TI zeigt Windows RT-Laptop von Toshiba in Aktion

Der japanische Elektronikkonzern Toshiba zeigte auf der Computex 2012 vor rund zwei Wochen unter anderem zwei Prototypen für ARM-basierte Geräte mit Windows 8. Jetzt ist ein neues Video veröffentlicht worden, in dem das Tablet und eine Art Notebook in Aktion zu sehen sind.
Tablet, Notebook, Windows 8, Windows RT, Toshiba, Texas Instruments
Microsoft
Der Film wurde von dem Chiphersteller Texas Instruments veröffentlicht, der damit für die Leistungsfähigkeit seines TI OMAP 4470 ARM Cortex-A9 Prozessors werben will, der als Basis für diverse künftige ARM-Geräte mit Windows RT dienen soll. Windows RT ist die ARM-Variante von Microsofts neuem Betriebssystem.


Der Clip zeigt, wie Windows RT mit der Metro-Oberfläche auch auf Laptop-artigen Geräten mit ARM-CPU genutzt werden kann. Unter anderem ist der flüssige Wechsel zwischen den laufenden Anwendungen zu sehen und die Nutzung der Metro-Version des Internet Explorer 10. TI will damit belegen, dass die Leistung seines OMAP 4470 Dual Core-Prozessors ausreicht, um Windows 8 damit komfortabel zu nutzen.

Der TI OMAP 4470 hat zwei ARM Cortex-A9 Rechenkerne, die mit maximal 1,8 Gigahertz arbeiten. Er verfügt über eine PowerVR SGX544 Grafikeinheit, die Auflösungen bis 2048x1536 Pixeln und DirectX-Hardwarebeschleunigung unterstützt. Darüber hinaus sind Kameraauflösungen bis 20 Megapixel und die Wiedergabe von stereoskopischen 3D-Videos in Full-HD-Auflösung möglich. Das System-on-Chip wird im 45-Nanometer-Maßstab gefertigt.

WinFuture Special: Windows 8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Ab 11:40 Uhr Sunlu Filament Dryer Box for 3D Printer Filament, FilaDryer S2 Dry BoxSunlu Filament Dryer Box for 3D Printer Filament, FilaDryer S2 Dry Box
Original Amazon-Preis
69,98
Im Preisvergleich ab
55,99
Blitzangebot-Preis
55,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 13,99
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!