Medion Lifetab P9702: Neues Aldi-Tablet im iPad-Format für 199 Euro

Tablet, Medion, Android Tablet, LifeTab, ALDI-Tablet, Medion Lifetab P9702, Medion P9702 Bildquelle: Medion
Kurz vor Weihnachten feuern ALDI und Medion aus allen Gadget-Rohren, denn der Elektronik-Hauslieferant des Lebensmittel-Discounters schiebt noch einmal ein weiteres neues Tablet nach, das ab nächsten Montag erhältlich sein soll. Für knapp 200 Euro bekommt der Kunde dann ein Gerät im iPad-Format. Das Medion Lifetab P9702 wird von ALDI-Nord ab dem 19. Dezember vertrieben. Das Gerät bietet ein 9,7 Zoll großes Display im 4:3-Format, das mit einer Auflösung von 2048x1536 Pixeln arbeitet und somit eine identische Auflösung bietet wie das aktuelle Apple iPad Air 2. Es dürfte sich um ein IPS-Panel handeln, das mit einer geringen Blickwinkelabhängigkeit aufwartet und alle Inhalte verhältnismäßig scharf darstellt.

Medion Lifetab P9702Medion Lifetab P9702Medion Lifetab P9702Medion Lifetab P9702
Medion Lifetab P9702Medion Lifetab P9702Medion Lifetab P9702Medion Lifetab P9702

Im Innern steckt laut Medion ein 1,8 Gigahertz schneller Quadcore-SoC auf ARM-Basis, doch genaue Angaben bleibt man schuldig. Vermutlich handelt es sich jedoch um einen RK3288 genannten Chip des chinesischen Herstellers Rockchip, der oft in derartigen Tablets verbaut ist. Natürlich erreicht der Prozessor keineswegs das Leistungsniveau der im iPad verbauten Chips, im Alltag dürfte die Performance jedoch für die meisten Aufgaben ausreichen. Medion Lifetab P9702MiniHDMI, MicroUSB & MicroSD sorgen für recht gute Erweiterbarkeit Das neue ALDI-Tablet hat außerdem zwei Gigabyte Arbeitsspeicher und 32 GB internen Flash-Speicher mit der Möglichkeit zur Erweiterung mittels MicroSD-Kartenslot verbaut. Medion zufolge stehen dem Anwender bei dem Gerät rund 27 Gigabyte Speicherplatz zur freien Verfügung, was ein verhältnismäßig hoher Wert ist. Natürlich wird der restliche Speicher vom Betriebssystem und vorinstallierten Apps belegt.

ALDI und Medion sparen auch bei Details zu den technischen Daten

Auf der Rückseite des P9702 sitzt eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus, während auf der Front ein 2-Megapixel-Sensor integriert ist, um damit zum Beispiel Videogespräche zu führen. Medion verspricht einmal mehr eine "großartige Akkulaufzeit", macht aber ebenfalls einmal mehr keine genauen Angaben zur Kapazität des Stromspeichers. Leider kann man daher nur darüber spekulieren, wie lange das Gerät nun tatsächlich durchhalten soll.

Immerhin ist beim neuen Medion Lifetab P9702 nicht nur Unterstützung für N-WLAN und Bluetooth 4.0 enthalten, sondern auch ein GPS-Sensor, was bei günstigen Tablets nicht immer garantiert ist. Es gibt zudem zwei auf den Nutzer ausgerichtete Lautsprecher, die für einen recht ordentlichen Sound sorgen dürften. Der Anschluss eines externen Displays ist mittels MiniHDMI-Port möglich, während der zum Laden und für die Datenübertragung verwendete MicroUSB-2.0-Port auch OTG-Unterstützung hat, also mit einem entsprechenden Adapter auch zum Anschluss von USB-Sticks oder anderen Peripheriegeräten verwendet werden kann.

Als Betriebssystem läuft auf dem von ALDI-Nord vertriebenen Medion P9702 das nicht mehr ganz aktuelle Android 6.0 "Marshmallow", wobei hier ab Werk wiedereinmal die oft kritisierte Vorinstallation einer Sicherheitslösung von McAfee erfolgt, die den Kunden zum Abschluss eines kostenpflichtigen Vertrags zum Bezug neuer Updates bewegen soll. Das neue ALDI-Tablet ist 8,7 Millimeter dick und 570 Gramm schwer und steckt in einem recht hochwertigen Aluminiumgehäuse. Tablet, Medion, Android Tablet, LifeTab, ALDI-Tablet, Medion Lifetab P9702, Medion P9702 Tablet, Medion, Android Tablet, LifeTab, ALDI-Tablet, Medion Lifetab P9702, Medion P9702 Medion
Mehr zum Thema: iPad
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren1
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden