AMD Ryzen 9 3950X: Das neue Prozessor-Flaggschiff verspätet sich

Prozessor, Cpu, Chip, Amd, Ryzen 3000 Bildquelle: AMD
Eigentlich wollte AMD seinen neuen Flaggschiff-Prozessor Ryzen 9 3950X im September auf den Markt bringen. Nun kommt es zu Verzögerungen. Wie der Chiphersteller mitteilte, erscheint die CPU mit Zen-2-Architektur und 16 Rechenkernen erst im November. Seit dem Marktstart der Ryzen 3000-Prozessoren im Juli schwimmt das US-amerikanische Unternehmen AMD wieder auf einer Erfolgswelle. Viel Leistung zum kleinen Preis lautet das Motto, mit dem man Konkurrent Intel den Kampf ansagt. Während bis dato der AMD Ryzen 9 3900X die Speerspitze der neuen CPU-Serie darstellt, sollte dieser eigentlich in den kom­men­den Tagen vom AMD Ryzen 9 3950X abgelöst werden. An diesem Zeitplan kann der Her­stel­ler allerdings nicht festhalten, wie man in einem offiziellen Blogpost bekannt gab. Statt­des­sen soll der High-End-Prozessor nun erst im November seinen Release feiern. AMD Ryzen 3000Doch nicht im September: Den AMD Ryzen 9 3950X kann man erst im November kaufen.

Parallelstart: Ryzen 9 3950X erscheint zusammen mit Threadripper v3

In der Stellungnahme heißt es: "Wir konzentrieren uns darauf, die starke Nachfrage nach un­se­ren AMD Ryzen Prozessoren der dritten Generation zu befriedigen und planen nun, so­wohl mit den AMD Ryzen 9 3950X, als auch mit ersten Mitgliedern der dritten Generation der AMD Ryzen Threadripper Prozessor-Familie im November in Serie zu gehen. Wir sind zu­ver­sicht­lich, dass sich das Warten lohnen wird, bis Enthusiasten den weltweit ersten Mainstream-Desktop-Prozessor mit 16 Kernen und unsere nächste Generation von High-End-Desktop-CPUs in die Finger bekommen."

Der AMD Ryzen 9 3950X wird mit einem Ba­sis­takt von 3,5 GHz arbeiten und seinen Turbo Boost mit bis zu 4,7 GHz ausspielen. Dabei soll er eine TDP von maximal 105 Watt erreichen, wie seine kleineren Zen-2-Geschwister mit 7nm-Fertigung PCIe 4.0 unterstützen und einen so genannten Game Cache von 72 Megabyte verwenden. Der Preis könnte sich vermutlich auf circa 750 US-Dollar belaufen. Zum AMD Ryzen Threadripper v3 sind bisher nur wenige Informationen ans Tageslicht gelangt. Ge­rüch­ten zufolge soll das Flaggschiff erneut auf 32 Kerne setzen, den TR4-Sockel verwenden und DDR4-3200 Arbeitsspeicher (RAM) unterstützen.

Siehe auch:
AMD Ryzen 3000-Serie (Sockel AM4)
Modell Kerne
Threads
Basis-
Takt
Max.
Takt
L2
Cache
L3
Cache
PCIe
4.0
DDR4 TDP Preis
(Euro)
Ryzen 9 3950X 16C 32T 3.5 4.7 8 MB 64 MB 16+4+4 3200 105W ?
Ryzen 9 3900X 12C 24T 3.8 4.6 6 MB 64 MB 16+4+4 3200 105W 529
Ryzen 7 3800X 8C 16T 3.9 4.5 4 MB 32 MB 16+4+4 3200 105W 429
Ryzen 7 3700X 8C 16T 3.6 4.4 4 MB 32 MB 16+4+4 3200 65W 349
Ryzen 5 3600X 6C 12T 3.8 4.4 3 MB 32 MB 16+4+4 3200 95W 265
Ryzen 5 3600 6C 12T 3.6 4.2 3 MB 32 MB 16+4+4 3200 65W 209
Prozessor, Cpu, Chip, Amd, Ryzen 3000 Prozessor, Cpu, Chip, Amd, Ryzen 3000 AMD
Mehr zum Thema: AMD Ryzen
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden