Heute tritt das Geoblock-Verbot für Online-Shops in der EU in Kraft

Internet, E-Commerce, Kreditkarte, Online-Shop Bildquelle: CC0 / StockSnap
Ab heute tritt eine neue EU-Verordnung in Kraft, die Geoblocking in der EU nun auch für Online-Shops verbietet. Kunden sollen so von gleich guten Preisen und einer identischen Produktauswahl in der gesamten EU profitieren können. Ein paar Ausnahmen gibt es aber.
Infografik: Geoblocking in der EUGeoblocking in der EU
Zum 3. Dezember tritt eine neue EU-Verordnung im Online-Shopping in Kraft. Diese besagt im Grunde, dass Kunden nicht bezogen auf ihren Standort in Online-Shops automatisch auf spezielle Länderseiten weitergeleitet werden dürfen. Online nutzen bislang rund zwei Drittel aller Shops in den EU eigens eingerichtete Länder-Versionen ihrer Webseite oder blockieren den Zugang zu ihrem Angebot.

Eine freiwillige Weiterleitung bleibt jedoch erlaubt. Nutzer dürften nun also sehr viel häufiger beim Besuch einer Webseite gefragt werden, ob sie zum "deutschen Online Store" weitergeleitet werden möchten, oder ob sie im italienischen Store bleiben möchten - ausgesperrt werden darf aber niemand aufgrund des Standorts.

Keine automatischen Weiterleitungen mehr

"Verbraucher werden bald selbst wählen können, auf welcher Website sie Waren oder Dienst­leistungen erwerben, ohne dass sie aufgrund ihrer Staatsangehörigkeit, ihres Wohnsitzes oder sogar ihres vorübergehenden Aufenthaltsortes blockiert oder automatisch auf eine andere Website umgeleitet werden", erklärte das EU-Parlament den Beschluss der neuen Regelung.

Kritiker befürchten bereits steigende Preise in einigen Bereichen, damit die nun verbotene geobasierte Preisgestaltung ausgeglichen werden kann.

Mit der neuen Regelung sollen nun Kunden zum Beispiel aus Deutschland in Spanien online genauso einkaufen können wie dort Ansässige. Den Händlern wird jedoch freigestellt, ob sie die Lieferung zum Beispiel von sperrigen Geräten einschränken, dabei zählen auch wirtschaftliche logistische Einwände. Ein Kunde muss aber die Möglichkeit erhalten, den Transport selbst organisieren zu können.

Ausnahmen

Zu den wenigen Ausnahmen für das Geoblock-Verbot gehören Artikel, bei denen es in der EU noch unterschiedliche Werbe- oder Vertriebs­verbote gibt.

Dazu gehören zum Beispiel E-Zigaretten sowie Heilmittel- und Nahrungsergänzungs-Präparate. Zudem gilt die neue Regelung nicht beim Kauf digitaler Produkte wie Musik, Büchern oder Filmen.

Siehe auch:
Internet, E-Commerce, Kreditkarte, Online-Shop Internet, E-Commerce, Kreditkarte, Online-Shop CC0 / StockSnap
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren37
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:55 Uhr Blackview BV9500 & 6000S Mobile PhoneBlackview BV9500 & 6000S Mobile Phone
Original Amazon-Preis
149,99
Im Preisvergleich ab
329,99
Blitzangebot-Preis
119,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 30
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden