Intel bohrt NUCs auf: Mini-Desktop-PCs bald mit 28-Watt-Prozessoren

Pc, Intel, Computer, Desktop, mini-pc, Desktop-PC, Kleinst-PC, NUC, Next Unit of Computing, Mini PC, lüfterlos, Kaby Lake-R, fanless Bildquelle: Intel
Intel bohrt seine Kleinstrechner aus der "Next Unit of Computing"-Reihe (NUC) mit der nächsten Generation kräftig auf. Statt der bisher üblichen 15-Watt-CPUs kommen künftig offensichtlich deutlich leistungsfähigere Chip in die mit rund 10x10 Zentimetern Grundfläche auch künftig weiterhin extrem kompakten Mini-PCs. Wie FanlessTech unter Berufung auf eine Intel-interne Präsentation berichtet, bekommen im weiteren Jahresverlauf auch die "normalen" NUCs ein neues Innenleben mit mehr Leistung spendiert, nachdem Intel zunächst mit dem Gaming-orientierten "Hades Canyon" auf Basis eines "Kaby Lake-G"-Prozessors an den Start gegangen war. In den NUCs der nächsten Generation, die auf den Codenamen "Bean Canyon" hören, sollen künftig Intel "Coffee Lake"-SoCs mit ganzen 28 Watt maximaler Verlustleistung stecken. Intel NUC "Bean Canyon"Intel-Slide verrät Details zu neuen NUC-Modellen Intel hatte zwar schon vor Monaten die Einführung der ersten Chips der "Coffee Lake"-Reihe in Aussicht gestellt, doch die jetzt an die Öffentlichkeit gelangte Seite aus der Präsentation verrät nun erstmals Details. Sollten sich die Pläne von Intel nicht geändert haben, sind zunächst fünf neue Varianten der NUCs zu erwarten.

Den Einstieg bildet der NUC8i3BEK bzw. NUC8i3BEH, der mit dem neuen Intel Core i3-8109U daherkommt. Hinzu kommt der Intel NUC8i5BEK bzw. NUC8i5BEH, der auf dem Intel Core i5-8259U basiert. Die Spitze des Angebots bildet der NUC8i7BEH auf Basis des Intel Core i7-8559U. Das "K" in der Modellnummer steht wie üblich für die "kurze" Variante, während das "H" für die "hohe" Version verwendet wird. Der Unterschied besteht darin, dass in der "H"-Version durch eine größere Bauhöhe genug Platz für eine 2,5-Zoll-Festplatte ist.

Äußerlich bleiben die neuen NUCs wohl praktisch unverändert, wobei sich möglicherweise an der Port-Konfiguration etwas ändert. Die neuen Chips sind jeweils mit zwei oder vier Kernen ausgerüstet. So bietet der i3-8109U zwar nur zwei Rechenkerne, erreicht damit aber bis zu drei Gigahertz. Der Core i5-8259U hat hingegen vier Rechenkerne und taktet mit 2,3 GHz, kann aber bei Bedarf auf bis zu 3,8 GHz beschleunigen. Die vier Kerne des Core i7-8559U laufen normalerweise mit 2,7 GHz, schalten aber bei Bedarf auf bis zu 4,5 GHz hoch, um mehr Leistung zu liefern. Pc, Intel, Computer, Desktop, mini-pc, Desktop-PC, Kleinst-PC, NUC, Next Unit of Computing, Mini PC, lüfterlos, Kaby Lake-R, fanless Pc, Intel, Computer, Desktop, mini-pc, Desktop-PC, Kleinst-PC, NUC, Next Unit of Computing, Mini PC, lüfterlos, Kaby Lake-R, fanless Intel
Mehr zum Thema: Intel
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:10 Uhr Pumpkin Android 7.1 Autoradio Moniceiver mit Navi Unterstützt Bluetooth DAB + WLAN Android Auto USB CD DVD SD Aux 2 Din Universal 6,2 Zoll BildschirmPumpkin Android 7.1 Autoradio Moniceiver mit Navi Unterstützt Bluetooth DAB + WLAN Android Auto USB CD DVD SD Aux 2 Din Universal 6,2 Zoll Bildschirm
Original Amazon-Preis
199,99
Im Preisvergleich ab
199,99
Blitzangebot-Preis
169,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 30
Im WinFuture Preisvergleich

Tipp einsenden