Kaspersky prophezeit Sicherheitslücken in Vista

Windows Vista Microsoft feiert Windows Vista als das sicherste Windows aller Zeiten. Glaubt man den Sicherheitsexperten der Kaspersky Labs, so könnte sich das schlagartig ändern, wenn das neue System weite Verbreitung findet, da es dann für Hacker interessant wird. "Die Frage sollte nicht lauten ob es Sicherheitslücken in Vista geben wird, sondern wann", sagte Alexander Gostev, Forscher bei Kaspersky. Seiner Meinung nach wird zuerst Microsofts PatchGuard-Technologie attackiert werden. Dabei handelt es sich um eine Komponente, die den Kernel vor unautorisierten Veränderungen schützen soll. Im Sommer hatte Joanna Rutkowska bereits demonstriert, wie man dieses Sicherheitskonzept umgehen kann.

Ein weiteres Ziel für Hacker wird laut Gostev die User Account Control (UAC) sein. Diese Sicherheitsfunktion verhindert, dass der Anwender wichtige Systemeinstellungen ändern kann, indem eine Abfrage eingeblendet wird, die zwingend bestätigt werden muss.

Gostev geht davon aus, dass rund 90 Prozent der Viren und Würmer auch unter Vista funktionieren werden. Nur die UAC stellt hier ein Hindernis dar, dass viele Anwender allerdings freiwillig abschalten werden, da es den Arbeitsfluss teilweise erheblich stört.
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!