Intel startet Grafik-Treiber-Update für alle Windows 10 Versionen

Intel, Gpu, Grafikkarte, Grafik
Intel hat jetzt eine neue Version seines Grafiktreibers für Windows 10 veröffentlicht. Die neue Versionsnummer lautet 26.20.100.6912, das Update bringt eine Reihe an Verbesserungen, enthält aber auch noch bekannte Probleme. Intel hat nach dem initialen Update für Grafiktreiber für das Windows 10 Mai Update jetzt mit einer Aktualisierung nachgelegt. Das Update steht auch für die vorangegangenen Windows 10 Versionen 1709, 1803 und 1809 zur Verfügung. Die neuen Windows 10 DCH Treiber tragen die Versionsnummer 26.20.100.6912. Unterstützt werden Intel Core Prozessoren der neunten, achten, siebten und sechsten Generation.

Intel bietet die Treiber über die im Windows Store erhältliche App "Intel Grafik-Kontrollraum" und auf der Intel-Webseite zum Download an.

Der Treiber erhält einige wichtige Fehlerbehebungen, speziell für Spiele:

  • Launch-Treiber für Steel Division 2 und The Sinking City
  • Leistungssteigerungen:
  • Verbesserung der Spielbarkeit und Leistungsoptimierung für The Sinking City.
  • Die Leistung der Unreal Engine 4 wurde verbessert.
  • Probleme behoben:
  • HINWEIS: Dieser Treiber enthält Verbesserungen bei Stabilität und Sicherheit.
  • Kleine grafische Abweichungen in Devil May Cry 5 (DX12) behoben.
  • Visuelle Artefakte im Microsoft Edge-Browser behoben, wenn Conservative Morphological Anti-Aliasing (CMAA) aktiviert ist.
  • aktiviert.
  • Verbesserte Unterstützung für Universal Windows Platform Media Apps.
  • Verbesserte HDR-Unterstützung.
  • Miracast kann sich nicht erfolgreich verbinden, nachdem der Grafiktreiber deinstalliert und bei der achten Generation der Intel Core Prozessorfamilie neu installiert wurde.

Bekannte Probleme

Es gibt aber auch noch einige bekannte Probleme, wie intermittierende Abstürze oder Hänger, die in Sniper Elite V2 Remastered, Rage 2 (Vulkan), World War Z beobachtet wurden. Zudem gibt es diese Probleme bei Madden NFL19, Stormworks: Build and Rescue. Es kann auch sein, dass SPECviewperf 13 abstürzt, wenn ein creo-02-Workload auf Intel Core Prozessoren der achten und neunten Generation ausgeführt wird.

Der Treiber setzt mindestens Windows 10 Version 1709 aka Fall Creators Update voraus, sowie Intel Core Prozessoren der sechsten Generation oder neuer.

Unterstützt werden auch die Intel Xeon E3-1500M v5 Familie sowie Celeron und Pentium Prozessoren mit Intel HD Graphics 500, 505, 600, 605 und UHD Graphics 600 und 605. Die Liste aller CPUs findet man in den Release-Notes und Beschreibungen zum Update.

Download Intel Treiberaktualisierungs-Software - Treiber-Updates finden Intel, Gpu, Grafikkarte, Grafik Intel, Gpu, Grafikkarte, Grafik
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden