Adresse für LG-Mitarbeiter, die an Google-Projekten beteiligt sind - und ein Google-Entwickler beteiligt.

Siehe auch: Google Pixel Smartphones der zweiten Generation: 'Muskie' eingestellt?

Der Google-Mitarbeiter bat darum, den entsprechenden Bug-Report zu schließen und in einem entsprechenden Bereich einen neuen Eintrag anzulegen. Er empfahl auch noch einen entsprechenden Pfad, der eindeutiger kaum sein könnte: Android > Partner > External > LGE > Taimen > Power. LGE ist gemeinhin die Abkürzung für nichts anderes als LG Electronics, den offiziellen Firmennamen des koreanischen Elektronikriesen LG.

Siehe auch: Google Pixel XL2 Leak: 18:9-Display und weitere Hardware-Details

Dass das Google Pixel "Taimen" von LG gebaut werden soll, ist damit zwar noch nicht eindeutig bewiesen, die Diskussion der Entwickler lässt dies aber stark vermuten. Der Codename "Taimen" war vor einiger Zeit neben "Walleye" und "Muskie" als interne Bezeichnung für eines der neuen Google-Smartphones aufgetaucht. Inzwischen gilt als sicher, dass die Arbeit an dem zunächst als "Muskie" bekannten Nachfolgemodell des Google Pixel XL eingestellt wurde, womit das zunächst schwer einzuordnende "Taimen" an dessen Stelle treten dürfte.

Berichte über die Entwicklung eines neuen Pixel-Smartphones mit Unterstützung von LG hatte es schon vor geraumer Zeit erstmals gegeben. Das Unternehmen wies entsprechende Meldungen allerdings entschieden zurück. LG hatte bereits beim Google Nexus 4, Google Nexus 5 und Google Nexus 5X die Entwicklung und den Bau der Hardware übernommen, hat also Erfahrung bei der Fertigung von Smartphones, die von Google vermarktet werden.

Das Google "Taimen" war vor einigen Wochen bereits zum ersten Mal in der Datenbank von Geekbench aufgetaucht und identifizierte sich dort als Gerät mit Qualcomm Snapdragon 835 Octacore-Prozessor und vier Gigabyte Arbeitsspeicher. Erst vor wenigen Tagen wurde in der Datenbank von GFXBench dann ein Smartphone mit der Bezeichnung Google Pixel XL2 gesichtet, das mit einem im 80:41-Format gehaltenen Display mit 2560x1312 Pixeln arbeitet und ebenfalls den Snapdragon 835 und vier GB RAM an Bord hat. Smartphone, Google, Ifixit, Teardown, Pixel, Pixel XL Smartphone, Google, Ifixit, Teardown, Pixel, Pixel XL iFixit
Mehr zum Thema: Android
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren0


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr NOCO X410 Booster GB70NOCO X410 Booster GB70
Original Amazon-Preis
197,94
Im Preisvergleich ab
176,85
Blitzangebot-Preis
168,24
Ersparnis zu Amazon 15% oder 29,70

Tipp einsenden