Unity XR: Plattform beendet Support für Gear VR, Daydream & OpenVR

Google, Virtual Reality, VR, Project Cardboard Bildquelle: Google
Mit der kommenden Version der Unity-Engine soll die Unterstützung für Smartphone-VR-Headsets ganz wegfallen. Nach einer Umstrukturierung wird lediglich noch Support für sieben XR-Plattformen an­ge­bot­en. Ende 2019 wurden Gear VR sowie Google VR ohnehin eingestellt. Bei Unity XR handelt es sich um eine Plattform, mit der Entwickler ihre Anwendungen sowohl für VR als auch Mixed Reality entwickeln können. Bisher wurde dabei Support für Smart­pho­ne-Headsets wie Samsung Gear VR und Google Daydream geboten. Nachdem beide Projekte im letzten Jahr aufgegeben wurden und das das Google VR-SDK nicht weiterentwickelt wird, räumt Unity jetzt auf. Mit der Aktualisierung auf Version 2019.3 wird der Support für die entsprechenden Plugins gestrichen. Zu den verbleibenden Plattformen zählen Apples ARKit, ARCore, Microsoft HoloLens, Magic Leap, Oculus, Windows Mixed Reality und PlayStation VR. Unity XRDurch eine Umstrukturierung von Unity XR fällt der Support für Smartphone-Headsets weg.

Valve arbeitet an eigenem Plugin

Mit der Unity-Version 2019.3 wird auch Open­VR, welches die Grundlage für SteamVR dar­stellt, von der Liste der unterstützten Schnitt­stel­len entfernt. Das bringt für die Steam-Nut­zer jedoch keinen Nachteil mit sich. Valve ar­bei­tet momentan an einem eigenen Unity-Plug­in, das in Kombination mit Unity 2019.3 zum Einsatz kommen soll. Bis zum Release des Plug­ins möchte Unity kritische Software-Fehler, die in Zusammenhang mit OpenVR auftreten, noch beheben. Valve hat versprochen, bald weitere Details zu dem Projekt zu veröffentlichen.

Natürlich haben Entwickler weiterhin die Möglichkeit, an Programmen für die nicht mehr un­ter­stütz­ten Schnittstellen oder alte Versionen der Unity-Engine zu arbeiten. Bei technischen Problemen wird dann allerdings kein Support mehr bereitgestellt. Neue Features und Op­ti­mie­run­gen werden dann ebenfalls nur noch für aktuelle Unity-Versionen ausgeliefert.

Siehe auch: Google gibt DayDream auf und erklärt VR auf Smartphones damit für tot Google, Virtual Reality, VR, Project Cardboard Google, Virtual Reality, VR, Project Cardboard Google
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:15 Uhr Upgraded Z83-F Mini PC Computer 4K/4GB/64GB, Intel Atom X5-Z8350 mit vorinstalliertem Windows 10 Pro, HDMI und VGA Anschluss, 1000Mbps LAN, 2,4/5,8G WiFi, Portable HaltklammerUpgraded Z83-F Mini PC Computer 4K/4GB/64GB, Intel Atom X5-Z8350 mit vorinstalliertem Windows 10 Pro, HDMI und VGA Anschluss, 1000Mbps LAN, 2,4/5,8G WiFi, Portable Haltklammer
Original Amazon-Preis
139,99
Im Preisvergleich ab
148,90
Blitzangebot-Preis
109,89
Ersparnis zu Amazon 22% oder 30,10

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden