Outlook hat ein Patch-Problem - Microsoft zieht erneut Updates zurück

Microsoft, E-Mail, Outlook Bildquelle: Microsoft
Microsoft hat erneut Updates für Outlook zurückgezogen. Informationen dazu liefert der Konzern allerdings nicht. Es ist ein weiteres Indiz für die anhaltenden Probleme des Clients, denn mit den Outlook-Updates ging zuletzt so einiges schief.
Einmal abgesehen vom Betriebssystem Windows selbst dürfte wohl vor allem Outlook zu den meist genutzten Anwendungen von Microsoft gehören. Entsprechend viel Aufmerksamkeit erhält Outlook auch und entsprechend groß sind die Klagen von Nutzern, wenn einmal etwas nicht so funktioniert, wie es sollte. Bei Outlook häufen sich nun die Bugs, die die Arbeit mit Outlook erschweren. Lösungen sind noch nicht in Sicht, ganz im Gegenteil. Wie nun Günter Born entdeckt hat, musste Microsoft nun auch die letzten drei Updates von den Patch-Days im Juni und Juli wieder zurückziehen.
Windows 10 Fall Creators UpdateAuch Outlook Mail bekommt... Windows 10 Fall Creators Update...bald das Fluent Design.

Bereits raus aus dem Download Center

Betroffen sind folgende Aktualisierungen, die nun in der zurückliegenden Woche wieder aus dem Download Center entfernt worden sind:

  • KB 4011042 - vom 5. Juli, 2017, Outlook 2010
  • KB 3191849 - vom 27. Juni, 2017, Outlook 2013
  • KB 3213654 - vom 30. Juni, 2017, Outlook 2016

Was ist passiert?

Das Zurückziehen von Updates, vor allem wenn es sich wie hierbei um Si­cher­heits­ak­tu­ali­sie­run­gen vom Patch-Day handelt, sind natürlich immer nur der letzte Schritt, falls Entwickler nicht schnell eine Lösung aus dem Hut zaubern können. Zudem geht man so einen Weg nur, wenn es sich um generelle Probleme handelt und nicht nur einige wenige Nutzer betreffen könnte.

Details dazu liefert Microsoft aber wie gesagt derzeit noch nicht.

Erst einmal abwarten

Nutzer, die die automatische Updatefunktion nutzen und so die Patches schon erhalten haben oder auch selbst bereits tätig geworden sind und die Aktualisierung durchgeführt hatten, sollten nun abwarten, ob neue Update schnell nachgereicht werden oder es weitere Infos von Microsoft mit Handlungsempfehlungen gibt.

Solange noch ein kleiner Tipp, für alle, die von den Outlook-Bugs betroffen sind. Nützliche Hilfen findet ihr dazu in unserer FAQ-Sektion, oder tauscht euch in den Kommentaren oder im Forum mit anderen Nutzern dazu aus.

Siehe auch: Microsoft fixt defekte Outlook-Suche mit verschiedenen Updates Microsoft, E-Mail, Outlook Microsoft, E-Mail, Outlook Microsoft
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:45 Uhr Acer Aspire F17 (F5-771G-79M1) 43,9 cm (17,3 Zoll Full-HD matt) Notebook (Intel Core i7-7500U, 8GB RAM, 128GB SSD + 1.000GB HDD, GeForce GTX 950M, Win 10)
Acer Aspire F17 (F5-771G-79M1) 43,9 cm (17,3 Zoll Full-HD matt) Notebook (Intel Core i7-7500U, 8GB RAM, 128GB SSD + 1.000GB HDD, GeForce GTX 950M, Win 10)
Original Amazon-Preis
1.059,33
Im Preisvergleich ab
999,99
Blitzangebot-Preis
949,00
Ersparnis zu Amazon 10% oder 110,33

Tipp einsenden