Surface Pro 7 mit Intel 'Ice Lake' & neues Surface Go mit Core m3-CPU?

Microsoft, Tablet, Surface, Microsoft Surface, Surface Go, Microsoft Surface Go Bildquelle: Microsoft
Microsoft arbeitet seit Monaten auf die Einführung neuer Tablets seiner Surface-Serie hin. Inzwischen hat man für den 2. Oktober 2019 bereits einen Hardware-Event angesetzt, bei dem wir wohl unter anderem das neue Surface Pro 7 und eine Reihe anderer Modelle zu sehen bekommen. Jetzt sind erste Geräte wohl in einer Benchmark-Datenbank aufgetaucht. Noch ist unklar, um welche konkreten neuen Surface-Modelle es sich bei den Einträgen in der Datenbank von Geekbench handelt, doch sind dort seit einiger Zeit konkret zwei neue Produkte zu finden. In beiden Fällen werden sie nicht anhand eindeutiger Gerätenamen identifiziert, die Vergangenheit hat jedoch gezeigt, warum es sich bei ihnen mit einiger Wahrscheinlichkeit um Produkte aus der Surface-Serie handelt.

Geekbench listet seit einigen Wochen ein Produkt, das nur als "OEMJL Product Name EV1.5A" identifiziert wird. Dabei könnte es sich um das Surface Pro 7 handeln, wobei das Listing konkret von einem Intel Core i5-1035G1 Prozessor spricht. Dabei handelt es sich um einen der neuen Chips aus der "Ice Lake"-Familie der 10. Generation der Intel Core-CPUs, der vier Rechenkerne mit einem Basistakt von 1,0 Gigahertz besitzt. Der Chip kann per TurbBoost auf bis zu 3,6 GHz beschleunigen und wird in diesem Fall mit acht Gigabyte RAM kombiniert.

Höhere TDP-Up für mehr Basis-Power?

Interessant ist bei dem bei Geekbench gelisteten mutmaßlichen Surface-System, dass der jeweilige Hersteller hier offenbar auf die von Intel vorgegebene maximale "TDP-Up"-Frequenz von 1,2 Gigahertz als Basistakt setzt, also bessere thermische Gegebenheiten erwartet und deshalb wohl versucht, eine bessere Basisperformance zu erzielen. Weitere Details zur Ausstattung des Host-Systems verrät der Benchmark-Eintrag zunächst nicht.

Neben dem mutmaßlichen neuen Surface Pro-Modell ist bei Geekbench seit geraumer Zeit, genauer gesagt seit April 2019, bereits ein weiteres System gelistet, das eventuell ein aufgefrischtes Surface Go-Modell sein könnte. Dieses trägt die Bezeichnung "OEMTX Product Name EV1", wobei diese bereits zuvor bei Prototypen des Surface Go der ersten Generation verwendet wurde. Anders als das aktuelle Surface Go mit seinem Intel Pentium 4415Y-Prozessor hat das bei Geekbench verzeichnete System aber einen neueren Intel Core m3-8100Y an Bord.

Dieser Chip stammt noch aus der "Kaby Lake"-Refresh-Serie und hat zwei x86-Kerne mit einem Basistakt von 1,1 Gigahertz, die bei Bedarf auf bis zu 3,4 Gigahertz hochgetaktet werden können. Auch in diesem Fall wird wohl wieder die "TDP-Up"-Frequenz von 1,6 GHz als Basistakt verwendet und es sind acht Gigabyte Arbeitsspeicher in dem bei Geekbench gesichteten Testsystem verbaut.

Mit einer Verlustleistung von fünf bzw. maximal acht Watt wäre dieser SoC zwar ein wenig energiehungriger als der bisher im Surface Go verwendete Pentium-Chip, er würde aber noch immer in einem ähnlichen Rahmen arbeiten und dabei deutlich mehr Leistung bieten. Auch wenn die Benchmark-Einträge sicherlich in Richtung eines aktualisierten Surface Go und des neuen Surface Pro 7 bzw. Surface Laptop 2 deuten, heißt dies noch lange nicht, dass es sich bei den Daten auch tatsächlich um die neuen Modelle von Microsoft handelt - noch bleibt also einige Unsicherheit. Microsoft, Tablet, Surface, Microsoft Surface, Surface Go, Microsoft Surface Go Microsoft, Tablet, Surface, Microsoft Surface, Surface Go, Microsoft Surface Go Microsoft
Mehr zum Thema: Microsoft Surface
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Tipp einsenden