Dummheit kostet Twitch-Kanal: Streamer feuert aus Versehen Waffe ab

Waffe, Pistole, Schütze, Pistolen Bildquelle: Pixabay
Auf Twitch wurden schon Streamer für weniger dumme Aktionen ge­bannt, jetzt trifft eine Accountsperre aber definitiv den Richtigen: Als "Witz" hatte Carl Riemer mit einer echten Waffe im Livestream hantiert, dann löste sich offenbar unabsichtlich ein Schuss.

Wegen der Verwendung einer echten Waffe im Livestream gebannt

Dass sich Twitch-Streamer gerne verrückte Aktionen einfallen lassen, die zu mehr Zuschauern führen sollen, ist ganz normal. Auch der schmale Grat zwischen wenig vernünftig und absolut schwachsinnig wird dabei gerne überschritten. Die Aktion, die jetzt den Streamer Carl Riemer laut Spiegel seinen Twitch-Kanal gekostet hat, überschreitet aber klar die Grenze, die man noch als ungelenken Versuch zur Unterhaltung verstehen könnte: Er hantierte im Livestream mit einer Waffe, dann löste sich durch die offensichtlich falsche Handhabung ein Schuss. Wie das entsprechende Video zeigt, das millionenfach im Netz geklickt wird, ist der Streamer von seiner Dummheit selbst vollkommen überrascht.


Twitch zögerte nicht und sperrte den Kanal mit 100.000 Followern sofort. Riemer versucht sich in einem Ent­schul­di­gungs­video auf YouTube zu erklären. "Ich habe solch einen dummen, dummen, dummen Fehler gemacht" so der - nun - Ex-Streamer. Er könne sich nur für sein unverantwortliches Verhalten entschuldigen. Riemer will in dem Clip nicht unerwähnt lassen, dass er zum Zeitpunkt des Geschehens betrunken gewesen sei, trotzdem gelte natürlich unabhängig davon: "Waffen sind kein Spielzeug." Der Schuss habe einen Metallbecher und einen "1000-Dollar-Monitor" zerstört, er sei aber froh, dass schlimmere Folgen ausgeblieben waren: "Das hätte jemanden das Leben kosten können", so Riemer.

Wenig Folgen

"Ich habe vielleicht den Rest meines Lebens und Jahre harter Arbeit ruiniert", so der Streamer weiter. Wie Riemer ausführt, habe er sich die Waffe "zur Selbstverteidigung" angeschafft. Er könne sich nicht erklären, was ihn dazu bewogen habe, die Waffe im Stream herauszuholen. "Bitte, macht nicht, was ich getan habe", so der Streamer reumütig. "Seid nicht so blöd." Das Aus auf Twitch ist für Riemer wohl trotzdem zu verkraften: Auf YouTube kann er auf 850.000 Abonnenten zurückgreifen. Waffe, Pistole, Schütze, Pistolen Waffe, Pistole, Schütze, Pistolen Pixabay
Mehr zum Thema: Amazon
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren34
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:30 Uhr Android Tablet Komplett mit 10.0-Zoll HD IPS-Bildschirm, Android 7.0 3G-Pad mit 2 SIM-Kartensteckplätzen, Quad-Core, 1.3 GHz, 4 GB + 64 GB, Bluetooth, Wlan, GPS, Dual-KameraAndroid Tablet Komplett mit 10.0-Zoll HD IPS-Bildschirm, Android 7.0 3G-Pad mit 2 SIM-Kartensteckplätzen, Quad-Core, 1.3 GHz, 4 GB + 64 GB, Bluetooth, Wlan, GPS, Dual-Kamera
Original Amazon-Preis
119,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
97,14
Ersparnis zu Amazon 19% oder 22,85

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazon Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden