Blockiert China nun auch den Zugang zu Wikipedia?

Internet & Webdienste Einige Blogger berichten, dass es seit kurzem nicht mehr möglich ist, die freie Online-Enzyklopädie Wikipedia.org aus der chinesischen Sonderwirtschaftszone Shanghai aufzurufen. Offenbar gesellt sich Wikipedia damit zu den in China unerwünschten Online-Angeboten, wie Google und Skype. Anwender aus der chinesischen Hauptstadt Peking berichteten ebenfalls, dass sie seit einigen Tagen keinen zugriff mehr auf die Online-Enzyklopädie hätten und zum Besuchen von Wikipedia mittlerweile einen Proxy einsetzen müssen.

Damit setzt die chinesische Regierung die Zensur des Internets auf drastische Weise fort, nachdem erst im Mai ein Gesetz erlassen wurde, demzufolge es für die Betreiber von chinesischen Webseiten zur Pflicht wurde, sich bei den Behörden registrieren zu lassen. Anscheinend halten die Behörden die Inhalte einiger Wikipedia-Seiten in Anbetracht dieses Gesetzes für "ungesund".
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Beliebte Wikipedia-Downloads

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr LE Extrem Hell LED Taschenlampe Aufladbar USB, 15000 Lux Osram P9 Taschenlampen, IPX7 Wasserdicht Zoombare Handlampe mit 5 Modi, Wiederaufladbare Taktische Taschenlampe für Camping, Outdoor, WandernLE Extrem Hell LED Taschenlampe Aufladbar USB, 15000 Lux Osram P9 Taschenlampen, IPX7 Wasserdicht Zoombare Handlampe mit 5 Modi, Wiederaufladbare Taktische Taschenlampe für Camping, Outdoor, Wandern
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
29,99
Blitzangebot-Preis
20,99
Ersparnis zu Amazon 30% oder 9

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!