Hollywood-Altmeister Steven Spielberg produziert nun Filme für Netflix

Das Streaming-Geschäft ist umkämpft und hier spielen längst Exklusivinhalte die wichtigste Rolle. Größen wie Netflix, Disney und Amazon investieren viel Geld für Originals und der Streaming-Marktführer konnte nun einen besonders prominenten Namen verpflichten: Steven Spielberg.
Streaming, Logo, Video, Netflix, Tv, Fernsehen, Stream, Videoplattform, Serie, Serien, Filme, Videostreaming, Streamingportal, Netflix Deutschland, Binge Watching
Im Rennen um Exklusivinhalte feuern die Streaming-Portale dieser Tage aus allen Rohren, es schien aber zuletzt, dass Disney+ hier das glücklichste Händchen hat. Das ist nur verständlich, denn man besitzt schließlich mit Marvel und Star Wars die wohl wertvollsten Popkultur-Marken, die es derzeit gibt. Und Serien wie Loki und The Mandalorian treffen auch den Geschmack des Streaming-Publikums bestens.

Doch Netflix will natürlich nicht einfach so klein beigeben und hat sich nun eine besonders großen Fisch geangelt: Denn man hat bekannt gegeben (via Ars Technica), dass man mit Steven Spielbergs Kino- und TV-Produktionsfirma Amblin Partners einen mehrjährigen Deal eingegangen ist. Diese Zusammenarbeit soll in "mehreren Filmen pro Jahr" Früchte tragen.


Diese Vereinbarung kann man durchaus als etwas überraschend einstufen, denn Spielberg galt lange Zeit als Gegner des Streaming-Modells. So hat er erst vor etwa zwei Jahren - im Zuge der Nominierung des Netflix-Streifens Roma - dafür plädiert, dass Netflix-Produktionen als TV-Filme klassifiziert werden und damit von den Oscars ausgeschlossen sind.

Wir wollen Geschichten erzählen

Doch mittlerweile kann Spielberg sich nicht mehr vor der (wirtschaftlichen) Realität verschließen und so haben Amblin und Netflix nun eben eine Zusammenarbeit bekannt gegeben. Inzwischen will Spielberg aber nichts mehr von etwaiger Skepsis wissen: "Bei Amblin wird das Geschichtenerzählen für immer im Zentrum von allem stehen, was wir tun, und von der Minute an, als Ted Sarandos (Co-CEO und Chief Content Officer von Netflix) und ich anfingen, über eine Partnerschaft zu sprechen, war es völlig klar, dass wir eine großartige Möglichkeit haben, gemeinsam neue Geschichten zu erzählen und das Publikum auf neue Weise zu erreichen." Ob Spielberg selbst für Netflix im Regiestuhl Platz nehmen wird, ist derzeit nicht bekannt - sehr wahrscheinlich ist das jedoch nicht.
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Netflixs Aktienkurs
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Ab 06:15 Uhr Enabot Bewegliche Überwachungskamera Sicherheitskamera für ZuhauseEnabot Bewegliche Überwachungskamera Sicherheitskamera für Zuhause
Original Amazon-Preis
119
Im Preisvergleich ab
189
Blitzangebot-Preis
82
Ersparnis zu Amazon 31% oder 37
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!