Windows 10-Neudesign: Erste Bilder von Project NEON zu sehen

Microsoft, Windows 10, Design, Ui, Benutzeroberfläche, User Interface, Redstone 3, Windows 10 Redstone 3, Project NEON Bildquelle: MSPoweruser
Im November des vergangenen Jahres tauchten erste Details zum so genannten Project NEON auf, so werden Microsoft-intern die Arbeiten zum Neudesign der Benutzeroberfläche von Windows 10 bezeichnet. Damals gab es aber nur allgemeine Informationen, nun sind erste (frühe) Entwürfe aufgetaucht.

Evolution statt Revolution

Ende 2016 berichteten zwei Blogs übereinstimmend, dass Microsoft an einer neuen Optik für Windows 10 arbeitet. Diese Änderungen am User Interface werden die bisherige Optik des Betriebssystems aber wohl nicht komplett über den Haufen werfen, das Redmonder Unternehmen dürfte hier eher Feinschliff durchführen, weshalb man wohl eher von einem Upgrade sprechen kann und nicht von einem kompletten Neudesign.

Wie das Ganze in etwa aussehen wird, kann man nun dank MSPoweruser (MSPU) sehen, denn das renommierte Blog hat einige Bilder von Project NEON zugespielt bekommen. Und da MSPU als sehr zuverlässig gilt, kann man davon ausgehen, dass diese auch echt sind. Windows 10: Project NeonTransparenz-Effekte spielen in Project NEON eine zentrale Rolle Die für Redstone 3 (das kommende Creators Update hat den Codenamen Redstone 2) geplanten Anpassungen sind auch laut den ersten Screenshots verhältnismäßig dezent, MSPU-Chef Mehedi Hassan bezeichnet sie sogar als "ziemlich kleines Update".

Animationen, Simplizität und Konsistenz

Eine wesentliche Rolle bei Project NEON sollen Animationen, Simplizität und Konsistenz spielen. Und in gewisser Weise ist es ein bewusster Rückschritt oder eine Rückbesinnung: Denn viele Elemente erinnern stark an (eine modernisierte Form von) Aero Glass aus Windows 7, man mischt das zudem mit Animationen aus der Zeit von Windows Phone 7 und 8. Windows 10: Project NeonDie Groove Music-App zeigt die 'Conscious UI' und eine 'Connected Animation'

"Acrylic"

Eine wichtige Rolle spielt eine neue Komponente namens "Acrylic", dabei handelt es sich im Wesentlichen um einen Unschärfeeffekt für Bestandteile wie den Hintergrund und die Sidebar.

Zum Acrylic-Effekt kommen Elemente, die Microsoft "Conscious UI" und "Connected Animations" nennt. In einem internen Konzeptvideo wurde die Conscious UI mit Hilfe der Groove Music-App demonstriert, das kann man gut im vorliegenden animierten GIF sehen: Das "Side-Nav Acrylic"-Element ist in diesem Fall die graue durchscheinende Leiste mit dem Künstlernamen und seinem Porträt. Wenn der Nutzer scrollt, dann rutschen die Plattencover unter die Acrylic-Leiste.

Nach einer bestimmten Länge bzw. Dauer des Scrollens wird dieses Künstlerbanner größer, im maximierten Zustand wird das Profilbild (in diesem Fall von Kanye West) zum unscharfen Hintergrundelement. Das ist wiederum die zuvor erwähnte "verbundene Animation", also die "Connected Animation". Microsoft, Windows 10, Design, Ui, Benutzeroberfläche, User Interface, Redstone 3, Windows 10 Redstone 3, Project NEON Microsoft, Windows 10, Design, Ui, Benutzeroberfläche, User Interface, Redstone 3, Windows 10 Redstone 3, Project NEON MSPoweruser
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren116
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:49 Uhr LibreOffice Software 5.3 Special Edition für Windows 10, 8.1, 7, Vista und XP - kompatibel zu Microsoft Office Word, Excel, PowerPoint und Office 365 inkl. PDF Handbuch, 15.000 Office VorlagenLibreOffice Software 5.3 Special Edition für Windows 10, 8.1, 7, Vista und XP - kompatibel zu Microsoft Office Word, Excel, PowerPoint und Office 365 inkl. PDF Handbuch, 15.000 Office Vorlagen
Original Amazon-Preis
9,99
Im Preisvergleich ab
9,99
Blitzangebot-Preis
7,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 2
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden