Patch-Day bringt umfangreiche kumulative Updates für Windows 10

Windows 10, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Windows 9 Threshold, Windows 9 "Threshold", Windows 9 Technical Preview, Windows 10 Threshold Bildquelle: Microsoft
Microsoft hat zum heutigen Patch-Day gleich noch eine Reihe kumulativer Updates für die verschiedenen Windows 10-Versionen herausgegeben. Für alle Nutzer des Anniversary Updates aka Redstone 1 steht ab sofort das Build 14393.953 zur Verfügung.
Außerdem hat der Konzern noch Build 10586.839 für Windows 10 Version 1511, sowie Build 10240.17319 für Nutzer der ersten initialen Windows 10 Version vom Juli 2015 herausgegeben. Alle Aktualisierungen sind kumulativ, dass heißt sie ersetzen die vorangegangenen Versionen vollständig. Die Update bringen keine neuen Funktionen mit sich. Es sind reine Wartungsupdates mit einer Reihe an behobenen Fehlern, Stabilitätsverbesserungen und kleinen Änderungen.


Für die neuen Updates stehen bereits die vollständigen Changelogs zur Verfügung, allerdings offiziell bislang nur in US-Englisch. Wir haben die entsprechenden Changelogs für die neuste Version für euch schon einmal eingedeutscht. Die Aktualisierungen werden allen Nutzern empfohlen.

Änderungen für Anniversary Update

Das neue Build für Nutzer, die bereits das Anniversary Update installiert haben, trägt die Nummer 14393.953. Alle Änderungen listet Microsoft im Update-Katalog unter KB4013429.

Dieses Update beinhaltet Qualitätsverbesserungen und Sicherheitsupdates. Keine neuen Betriebssystemfunktionen werden in diesem Update eingeführt. Wesentliche Änderungen sind:

  • Adressiert ein Problem in KB3213986. Bei Benutzern können Verzögerungen beim Ausführen von 3D-Rendering-Apps mit mehreren Monitoren auftreten.
  • Adressiert ein Problem in KB3213986, wo der Clusterdienst möglicherweise nicht automatisch beim ersten Neustart nach dem Anwenden des Updates gestartet wird.
  • Adressiert ein Problem, bei dem das Active Directory Administrative Center (ADAC) abstürzt, wenn versucht wird, jedes Attribut eines Benutzerkontos in Active Directory zu ändern.
  • Adressiert ein Problem, bei dem der japanische Eingabemethodeneditor die Grafikgeräte-Schnittstellenressourcen auslöst, was dazu führt, dass Fenster verschwinden oder nur teilweise nach der Eingabe von etwa 100 Sätzen rendern.
  • Adressiert ein Problem, das die Zuverlässigkeit des Enable-ClusterS2D PowerShell-Cmdlets verbessert.
  • Adressiert ein Problem, bei dem der Virtual Machine Management Service (Vmms.exe) während einer Live-Migration von virtuellen Maschinen abstürzen kann.
  • Verbessert die Bandbreite von SSD / NVMe-Laufwerken, die für Anwendungs-Workloads während S2D-Wiederherstellungsoperationen zur Verfügung stehen.
  • Adressiert ein Problem, bei dem Arbeitsordner Clients doppelte Dateien erhalten (Synchronisierungskonfliktdateien), wenn Arbeitsordner mit Gruppenrichtlinien konfiguriert werden.
  • Adressiert ein Problem, bei dem Remotedesktop-Server mit einem Stop 0x27 in RxSelectAndSwitchPagingFileObject abstürzen, wenn RDP-Clients umgeleitete Laufwerke, Drucker oder abnehmbare USB-Laufwerke verbinden und verwenden.
  • Adressiert ein Problem, bei dem die Anpassung der Windows Server Update Services-Einstellungen mithilfe der Gruppenrichtlinienfunktion die Fehler zum Ausfall der Daten verursacht.
  • Adressiert ein Problem auf mit falsch erkannten Microsoft Registrierungsschlüssel-Werten.
  • Adressiert ein Problem, das das Systemvorbereitung (Sysprep) -Tool zum Ausfall bringt.
  • Adressiert ein Problem, das bei der Verwendung von User Experience Virtualization (UE-V) Roaming verursacht wird.
  • Adressiert ein Problem, das den lokalen Sicherheitsautoritäts-Subsystemdienst veranlasst, nach dem Upgrade des Betriebssystems nicht mehr zu reagieren.
  • Adressiert ein Problem, das Fehler in den lokalen Sicherheitsautoritäts-Subsystemdiensten verursacht, wenn eine SAP®-Anwendung die Transport Layer Security-Authentifizierung verwendet.
  • Adressiert ein Problem, bei dem die Sequenzierung von Großregistern mit dem Application Virtualization 5.1 Sequencer zu fehlenden Registrierungsschlüsseln im Endpaket führt.
  • Adressiert ein Problem, das die Sortierreihenfolge von Namen in einer Kontaktliste nicht beibehält, nachdem ein Gerät bei der Verwendung der japanischen Sprache neu gestartet wurde.
  • Adressiert ein Problem, durch das Transaktionen aufgrund eines Speichermangels ausfällt.
  • Adressiert ein Problem, das Dateien erlaubt, die von der Sicherheitszoneneinstellung verboten werden, die in Internet Explorer geöffnet werden soll.
  • Adressiert ein Problem, das verursacht, dass Internet Explorer 11 nach der Installation von KB3175443 fehlschlägt.
  • Adressiert ein Problem, das Anwendungen verursacht, die das VBScript-Modul verwenden, um nach der Anwendung von KB3185319 auszuschließen.
  • Adressiert ein Problem, das im Internet Explorer auftritt, wenn der CSS-Float-Stil auf einer Webseite auf "center" gesetzt ist.
  • Adressiert ein Problem, das auftritt, wenn der Multipfad IO versucht, I / O-Statistiken ohne Pfade zu protokollieren.
  • Adressiert ein Problem, das eine 32-Bit-statische Route verursacht, die von einer VPN-Lösung fehlgeschlagen wird, was verhindert, dass Benutzer eine Verbindung über das VPN herstellen.
  • Adressiert ein Problem, das die Leistung um bis zu 50% verringern kann, wenn Ethernet-Adapter, die die Empfangsseiten-Skalierung (RSS) unterstützen, nach einem Fehler- oder System-Upgrade nicht mehr freigeben können.
  • Adressiert ein Problem, mit Platzhaltern im Feld "Zulässige Liste" für die Gruppenrichtlinien für die Punkt- und Druckbeschränkungen.
  • Adressiert ein Problem mit Multipath-I / O-Fehler, der zu Datenverfälschung oder Anwendungsfehlern führen kann.
  • Adressiert ein Problem, das zum Systemfehler führen kann, wenn ein Multipfad IO ID_ENTRY entfernt wird.
  • Adressiert ein Problem, das auftritt, wenn eine Network Driver Interface Specification Funktion NdisMFreeSharedMemory () nicht auf dem richtigen Interrupt Request Level aufgerufen wird.
  • Adressiert ein Problem mit der Azure Backup-Integration.
  • Adressiert ein Problem, wo der SQL-Server 30 Minuten dauert, um auf Maschinen mit viel RAM (> 2TB) herunterzufahren.
  • Adressiert zusätzliche Probleme mit aktualisierten Zeitzoneninformationen, Internet Explorer, Dateiserver und Clustering, drahtlose Netzwerke, Karten-Apps, mobile Upgrades für IoT, Display-Rendering, USB 2.0-sichere Entfernung, Multimedia, Direct3D, Microsoft Edge, Enterprise Security, Windows Server Update Services , Storage Networking, Remote Desktop, Clustering, Windows Hyper-V und Credential Guard.
  • Sicherheitsupdates für Microsoft Edge, Internet Explorer, Microsoft Graphics Component, Internetinformationsdienste, Windows SMB Server, Microsoft Windows PDF Library, Windows Kernel-Modus Treiber, Microsoft Uniscribe, Windows Kernel, DirectShow, Windows Betriebssystem und Windows Hyper-V .

Änderungen für die Threshold-Linie

Wer noch die Threshold-Linie verwendet, bekommt nun Build 10586.839. Alle Änderungen findet man unter KB4013198:

Dieses Update beinhaltet Qualitätsverbesserungen. In diesem Update werden keine neuen Betriebssystemeigenschaften eingeführt. Wichtige Änderungen sind:

  • Adressiert ein Problem in KB3210721: Benutzer können Verzögerungen beim Ausführen von 3D-Rendering-Apps mit mehreren Monitoren auftreten.
  • Verbesserte Zuverlässigkeit von Silverlight und Internet Explorer.
  • Adressiert ein Problem, bei dem das Active Directory Administrative Center (ADAC) abstürzt, wenn versucht wird, jedes Attribut eines Benutzerkontos in Active Directory zu ändern.
  • Adressiert ein Problem, durch das ein Hilfsbrowser-Fenster nicht startet, wenn Sie auf das Hilfesymbol im Datei-Explorer klicken.
  • Adressiert ein Problem, um Platzhalter im Feld "Zulässige Liste" für die Gruppenrichtlinien für die Punkt- und Druckbeschränkungen zuzulassen.
  • Adressiert ein Problem, das verhindert, dass Clients auf einen Dateiserver zugreifen, wenn die Server Message Block 1.0 und die NT LAN Manager-Authentifizierung nach einem Upgrade verwendet werden.
  • Adressiert ein Problem, bei dem sich der Standarddrucker nach dem Trennen von einer Remotedesktop-Protokollsitzung unerwartet ändern kann.
  • Adressiert ein Problem, das verhindert, dass Server nach der Installation in Windows Server Update Services hinzugefügt werden.
  • Adressiert ein Problem, das verursacht, dass Internet Explorer nach der Installation von KB3175443 fehlschlägt.
  • Adressiert ein Problem, das verursacht, dass Internet Explorer nach dem Entfernen eines CSS-Stils fehlschlägt.
  • Adressiert ein Problem, das verhindert, dass Benutzer mehrere Zertifikate gleichzeitig über die Benutzeroberfläche auswählen.
  • Adressiert ein Problem, das verhindert, dass ein Chipkartenmodul mit einem kontaktlosen Chipkartenleser passt.
  • Adressiert ein Problem, wo Geräte in BitLocker Recovery gehen, wenn Benutzer das falsche Passwort eingeben.
  • Adressiert ein Problem, das übermäßige Audit-Log-Ereignisse verursacht, wenn die Audit-Dateisystem-Kategorie verwendet wird.
  • Adressiert ein Problem, bei dem das Symbol einer ausführbaren Datei auf unbestimmte Zeit flackert, wenn der Explorer die ausführbare Datei öffnet und sein Dateiattribut auf FILE_ATTRIBUTE_OFFLINE gesetzt ist.
  • Adressiert ein Problem, das verursacht, das Startmenü und andere Elemente verschwinden oder Fehlfunktionen bei der Verwendung von Roaming-Benutzer-Profile auftreten.
  • Adressiert ein Problem, durch das OpenGL-Rendering fehlschlägt.
  • Adressiert ein Problem, das eine hohe CPU-Auslastung für geplante Aufgaben verursacht, wenn Geräte verwendet werden, deren Sommerzeit bei 12 A.M steht.
  • Adressiert ein Problem, das den Verlust von Windows-Firewall-Regeln nach dem Upgrade von RTM auf 1511 verursacht.
  • Adressiert ein Problem, wodurch bei der Verwendung von Registrierungsausschlüssen mit aktivierten Unified Write Filter (UWF), die Systemstartzeit erheblich erhöht ist.
  • Adressiert ein Problem, das verhindert, dass mehrere Benutzer auf freigegebene Offline-Ordner zugreifen können.
  • Adressiert ein Problem, das verhindert, dass Administratoren auf zugeordnete Netzlaufwerke zugreifen können.
  • Adressiert ein Problem, das die Druckvorschau in Internet Explorer fehlschlägt.
  • Adressiert ein Problem, das verhindert, dass Internet Explorer unter Verwendung von addEventListener Tastaturereignisse von externen Prozessen empfängt.
  • Adressiert ein Problem, das die Verwendung der Funktion "Browser-Verlauf löschen" in Internet Explorer verhindert.
  • Adressiert ein Problem, das falsche Tabellenabmessungen in SAP®-Anwendungen verursacht.
  • Adressiert ein Problem, das Webseiten lädt, die den Proxy-Server in der lokalen Intranetzone umgehen, wenn die Intranetsites: "Alle Websites einschließen, die den Proxy-Server (Disabled) umgehen", gesetzt ist.
  • Adressiert ein Problem, das verhindert, dass eine Webseite nach dem Anmelden auf einer Website geladen wird.
  • Adressiert ein Problem, das Dateien erlaubt, die von der Sicherheitszoneneinstellung verboten werden, die in Internet Explorer geöffnet werden soll.
  • Adressiert ein Problem, das ein Element überschreibt, wenn Benutzer eine Zeile auswählen, die von einem < span > -Element eingeschlossen ist.
  • Adressiert ein Problem, das den Gruppenrichtlinieneinstellwert von "Unrestricted" für die Medienverbindungskosten nicht anwendet.
  • Adressiert zusätzliche Probleme mit aktualisierten Zeitzoneninformationen, Enterprise Security, Sicherheitsanmeldeinformationen, Internet Explorer, Updates der Access Point Name (APN) Datenbank, Wireless Networking, Media Center und der Windows Shell.
  • Sicherheitsupdates für Windows OS, Microsoft Edge, Internet Explorer, Windows-Kernel-Modus-Treiber, Microsoft Uniscribe, Microsoft Graphics Component, Windows Hyper-V, Server Message Block, Windows Media Player, Microsoft Windows PDF Library, SHA-1 Deprecation für SSL / TLS-Zertifikate und Microsoft XML Core Services.

Änderungen für Windows 10 "Initial Release"-Version

Wer das ursprüngliche Windows 10 "Initial Release" verwendet, kann ab sofort Build 10240.17319 beziehen, Änderungen listet KB4012606.

Dieses Update beinhaltet Qualitätsverbesserungen. In diesem Update werden keine neuen Betriebssystemeigenschaften eingeführt. Wichtige Änderungen sind:

  • Adressiert ein Problem in KB3210720: Bei Benutzern können Verzögerungen beim Ausführen von 3D-Rendering-Apps mit mehreren Monitoren auftreten.
  • Adressiert ein Problem, bei dem das Active Directory Administrative Center (ADAC) abstürzt, wenn versucht wird, jedes Attribut eines Benutzerkontos in Active Directory zu ändern.
  • Verbessert die Zuverlässigkeit von .NET und Internet Explorer.
  • Adressiert ein Problem, das ein Hilfsbrowser-Fenster nicht startet, wenn Sie auf das Hilfesymbol im Datei-Explorer klicken.
  • Adressiert ein Problem, um Platzhalter im Feld "Zulässige Liste" für die Gruppenrichtlinien für die Punkt- und Druckbeschränkungen zuzulassen.
  • Adressiert ein Problem, das die Leistung reduziert, weil übermäßige Multicast-Domain Name System-Pakete erstellt werden, wenn neue Geräte gesucht, hinzugefügt oder entfernt werden.
  • Adressiert ein Problem, das verhindert, dass Clients auf einen Dateiserver zugreifen, wenn die Server Message Block 1.0 und die NT LAN Manager-Authentifizierung nach einem Upgrade verwendet werden.
  • Adressiert ein Problem, das Text verschwindet, wenn Sie ein Internet Explorer-Fenster nach dem Ändern der Codierung auf Hebräisch ändern.
  • Adressiert ein Problem, das im Internet Explorer auftritt, wenn der CSS-Float-Stil auf einer Webseite auf "center" gesetzt ist.
  • Adressiert ein Problem, das dazu führen kann, dass eine App oder eine Webseite nicht mehr reagiert oder träge, wenn sie die Webbrowser-Funktionalität von Internet Explorer 11 verwendet.
  • Adressiert ein Problem, das verursacht, dass Internet Explorer nach dem Entfernen eines CSS-Stils ausfällt.
  • Adressiert ein Problem, das verursacht, dass Internet Explorer nach der Installation von KB3175443 fehlschlägt.
  • Adressiert ein Problem, bei dem eine Liste in einem Kombinationsfeld nicht auf der Grundlage des ausgewählten Elements in einem anderen Kombinationsfeld aktualisiert wird.
  • Adressiert ein Problem, das beim Kopieren einer Datei mit verschlüsselter Dateisystem (EFS) Verschlüsselung auf eine Freigabe auftritt, die nicht von EFS verschlüsselt wird.
  • Adressiert ein Problem, das das Startmenü und andere Elemente zum Verschwinden oder Fehlfunktionen bei der Verwendung von Roaming-Benutzerprofilen verursacht.
  • Adressiert ein Problem, das übermäßige Audit-Log-Ereignisse verursacht, wenn die Audit-Dateisystem-Kategorie verwendet wird.
  • Adressiert ein Problem, wo Geräte in BitLocker Recovery gehen, wenn Benutzer das falsche Passwort eingeben.
  • Adressiert ein Problem, das verhindert, dass ein Chipkartenmodul mit einem kontaktlosen Chipkartenleser passt.
  • Adressiert ein Problem, das eine hohe CPU-Auslastung für geplante Aufgaben verursacht, wenn Geräte verwendet werden, deren Sommerzeit bei 12 A.M.
  • Adressiert ein Problem, das den Gruppenrichtlinieneinstellwert von "Unrestricted" für die Medienverbindungskosten nicht anwendet.
  • Adressiert ein Problem, das verhindert, dass Administratoren auf zugeordnete Netzlaufwerke zugreifen können.
  • Adressiert ein Problem, das Druckvorschau in Internet Explorer fehlschlägt.
  • Adressiert ein Problem, bei dem lokal installierte Schriftarten nicht verwendet werden, wenn der Schriftart-Download in Internet Explorer deaktiviert ist.
  • Adressiert ein Problem, das falsche Tabellenabmessungen in SAP®-Anwendungen verursacht.
  • Adressiert ein Problem, das verhindert, dass eine Webseite nach dem Anmelden auf einer Website geladen wird.
  • Adressiert ein Problem, bei dem ein Textfeld dem Benutzer nicht erlaubt, die maximale Anzahl der zulässigen Zeichen einzugeben, wenn der japanische Eingabemethodeneditor in Internet Explorer verwendet wird.
  • Adressiert ein Problem, das Webseiten lädt, die den Proxy-Server in der lokalen Intranetzone umgehen, wenn die Intranetsites: Alle Websites einschließen, die den Proxy-Server (Disabled) umgehen, gesetzt ist.
  • Adressiert ein Problem, das verhindert, dass Internet Explorer unter Verwendung von addEventListener Tastaturereignisse von externen Prozessen empfängt.
  • Adressiert ein Problem, das ein Element überschreibt, wenn Benutzer eine Zeile auswählen, die von einem -Element eingeschlossen ist.
  • Adressiert ein Problemdas Dateien erlaubt, die von der Sicherheitszoneneinstellung verboten werden, die in Internet Explorer geöffnet werden soll.
  • Adressiert ein Problembei dem die Verwendung von Registrierungsausschlüssen mit Unified Write Filter (UWF) aktiviert ist, erhöht sich die Systemstartzeit erheblich.
  • Adressiert zusätzliche Probleme mit aktualisierten Zeitzoneninformationen, Windows Shell, Enterprise Security, Internet Explorer und Updates für die Access Point Name (APN) Datenbank.
  • Sicherheits-Updates für Windows-Betriebssysteme, Windows-Kernel-Modus-Treiber, Microsoft Uniscribe, Windows Hyper-V, Microsoft Graphics Component, Internet Information Services, Server Message Block, Internet Explorer, Microsoft Edge, Windows Media Player, SHA-1 Deprecation für SSL / TLS-Zertifikate, Microsoft XML Core Services und dem Windows-Kernel.
Windows 10, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Windows 9 Threshold, Windows 9 "Threshold", Windows 9 Technical Preview, Windows 10 Threshold Windows 10, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Windows 9 Threshold, Windows 9 "Threshold", Windows 9 Technical Preview, Windows 10 Threshold Microsoft
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren30
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bis zu -50% auf Technikprodukte & Gadgets von Start-ups
Bis zu -50% auf Technikprodukte & Gadgets von Start-ups
Original Amazon-Preis
199
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
149
Ersparnis zu Amazon 25% oder 50

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden