AMD dehnt Entwicklungs-Partnerschaft mit IBM aus

Wirtschaft & Firmen Der Chip-Hersteller AMD wird auch in den kommenden Jahren bei der Entwicklung eng mit dem IT-Konzern IBM zusammenarbeiten. Die ursprünglich nur bis 2011 vorgesehene Kooperation wird bis zum Jahr 2015 verlängert. Wie AMD in einer Pflichtmitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC mitteilte, zahlt man im Rahmen der Partnerschaft quartalsweise eine Summe an IBM, über deren Höhe allerdings Stillschweigen vereinbart wurde. Von dieser werden hauptsächlich Lizenzgebühren für Patente beglichen.

Die Kooperationsvereinbarung wurde ursprünglich im Jahr 2002 abgeschlossen. Sie umfasste damals als Kern die Lizenzierung von Silicon-on-Insulator (SOI)-Technologien an AMD. Diese konnte der Hersteller dann erstmals in seinen AMD64-Architekturen einsetzen.

In der Zwischenzeit baute man die Zusammenarbeit mehrfach aus. Sie wurde beispielsweise auf neue Chip-Designs erweitert und umfasst nun bereits Verträge zur gemeinsamen Entwicklungsarbeit an 22-Nanometer-Strukturen. Seit einiger Zeit arbeiten auch AMD-Beschäftigte in den Forschungslabors von IBM mit.
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

AMDs Aktienkurs in Euro

AMD Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Rinsmola Smartwatch, Fitnessuhr Damen Herren 1.4-Zoll Fitness Tracker mit Pulsuhr und SchlafanalyseRinsmola Smartwatch, Fitnessuhr Damen Herren 1.4-Zoll Fitness Tracker mit Pulsuhr und Schlafanalyse
Original Amazon-Preis
33,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
28,89
Ersparnis zu Amazon 15% oder 5,10

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!