WLAN-N-Geräte: Neues Fritz Labor-Update verbessert Interoperabilität

Vom Netzwerk-Spezialist AVM gibt es über die Oster-Feiertage viel Neues zum Ausprobieren. Jetzt gibt es erst einmal ein paar Updates für das ex­perimentelle Labor, darunter für die FritzBox 6660 Cable, für die FritzBox 6591 Cable und für die FritzBox 7530 AX. AVM ist noch am Fein-Tuning vor der Freigabe des neuen Funktions-Updates für weitere FritzBoxen. Ab sofort gibt es wieder neue Versionen zum Testen - dabei scheint es jedoch, als ob sich AVM nun auf der Zielgeraden befindet, denn es gibt jetzt nur noch wenige Änderungen in diesen Fritz-Labor-Versionen. Damit geht die Testphase aber vorerst noch weiter, nachdem das Unternehmen bereits die ersten Geräte mit dem FritzOS 7.25 versorgt hat. Viele Geräte, die sich bereits im Betatest befinden, haben allerdings seit Wochen kein Update erhalten. Da heißt es zunächst nur weiter warten.

Mit dem neuen Update im Labor-Test werden eine Reihe von Fehlern adressiert, die die freiwilligen Tester gemeldet hatten. Die neuen Versionsnummern lauten 07.24-87413 für die FritzBox 7530X, 07.24-87419 für die 6591 Cable und 07.24-87420 für die FritzBox 6660 Cable. Laut den Release-Notes für die FritzBox 7530 AX verbessert das neue Update nur die Stabilität. Weitere Probleme werden nicht genannt, sodass man nun mit der kurz bevorstehenden Freigabe rechnen kann.

Neue Beta zum Testen

Bei den Kabel-Routern sieht das noch ganz anders aus, dort gibt es eine lange Liste an Änderungen. Details zu den Aktualisierungen für die drei Modelle gibt es auf der AVM-Webseite für das Labor-Programm beziehungsweise in den Beta-Paketen, die dort heruntergeladen werden können. Dort findet ihr auch nützliche Tipps für die Nutzung der Beta-Versionen. Wir haben exemplarisch einmal die Release-Notes für das FritzBox-Modell 6660 Cable veröffentlicht.

Änderungen FritzOS 07.24-87420

  • WLAN: Behoben - Falsche Beschriftung in der Legende unterhalb der Grafik "Belegung der WLAN-Kanäle" auf der Seite "WLAN / Funkkanal"
  • Verbesserung - Interoperabilität gegen bestimmte WLAN N Geräte erhöht
  • Heimnetz: Verbesserung - Anzeige der Netzwerkverbindungen für größere Netzwerke optimiert
  • Behoben - Ändern von Einstellungen in den Geräte-Details bestimmter Netzwerkgeräte erzeugte eine unpassende Fehlermeldung
  • Verbesserung - Interoperabilität an LAN1 gegen bestimmte 10GBase-T Netzwerkkarten erhöht
  • Telefonie: Behoben - Nach Bearbeiten von CompanyFlex Cloud PBX-Rufnummern wurden diese Nummern nicht mehr registriert
  • Behoben - Keine Anzeige von Rufsperren, wenn in diesen ein Eintrag ohne Rufnummer enthalten war
  • Behoben - Suche im Telefonbuch war nach Name möglich, aber nicht nach Rufnummer
  • Behoben - Einrichtung der internen Faxfunktion nicht möglich, wenn im Telefonbuch ein Eintrag ohne Rufnummer enthalten war
  • Behoben - Dreierkonferenz über ein analoges Telefon funktionierte in vereinzelten Fällen nicht
Avm, Fritzbox, FritzOS, Fritz!box, Fritz! Avm, Fritzbox, FritzOS, Fritz!box, Fritz!
Mehr zum Thema: FritzBox
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Beliebte FritzBox-Downloads

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 05:14 Uhr Mini PC AMD Ryzen 5 3400GE | 16 GB RAM 512 GB M.2 PCIe SSD | Radeon Vega 11 Graphics | Windows 10 Pro | Intel Wifi6 AX200 BT 5.1 | 4K HDMI 2.0, DisplayPort | 2X RJ45 | 4X USB 3.0 | Small Form FactorMini PC AMD Ryzen 5 3400GE | 16 GB RAM 512 GB M.2 PCIe SSD | Radeon Vega 11 Graphics | Windows 10 Pro | Intel Wifi6 AX200 BT 5.1 | 4K HDMI 2.0, DisplayPort | 2X RJ45 | 4X USB 3.0 | Small Form Factor
Original Amazon-Preis
629,99
Im Preisvergleich ab
559,99
Blitzangebot-Preis
509,99
Ersparnis zu Amazon 19% oder 120
Im WinFuture Preisvergleich

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!