Windows 7: XP- & Vista-Wechsler meist zufrieden

Windows 7 Die meisten Anwender, die bereits den Wechsel auf Windows 7 gewagt haben, sind mit dem neuen Betriebssystem zufrieden. Dies geht aus einer kürzlich veröffentlichten Umfrage hervor, bei der 550 "Early Adopter" von Windows 7 befragt wurden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Gerade bei den Anwendern, die zuvor Windows Vista eingesetzt hatten, war der Anteil der zufriedenen Nutzer größer." ... Kann ich mir gar nicht vorstellen. Für mich wirds kein Windows 7 geben. Ich behalte Vista mindestens bis Windows 8 heruaskommt. Gemessen am Upgradepreis ist der Mehrwert für mich viel zu gering.
 
@DennisMoore: SB is billiger als Upgrade
 
@Mister-X: Also ich möchte mein System lieber upgraden als neu installieren.
 
@kinterra: Du kannst mit der SB auch ein Upgrade durchführen
 
@DennisMoore: Lass den Preis mal weg, kannst du es dir dann vielleicht vorstellen? Also ich finds es auch besser als Vista, nicht viel, aber schon ein bißchen
 
@DennisMoore: ich kanns nachvollziehen. habe von Vista auf 7 gewechselt und habs nicht bereut. Rechner läuft besser.
 
@gonzohuerth: Nein, auch dann nicht. Ich muß 7 schon in der Firme benutzen. Mich stören diese ganzen Effekte wenn man in der Superbar durch die Icons fährt. Überall ploppt was auf, der Desktop ändert sich ständig und wenn man ein Fenster verschiebt klebt es auf einmal am Rand und ändert die Größe. Das ist mir alles etwas zu viel. Und wenn ich diese "hilfen" abschalte, kann ich auch gleich bei Vista bleiben. Stabilität, Speed, etc. sind bei beiden gleich gut. @Mister-X: Eine Ultimate als SB kostet immer noch >100 Euro. Ist mir zu teuer.
 
@DennisMoore: und du meinst bei Windows8 wird weniger "geploppt, Fenster verschoben, klickiklicki..."??
 
@mcbit: bei mir keine nennenswerte Unterschiede zwischen Vista und 7, alle beider stabil
 
@John-C: Weiß ich nicht. Wird man sehen. Darum schrob ich ja auch dass ich MINDESTENS bis Windows 8 warte.
 
@DennisMoore: Ok, dir müssen ja die Neuerungen nicht gefallen. Aber gerade die neue Taskleiste und "Aero Snap" (wenn Fenster an den Rand geschoben werden, maximieren sie sich automatisch auf die Hälfte des Bildschirms), empfinde ich als Meilenstein in Sachen Benutzerfreundlichkeit. Wenn sie dir nicht gefallen, was ich aber ehrlich gesagt nicht nachvollziehen kann, dann zwingt dich ja auch keiner dazu. Verstehe im übrigen auch nicht, wer dir für deinen Kommentar in [re:7] ein Minus gegeben hat. Von mir ein Plus, zum ausgleich. __ Etwas OT: Für die Linux-Nutzer unter uns: "Aero Snap" gibt es im übrigen auch unter Gnome (mit Compiz) und unter KDE wird es in Version 4.4 enthalten sein, welche im Januar/Februar erscheint.
 
@TW3000: Stabil lief auch Vista bei mir, nur 7 läuft spürbar flüssiger.
 
@DennisMoore: Kannst du doch alles deaktivieren bis es wie Win 98 aussieht.
 
@DennisMoore: Dir ist bewusst, dass du wenn du wilst Windows 7 wie Vista aussehen lassen kannst? Wegen der Optik ein System abzulehen zeugt nicht gerade von Fachkompetenz :D
 
@DennisMoore: Bin gleicher Meinung, trotzdem die Oberfläche von Win 7 hat einfach mal einen Suchtfaktor.
 
@DennisMoore: Besser oder schlechter ist Unsinn. Ab Windows 7 muss ich nicht mehr Vista im Dualboot mit XP betreiben um 2 alte Komponenten (TravelScan Pro sowie ELSA Microlink Office mit WinFax 10) benutzen zu können. Der Windows XP Mode ist eine excellente Verbesserung gegenüber Vista. Das war mein Knackpunkt für den Umstieg. Programmtechnische Schlampigkeiten wie leicht "wandernde" Gadgets, die man nach einiger Zeit wieder richtig positionieren "durfte" gehören ebenfalls der Vergangenheit an. Weiter hat Windows 7 eine deutlich verbesserte Geräteerkennung. Hatte anfänglich die gleiche abwartende Einstellung, habe den Umstieg aber keine Sekunde bereut.
 
@franz0501: das stimmt allerdings, bei mir sinds andere programme, aber das reibungslose funktionieren zwischen XP-Mode und 7 sind einfach super. @DennisMoore: Recht hast du schon, es gibt nicht sooo viele nennenswerte Unterschiede, die einen direkten Wechsel zu 7 erforderlich machen, wenn man eh schon Vista benutzt. Für mich ist es allerdings auch das gefühle flüssigere Funktionieren.
 
@DennisMoore: Du hast schlichtweg die Bedienung von W7 nicht mal im Ansatz verstanden, daher deine Probleme. Da ploppt nichts sinnlos auf und da klebt nichts unnötig am Bildschirmrand. Wenn man es mal verstanden hat W7 richtig zu nutzen, dann will man nichts mehr anderes. Ich möchte am Arbeitsplatz auch W7, das hat gerade da immense Vorteile. AERO Peak z.B. ist sehr sinnvoll bei einem vollen CAD Bildschirm. Besser kann man die Übersicht nicht erhalten bei zig offenen Fenstern. Insgesamt finde ich das neue Bedienkonzept von W7 absolut gelungen, ohne jede Einschränkung, privat möchte ich weder zu Vista noch zu XP zurück. Vor allem XP vermisse ich nicht im Geringsten.
 
@glowhand+Conos: Wenn ich das mache, brauch ich kein 7 kaufen. Dann kann ich genauso gut bei Vista bleiben. @chronos42: Ich habe die Bedienung sehr wohl verstanden. Trotzdem gefällt sie mir nicht. Ich kann es nicht leiden wenn ein Fenster einfach so ungefragt die Größe verändert, nur weil ich mit dem Mauszeiger zu dicht an den Bildschirmrand geraten bin. Und ich mag es auch nicht wenn sich der Bildschirm komplett ändert, nur weil ich mit der Maus auf ein Vorschaufenster in der Taskbar komme (wohlgmerkt nicht klicke, sondern nur drauf gerate). Mag sein, dass es vielen Leuten gefällt und sie es als nützlich empfinden. Ich empfinde es halt als störend.
 
"Die Vista-User seien hingegen leichter zufrieden zu stellen." Den Satz muss man sich erstmal auf der Zunge zergehen lassen :D
 
@GlennTemp: Windows User im allgemeinen sind ja schon leicht zufrieden zu stellen^^
 
@OttONormalUser: sagt ein linux-frickel-boy-nicht-otto-normal-user :)
ich finds nur interessant das grade die, die Vista eingesetzt haben, hier bei WF meinen, es wäre nicht so schlecht. Ich meine ich habe Vista ja auch ein halbes Jahr Produktiv eingesetzt und hatte so ein paar Probleme die mich dann doch wieder zu Windows XP verleitet haben und jetzt mit Win 7 voll zufrieden.
 
@darkalucard: Nö, sagt ein Otto-Normal-User, der unter Linux noch nie mehr frickeln musste als unter Windows. Man wird doch noch kleine Seitenhiebe verteilen dürfen um die Feindschaft aufrecht zu erhalten^^
 
@OttONormalUser:
Muss man doch gar nicht. Das macht doch die Windows Fraktion selber regelmässig und so lustige Hiebe wie der mit dem "leichter zufrieden zu stellen", darauf muss man erstmal kommen. Großes Kino :D
 
@darkalucard: Was verstehst du unter frickeln.Für mich ist win 7 eine "frickelei" vom feinsten ausser man benutzt halt keine funktionen.Ansonsten muss man sich ja bis zum bitteren ende durchklickern bis man da mal an eine vernünftige option gelangt!
 
@Carp: Also ich musste seit Windows 95 mich nicht wirklich Durchfrickeln ausser ich suche eine exotische Funktion, und man kann "durchklicken" auch nicht mit Konsolenarbeit vergleichen die dann nur schlecht im Internet Dokumentiert ist. Klar es gibt SEHR viele Foren doch leider sind die Tutorials sehr Distri spezifisch und funktionieren meistens auf aktuellen Versionen nicht mehr und wenn man dann keine Ahnung hat wie das Betriebssystem bzw die Bash funktioniert, hat man schon verloren. Ich bin kein Windows Fanboy, ich habe mir immer wieder verschiedene Linux Distributionen installiert und musste auch schon an Macs arbeiten (bleibt nicht aus als IT-Admin), gefallen tun mir alle Systeme, jedes hat vor und nachteile nur grade mit Linux werde ich nicht warm weil ich nicht die Zeit und lust habe mich in Kommandozeilenbasierte Anwendungen und Vorgänge einzulesen :) und ich denke einem Otto-Normal-User geht es genauso, das oben sollte also kein Bös gemeinter hieb sein, sondern eher Aufmerksam :) Achja und wenn ich mal an Windows Frickeln muss (z.B. mit Registry einträgen), bin ich bis jetzt immer ziemlich schnell fündig geworden... einfach "Funktion XY registry" in Google eingeben und meist ist eins unter den ersten 3 schon die Lösung, zumal alte Registryeinträge von Win2k an meistens noch funktionieren.
 
Also ich bin mit meinem Win7 ebenfalls zufrieden, wenns auch hin und wieder irgendwelchen hickhack gibts. Bestes Windows aller Zeiten ist es aber nicht, dafür ist der Hardwarehunger sehr hoch und schnell ist Win7 auch nicht wirklich. Und wer mir jetzt erklären tut, "Ja modernes OS nimmt halt viel Leistung blablub usw.". Da kenne ich ein anderes moderne OS was aber keinen großen Hardwarehunger besitzt und trotzdem Pfeilschnell ist (und kostenlos). Gerne nutze ich das Windows7, wobei ich mein XP doch vermisse.
 
@kinterra: kann ich nicht nachvollziehen. mein PC ist auch schon 4 Jahre alt. Win Xp lief super bis auf BlueScreen. Seit Win7 laeuft es bissl schneller, kein BS mehr, und es laeuft ein wenig schneller und stabiler.
 
@StefanB20: Sehe ich bei mir aber nicht. Ich hatte XP, kurzzeitig Vista nun Win7. Das einzige was mir am Anfang auffiel, war das geringfügig schnellere Booten von Win7 gegenüber XP und Vista. Ansonsten nimmt es sich nicht viel. Spiele die unter XP super liefen (auf höchsten Einstellungen) ruckeln leicht unter Win 7 auf normalen Einstellungen. Ich habe probleme mit OpenGL unter Windows 7 und diesbezüglich habe ich noch keine Lösung gefunden. Ansonsten musste ich zb. nicht auf den Kompatibilitätsmodus, wie es auf Vista passierte, ausweichen. Ach, mein Drucker kann unter Windows7 64bit nicht betrieben werden, aber das kann mein 64bit Linux auch nicht :( ... Darüber hinaus, hoffe ich das ich NIE ein Win7 administrieren muss. Desktop ist gut gelöst, sobald ich aber in die Systemsteurung muss ... ende der freundschaft.
 
@kinterra: hm. vllt. ist das von PC zu PC unterschiedlich. :( ich weiss es nicht. ich war diesbezueglich ueberrascht das Win7 gleich die meisten Treiber gleich gefunden, installiert und ausgefuehrt hat. Einzig mit meinem Bluetooth hab ich noch Probleme, was aber nur von PC zu Handy ist. Von Handy zu PC gehts.^^
 
@kinterra:
Dank der Suche im Startmenü muss man nie wieder in die Systemsteuerung. Man kann alle Punkte direkt erreichen.
 
@StefanB20: Bei mir war es ebenfalls nicht anders. Treiber per Update bezogen und fertig das System. Trotzdem, unter den Windowsen sehe ich kaum unterschied. Win 7 ist halt verspielter.
 
@Chris81: Soweit hast du es schon geschafft? Manometer "hut ab" :P!
 
@Carp: Klingt wie nicht richtig verstanden.
 
Das Einzige, was mich an Windows 7 stört ist die grottige Oberfläche... Genauergesagt das Startmenü (nicht mehr klassisch einstellbar) und die Taskleiste... Ansonsten ist es wirklich gut gelungen
 
@maichawkins: Irgendwann sollte man sich von der Vergangenheit trennen...
 
@maichawkins: Zumindest die Taskleiste kann man anpassen, dass sie so aussieht wie früher.. Screenshot: http://tinyurl.com/yjbph3g . Naja und ich find das neue Startmenü aufgeräumter, weil es in einem festgesetzen Bereich bleibt anstatt sich über den ganzen Monitor aufzufächern. Aber das ist eh Geschmackssache
 
@maichawkins: Ja durchklicken macht keinen Spaß. Ich suche was ich habe möchte nur noch im Startmenü.
 
@zivilist: Wie jetzt ?
 
@maichawkins: Da geb ich Dir recht: Das Startmenü ist fast unbenutzbar, wenn man viele Programme installiert hat. Jetzt hat man nicht mehr das Problem, dass es bis zur anderen Bildschirmseite aufklappt (und evtl sogar wieder zurück), dafür findet man jetzt gar nichts mehr und braucht mit diesem unsinnigen Startmenü ein Vielfaches an Zeit.
 
@maichawkins: also was man an der Taskleiste nicht moegen kann ist mir immer noch ein Raetsel. nur noch Symbole (keine dummen Namen mehr der Anwendungen), man kann verschieben, farbig unterlegt, vorschaufenster usw.^^ also ich liebe sie :)
 
@StefanB20: Es gibt halt die alte Schule und die Neue :-) Welche besser ist, sei mal dahin gestellt...
 
@StefanB20: Ich find die Taskleiste totalen Käse. Z.B. öffnet sich ein Browser Popup, bekommst du es möglicherweise gar nicht erst mit, wenn du nicht auf das tolle gruppierte Symbol klickst. => Mist.
 
@Timurlenk: Gerade wenn man viele Programme nutzt, ist das neue Startmenü perfekt! Ich drück nur noch die Windows Taste und geb die ersten Buchstaben der Anwendung ein die ich öffnen will. Und sofort taucht das Programm in der Übersicht auf und ich drück noch Enter (im schlimmsten Fall geh ich mit den Cursor Tasten einmal nach unten und drück dann Enter) und das Programm startet sich ... einfacher gehts kaum. Wesentlich leichter als die Anwendung in einer ewig langen Liste zu suchen.
 
@Anonzmous: Kann gar nicht sein, da ein gutes PopUp fenster sich immer im Vordergrund oeffnet. Ausserdem BLINKT deine Taskleiste dann, damit man sieht,"ah.. neues Fenster" ^^
 
@StefanB20: Was ist mit den Popups mit denen du nicht rechnest? Bis man realisiert, dass das da ist, hat man schon auf der Website weiter navigiert (Stichwort Tunnelblick) => zack ist die Sau im Hintergrund *g*.
 
@Anonzmous: lol xD Ist mir glaube ich noch so nicht vorgekommen. Aber bin nun nicht ganz sicher O.o Die meisten PopUps nerven mich, weil die immer im Vordergrund kommen. Aber stimmt, passieren kann es, aber ich denke mal das es blinkt und es blinkt eigentlich so, dass es auffallen sollte. Ausser man fixiert sich wirklich auf ein anderes Fenster oder so. Ich schaue automatisch immer auf der Taskleiste und gucke ob was blinkt. *g*
 
@Talk_to_Me: Warum weil jeder user der wirklich nur das os benutzen will und ihm es egal ist wie der schnick und schnack aussieht.Classic ansicht war immer das beste denn ich arbeite mit windows programmen und schaue mir nicht die windows oberfläche stundenlang an.Das schon resourcen und ist eh überflüssig!
Maichawkins hat doch recht.Warum du da + bekommst und er - ist wie immer sehr merkwürdig!
 
@Timurlenk: Unsinn, ein wenig damit beschäftigen und XP sieht aus wie ein ein Auto.
 
Windows7 ist auch ein Top BS geworden :) hat MS verdient
 
@StefanB20: Windows Vista war auch top, nur mal so am Rande.
 
@Talk_to_Me: wo hab ich Vista schlecht geredet? klar ist Vista gut, aber Win7 hat die doch schlechten Probleme von Vista verbessert und somit ist es fuer mich halt ein Top BS geworden.^^ es laeuft schneller und schoen stabil. Ne Freundin von mir hat Vista und ich bin damit auch zufrieden. Obwohl sie mehr Arbeitsspeicher hat als ich laedt ihr vista viel langsamer als mein Win7 :P das so mal am Rande. xD
 
@StefanB20: Das war auch nicht abwertend gemeint. Ich kann mir nur nicht vorstellen, inwiefern Microsoft das verdient hat.
 
@Talk_to_Me: weil sie ein gutes BS gemacht haben, welches verbesserungen bringt, sowie auf Wuensche von usern einging + fehler von Vista noch verbessert hat fuer einen guten Preis kann man sagen. Klar, wer Vista hat muss nicht unbedingt wechseln zu Win7, weil die veraenderungen gering sind. Ich moechte die Win7 Features jedenfalls nciht mehr missen. :) Jeder soll am ende Gluecklich sein! xD
 
XP auf WIn 7 Switch: Extremely Satisfied.
 
Warum ehemalige XP-Benutzer nicht ganz so mit Win7 zufrieden sind, hat meiner Meinung nach mehrere Gründe: 1) "Alle Programme" im zweispaltigen Startmenü hat nun viel weniger Platz als unter XP. 2) Die Symbolleiste im Explorer kann man nicht mehr anpassen. 3) Man kann das einspaltige (klassische) Startmenü nicht mehr auswählen. Manche wollen das vielleicht auch wegen Punkt 1. 4) Der Aufwärtsknopf ist entfernt worden. 5) Die erweiterte Suche ist entfernt worden. 6) Man kann im Explorer nicht mehr "sortieren nach" deaktivieren. 7) etc. >>> Einige dieser Mängel gab es schon unter Vista. Überzeugte Vista-Nutzer haben deshalb weniger Probleme mit Seven als überzeugte XP-Nutzer.
 
@GDaD: Lol, der Witz ist ja, dasss über die Jahre immer nur über die GUI gemuckt wird bei Windows.
Am eigentlichen Betirebssystem und der zugrunde liegenden Architektur wird wohl nie etwas geändert…da ist man als Mac-Anwender ja echt anderes gewohnt...
 
Also ich weiß nicht. Vermisst ihr im Explorer nicht die Statusleiste? Die zeigt überhaupt keine brauchbaren Informationen mehr ein. Kein restlicher Speicherplatz, keine größe der markierten Dateien (wenn man mehr als 15 markiert), keine Ordnergröße.
Die automatische - und nicht abschaltbare - Sortierfunktion ist ein Grauen, wenn man z.B. eine Rar entpackt und deren Inhalt ist kein Ordner - schwupps ist der gesamte Inhalt richtig geil in den vorhandenen Ordner einsortiert - mühsam, das wieder auseinander zu sortieren.
Außerdem ist die Ordnerleiste im Explorer sehr unübersichtlich, da die Verbindungslinien fehlen. Es git nur noch so dumme Pfeile. Anstrengend da die Baumstruktur zu erkennen.
Außerdem finde ich die Rechteverwaltung viel zu streng. Ich habe keine Lust ständig die Rechte zu ändern um in einen Ordner schreiben zu dürfen - obwohl ich einen Admin-User nutze.

Kurz und knapp: Ich bin wieder zurück auf XP. W7 sieht allerdings toll aus und die Snap-In Funktion ist absolut super - täuscht aber nicht über den verhunzten Explorer hinweg.
 
@Anonzmous: Den Explorer haben sie eh vollends vermurkst. Ich mein der war ja schon immer der letzte Dreck, aber der in 7 ist soooo langsam, unübersichtlich, merkt sich kaum Einstellungen (vor allem in Dialogen wie "Speichern unter..."), hat eine nutzlose Statusleiste wie du ja schon sagst, ... also ich fände die Arbeit damit echt unerträglich. Wenn man etwas in Unterordner von Ordnern mit tausenden Dateien speichern will dann muß man ewig warten bis man die Unterordner angezeigt bekommt, dass find ich mit am nervigsten.
 
@lutschboy: Mich stört nur die uninformative Statusleiste, der Rest ist mir nicht aufgefallen oder ich nutz es zu selten damit es mich stört...
 
@lutschboy: Lahm ist es, ja, kann ich bestätigen, was meinen PC betrifft.
 
@lutschboy: Mit i5-750 und passender Hardware geht das alles blitzschnell. Für langsame Kisten vielleicht Linux oder ähnliches benutzen.
 
@lutschboy: was ich festgestellt habe ist, dass alles langsamer wird, sobald man die Ordner/Dateien anders sortieren will als nach Name... dann dauert das Öffnen eines Ordners statt max. 1 Sekunde auch gerne mal 20.
 
Dadurch das ich mir ein neues Notebook kaufen musste hab ich jetzt auch Windows 7.Ich für mein Teil kann mich einfach nicht daran gewöhnen hate vorher Windows XP.Sobald ich die mir fehlenden Treiber hab werde ich wohl XP installieren.
 
@Flossenfisch: Ja, kann passieren, wenn man Vista ausgelassen hat. Von einem Uralt-System auf ein hochmodernes zu wechseln, fordert etwas Umgewöhnung. Vista-gehabt-Haber haben es da leichter. Beiße Dich einfach durch, dann wirst Du WinXP bald nicht mehr vermissen. :-) Ach ja, und wenn es jetzt noch an Treibern mangelt, sieht es wohl auch für die Zukunft schlecht aus. Also doch mal neue Hardware zulegen? Oder eben Win7 Ultimate kaufen, da kann man mit dem XP-Modus Glück haben, daß alte Geräte laufen.
 
@Flossenfisch: Womit kommst du denn nicht zurecht? Und im übrigen, die Treiberversorung für XP wird jetzt warscheinlich immer schlechter werden. Verlasse dich nicht darauf, dass es jemals XP-treiber für dein Notebook geben wird. Aber kläre uns doch erstmal auf, was dich jetzt genau an Win 7 stört.
 
@seaman: Treiberversorung für XP __- auser bei neuer hardware und auch da garantiert nicht wird es noch sehr lange xp treiber geben, weils immer noch die meisten haben, aber bei laptops geb ich dir recht, war bei vista schon extrem xp triber zu bekommen, lag aber an der zusammengeschrottenen hardware mancher hersteller die gerne ihre eigenen treiber schreiben.
 
Vielleicht sind die Vista-Nutzer auch häufiger zufrieden, da der Qualitätskontrast größer ist.
 
Interessant an der Studie ist ja auch eine Frage, die hier elegant weggelassen wird:

The “Windows or Mac?” question is one of tech’s longest-running, most unsolvable debates. Still, we asked respondents who were familiar with Mac OS 10.6 Snow Leopard to compare it and Windows 7. The results were pretty much a wash: Roughly one-third think Windows 7 is better than Snow Leopard, a third think the two OSes are about the same, and a third think Snow Leopard is better. (We asked separately about OS X 10.5 Leopard, and got a similar response.)
 
@GlennTemp: Nicht Studien entscheiden irgendwas, sondern einzig die Marktanteile, somit die User.
 
Naja ich habe XP,Vista und 7. Finde 7 auch besser, aber seit ich Mac OS benutze, bleiben meine win 7 Rechner öfter mal aus
 
@Frecherleser2: wieviel rechner hast du denn Oo für jedes OS ein eigenen? ^^
 
ich hab mit windows 7 die erfahrung gemacht, dass viele dialoge die erst in vista erneuert wurden, in 7 wieder umgekrempelt wurden (siehe zB wlan-verbindungsmanager), etwas verwirrend! zusätzlich findet die hilfe viele seiten nicht, enthält teilweise platzhalter der beta, es gibt in neuen dialogen rechtschreib/tippfehler, und so weiter. wenn man jetzt wie ich lieber die alte taskleiste hat, und aero snap mehr unabsichtlich als gewollt in kraft tritt, nervt 7 eher. einen merkbaren leistungsunterschied zu vista spühr ich auch nicht. am alten laptop lässt sich 7 wegen fehlendem und dank sony nicht aufzutreibenden IDE-treiber garnicht erst installieren.
 
Also 550 Personen sind nun nicht gerade viele - und sind dies Unternehmer, Arbeiter oder Privatanwender?! Naja, egal - ich bin von XP auf Win7 gewechselt und sehr zufriden :-)- ich werd nicht mehr zurück gehen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles