Gau bei Hosting-Anbieter Verelox - Ex-Mitarbeiter löscht alle Daten

Google, Server, Netzwerk Bildquelle: Liz Henry / Flickr
Bereits seit Freitag geht bei dem niederländischen Hosting-Anbieter Verelox nichts mehr: Ein ehemaliger Mitarbeiter des Providers soll sich Zugang zu den Servern und Kundendaten verschafft haben und dann begonnen haben, alle Daten zu löschen. Am Freitag meldeten sich die ersten betroffenen Kunden des niederländischen Providers, der verschiedene Dienste wie KVM- und VPS-Server anbietet. Dem Unternehmen ist der GAU passiert - ein vergrätzter Admin soll sich an den Servern zu schaffen gemacht und die Kundendaten gelöscht haben. Ein Großteil der Server-Infrastruktur von Verelox wurde bei der Aktion lahmgelegt. Dem Unternehmen blieb nichts weiter übrig, als sich mit dieser Nachricht an die Öffentlichkeit zu wagen und das Vorkommnis auf seiner Webseite bekannt zu geben (via Bleeping Computer).

Server eliminiert

Da heißt es nun: "Leider hat ein Ex-Administrator alle Kundendaten gelöscht und die meisten Server eliminiert. Aus diesem Grund haben wir alle notwendigen Schritte eingeleitet und unser Netzwerk offline genommen. Wir haben hart daran gearbeitet, die Daten wiederherzustellen, aber es war uns nicht möglich alle Daten zu retten, die so verloren gingen."

Verelox kündigte zudem an, dass alle Netzwerk- und Hosting-Services schon bald mit allen nötigen Sicherheitsupdates wieder verfügbar sein werden. Man bittet aktuelle Kunden, die sich weiterhin für die Dienstleistung des Providers interessieren um Entschuldigung und bietet ihnen eine Entschädigung für den Ausfall an. Betroffenen Kunden, die nun auch einen Datenverlust erlitten haben, versucht Verelox zu helfen die Daten zurückzuholen. Das Team des Anbieters arbeitet an entsprechenden Lösungen.

Hintergründe unklar

Zu den Hintergründen gibt es derzeit noch keine offiziellen Stellungnahmen. Man darf wohl spekulieren, dass der ehemalige Mitarbeiter dem Unternehmen schaden wollte, Verelox ließ das aber bisher unbeantwortet.

Mittlerweile sind alle direkt in den Niederlanden lokalisierten Server der in Den Haag niedergelassenen Firma wieder online, man arbeitet noch an den Cloud-Servern, dort sind einige Teile noch in der Wiederherstellung. Google, Server, Netzwerk Google, Server, Netzwerk Liz Henry / Flickr
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren89
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:35 Uhr Android 8.1 TV Box 2GB RAM+16GB ROM Quad-Core superpow MXQ PRO S mit Voice Fernbedienung BT 4.0 / HD / H.265 /LAN 100/2.4G WiFi/ 4K / 3D Smart TV BoxAndroid 8.1 TV Box 2GB RAM+16GB ROM Quad-Core superpow MXQ PRO S mit Voice Fernbedienung BT 4.0 / HD / H.265 /LAN 100/2.4G WiFi/ 4K / 3D Smart TV Box
Original Amazon-Preis
49,99
Im Preisvergleich ab
49,99
Blitzangebot-Preis
38,69
Ersparnis zu Amazon 23% oder 11,30
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden